Analyseknoten, Zeugenknoten und Remote-Collector haben unterschiedliche Hardwareanforderungen in Bezug auf virtuelle und physische Maschinen.

Die folgende Tabelle enthält die Komponenten, die in jedem Serverprofil in Ihrer Bereitstellung installiert werden müssen, sowie die erforderlichen Hardwarespezifikationen.

Tabelle 1. Hardwareanforderungen für Systemkomponenten
Serverrollen Virtuelle CPUs Arbeitsspeicher Speicheranforderungen
Kleiner Analyseknoten 4 vCPU 16 GB 1276 IOPS
Mittlerer Analyseknoten 8 vCPU 32 GB 1875 IOPS
Großer Analyseknoten 16 vCPU 48 GB 3750 IOPS
Besonders großer Analyseknoten 24 vCPU 128 GB 12758 IOPS
Standard-Remote-Collector 2 vCPU 4 GB n. z.
Großer Remote-Collector 4 vCPU 16 GB n. z.
Zeugenknoten 2 vCPU 8 GB n. z.
Kleiner vRealize Application Remote Collector 4 vCPU 8 GB n. z.
Mittlerer vRealize Application Remote Collector 8 vCPU 16 GB n. z.
Großer vRealize Application Remote Collector 16 vCPU 24 GB n. z.

Die CPU-Anforderungen sind mindestens 2,0 GHz. 2,4 GHz werden empfohlen. Speicheranforderungen basieren auf den maximal unterstützten Ressourcen für jeden Knoten.

vRealize Operations Manager hat hohe CPU-Anforderungen. Im Allgemeinen gilt, je mehr physische CPU Sie dem Analyse-Cluster zuweisen, umso besser ist die Leistung. Die Leistung des Clusters wird gesteigert, wenn die Knoten innerhalb eines einzelnen Sockets verbleiben.