Um Azure VMware Solution-Instanzen in vRealize Operations Cloud zu überwachen, müssen Sie ein Azure VMware Solution Cloud-Konto hinzufügen.

Prozedur

  1. Klicken Sie im linken Menü auf Datenquellen > Integrationen.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte „Konten“ auf Konto hinzufügen.
  3. Klicken Sie auf der Seite „Kontotypen“ auf Azure VMware-Lösung .
  4. Geben Sie auf der Seite Cloud-Konto hinzufügen einen Anzeigenamen und eine Beschreibung für das Cloud-Konto ein.
    • Name. Geben Sie den Namen für die Instanz der Azure VMware Solution so ein, wie sie in vRealize Operations Cloud angezeigt werden soll.
    • Beschreibung. Geben Sie alle zusätzlichen Informationen ein, die Sie beim Verwalten Ihrer Instanzen unterstützen.
  5. Konfigurieren Sie die Anmeldedaten für die Azure VMware Solution.
    Option Beschreibung
    Abonnement-ID Geben Sie Ihre Abonnement-ID für Microsoft Azure ein.
    Verzeichnis-ID (Mandant) Geben Sie die Verzeichnis-ID für Ihr Azure Active Directory ein.
    Anmeldedaten Fügen Sie die Anmeldedaten für den Zugriff auf die Azure VMware Solution zu, indem Sie auf das Pluszeichen klicken.
    • Geben Sie einen Instanznamen für die Anmeldedatenwerte ein, die Sie gerade erstellen. Dieser Wert ist nicht der Name der Adapterinstanz, sondern ein Anzeigename für die geheimen Anmeldedaten.
    • Geben Sie Ihre Anwendungs-ID (Client-ID) in Ihr Azure Active Directory ein.
    • Geben Sie den Client-Schlüssel ein, den Sie im Microsoft Azure-Portal für Ihre Anwendung generiert haben.
    • Geben Sie die erforderlichen lokalen Proxy-Informationen für Ihr Netzwerk ein.
    Collector/Gruppe Legen Sie fest, welcher vRealize Operations Cloud-Collector bzw. welche Collector-Gruppe zum Verwalten des Cloud-Kontos verwendet wird.

    Es wird empfohlen, den Cloud-Proxy auf jeder Private Cloud-Instanz der Azure VMware Solution bereitzustellen. Wenn Sie einen Cloud-Proxy verwenden, stellen Sie sicher, dass dieser Zugriff auf das Internet hat. Wenn der ausgehende Internetzugriff für den Cloud-Proxy eingeschränkt werden muss, stellen Sie sicher, dass die Mindestvoraussetzungen für den Cloud-Proxy erfüllt sind. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Cloud-Proxys in vRealize Operations Cloud.

  6. Klicken Sie auf Verbindung prüfen, um die Verbindung zu testen.
  7. Klicken Sie auf Speichern.
    Die Seite zum Konