Um Ihre VMware-Cloud on AWS-Instanzen in vRealize Operations Cloud zu verwalten, müssen Sie ein Cloud-Konto konfigurieren. Der Adapter erfordert das CSP-API-Token, das für die Autorisierung und Kommunikation mit der Ziel-VMware-Cloud on AWS verwendet wird.

Voraussetzungen

Navigieren Sie zu API-Token unter Mein Konto und generieren Sie ein CSP-API-Token basierend auf Ihren betrieblichen Anforderungen:

  • Um SDDCs zu erkennen und zu verwalten, schließen Sie „Administrator (Löschen eingeschränkt)“ oder „Administrator“ aus VMware Cloud on AWS-Dienstrollen ein.
  • Fügen Sie für die Datenerfassung von Rechnungen entweder die Rolle „Schreibgeschützte Abrechnung“ oder die Rolle „Organisationsbesitzer“ aus „Alle Organisationsrollen“ hinzu.
    Hinweis: Für die Datenerfassung von Rechnungen müssen die Rechnungen in CSP verfügbar sein.
  • Schließen Sie für die NSX-Überwachung die Rolle „NSX Cloud-Admin“ oder „NSX Cloud-Auditor“ aus VMware Cloud on AWS-Dienstrollen ein.

Prozedur

  1. Klicken Sie im linken Menü auf Datenquellen > Integrationen.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte „Konten“ auf Konto hinzufügen.
  3. Klicken Sie auf der Seite „Kontentyp“ auf VMware Cloud on AWS.
  4. Geben Sie einen Anzeigenamen und eine Beschreibung für das Cloud-Konto ein.
    • Name. Geben Sie den Namen für die VMware Cloud on AWS-Instanz so ein, wie Sie in vRealize Operations Cloud angezeigt werden soll.
    • Beschreibung. Geben Sie alle zusätzlichen Informationen ein, die Sie beim Verwalten Ihrer Instanzen unterstützen.
  5. Um die Anmeldedaten für die VMware Cloud on AWS-Instanz hinzuzufügen, klicken Sie auf das Symbol Hinzufügen und geben Sie die erforderlichen Anmeldedaten ein.
    Hinweis: Geben Sie die folgenden Details ein, wenn Sie den Proxy-Server für den Zugriff auf das Internet oder öffentliche Dienste verwenden.
    • Proxy-Host. Die IP eines Remote-Proxy-Servers.
    • Proxy-Port. Der Port, der auf einem Remote-Proxy-Server aktiviert ist.
    • Proxy-Benutzername. Geben Sie den Benutzernamen des Proxy-Servers ein. Wenn Sie einen für die Domäne konfigurierten Remote-Proxy-Server hinzufügen möchten, geben Sie den Benutzernamen username@domain name ein.
    • Proxy-Kennwort. Kennwort für den Benutzernamen des Proxy-Servers.
    • Proxy-Domäne. Die Domäne muss leer sein, wenn der Proxy mit der Domänenkonfiguration verwendet wird.
    Hinweis: Die Proxy-Anmeldedaten werden von NSX-T Adaptern verwendet.
  6. Legen Sie fest, welcher vRealize Operations-Collector bzw. welche Collector-Gruppe zum Verwalten des Cloud-Kontos verwendet wird. Falls Sie in Ihrer Umgebung über mehrere Collectors oder Collector-Gruppen verfügen und die Arbeitslast für eine optimale Leistung verteilen möchten, wählen Sie den Collector bzw. die Collector-Gruppe aus, der/die die Adapterprozesse für diese Instanz verwalten soll.
    Hinweis:

    Das CSP-Token wird für den Zugriff auf die öffentlich verfügbare VMware Cloud Services-Portal-API verwendet. Es wird empfohlen, für diesen Zugriff die Standard-Collector-Gruppe zu verwenden. Wenn Sie einen Cloud-Proxy verwenden, stellen Sie sicher, dass dieser Zugriff auf das Internet hat. Wenn der ausgehende Internetzugriff für den Cloud-Proxy eingeschränkt werden muss, stellen Sie sicher, dass die Mindestvoraussetzungen für den Cloud-Proxy erfüllt sind. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Cloud-Proxys in vRealize Operations Cloud.

  7. Organisations-ID. Klicken Sie auf Organisation abrufen, um dieses Feld automatisch auszufüllen. Wenn Sie offline sind oder die Organisations-ID nicht abrufen können, können Sie Sie manuell eingeben.

    Die Organisations-ID bezieht sich auf die lange Organisations-ID im Cloud-Service-Portal. Um diese ID im Cloud-Service-Portal zu erhalten, klicken Sie auf Organisationseinstellungen > Organisation anzeigen.

  8. Klicken Sie auf Verbindung prüfen, um die Verbindung zu testen.
  9. Sie können die Kosten für das Betreiben Ihrer VMware Cloud on AWS-Infrastruktur überwachen, indem Sie die Abrechnung von VMware Cloud on AWS auf vRealize Operations Cloud übertragen. Aktivieren Sie dazu die Option „Kostenberechnung“ in Erweiterte Einstellungen.
    Hinweis: Wenn die Rechnungen in CSP nicht verfügbar sind, wechselt die Berechnung der VMC-Infrastrukturkosten automatisch von der abrechnungsbasierten Berechnung zur listenpreisbasierten Berechnung.
  10. Klicken Sie auf Speichern.
    Die Seite zum Konfigurieren des SDDC in VMware Cloud on AWS wird angezeigt.
  11. Klicken Sie auf Konfigurieren.
  12. Konfigurieren des vCenter-Adapters:
    1. Klicken Sie auf das Symbol Hinzufügen und geben Sie die erforderlichen Anmeldedaten ein.
      • Anmeldedatenname. Der Name, anhand dessen Sie die konfigurierten Anmeldedaten ermitteln.
      • Benutzername. Der vCenter-Benutzernamen. Verwenden Sie einen Benutzer mit der Rolle „cloudadmin“, der vCenter vollständig einsehen kann. Für Benutzer mit weniger Rechten ist die Sichtbarkeit eingeschränkt. Benutzer, die nur über Leserechte verfügen, haben z. B. keinen Einblick in Verwaltungs-VMs.
      • Kennwort. Das vCenter-Kennwort, das für diesen vCenter-Benutzernamen konfiguriert ist.
    2. Wählen Sie die erforderliche Collector-Gruppe aus.
      Hinweis:

      Wenn Sie über eine direkte Verbindung mit Ihrem VMware Cloud vCenter-Server verfügen, wählen Sie Standard-Collector-Gruppe. Wenn Sie für Ihre vCenter Server eine private IP-Adresse verwenden oder Telegraf-Agenten für die Anwendungsüberwachung bereitstellen möchten, wählen Sie Cloud-Proxy aus. Es wird empfohlen, den Cloud-Proxy auf jeder SDDC-Instanz von VMware Cloud on AWS bereitzustellen.

      Wählen Sie den im angegebenen VC bereitgestellten Cloud-Proxy aus und stellen Sie sicher, dass er Zugriff auf das Internet hat. Wenn der ausgehende Internetzugriff für den Cloud-Proxy eingeschränkt werden muss, stellen Sie sicher, dass die Mindestvoraussetzungen für den Cloud-Proxy erfüllt sind.

      Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Cloud-Proxys in vRealize Operations Cloud.

      Es wird davon abgeraten, die standardmäßigen Collector-Gruppen zu verwenden, da die Firewallregel des VMware Cloud on AWS-Verwaltungs-Gateways keinen Datenverkehr von einer beliebigen Adresse zulässt.

      Wenn Sie einen HTTP-Proxy auf Ihrem vRealize Operations Cloud-Proxy konfiguriert haben, stellen Sie sicher, dass Ihr HTTP-Proxy eine Ausnahme für den Zugriff auf die NSX-Management-Richtlinie festgelegt hat. Wenn Sie Hilfe bei dieser Konfiguration benötigen, wenden Sie sich an den VMware-Support.

    3. Klicken Sie auf Weiter.
  13. Standardmäßig ist der vSAN-Adapter aktiviert.
    1. Wählen Sie Alternative Anmeldedaten verwenden aus, um alternative Anmeldedaten hinzuzufügen. Klicken Sie auf das Pluszeichen, geben Sie den Anmeldedatennamen, den vCenter-Benutzernamen und das Kennwort ein und klicken Sie auf Ok.
    2. Wählen Sie gegebenenfalls SMART-Datenerfassung aktivieren aus.
    3. Klicken Sie auf Verbindung prüfen, um die Verbindung zu testen.
    4. Klicken Sie auf Weiter.
  14. Der NSX-T-Adapter ist standardmäßig aktiviert.
    1. Klicken Sie auf Verbindung prüfen, um die Verbindung zu testen.
    2. Klicken Sie auf Weiter.
  15. Klicken Sie auf Dieses SDDC speichern.
    Hinweis: Der Diensterkennungs-Adapter ist optional. Die Schritte zum Konfigurieren des VMware Cloud on AWS-Diensterkennungs-Adapters ähneln der Konfiguration von vCenter Service Discovery. Weitere Informationen zum Konfigurieren der vCenter Service Discovery: finden Sie unter Service Discovery konfigurieren.
    Das VMware Cloud on AWS-Konto mit dem konfigurierten SDDC wird der Liste hinzugefügt.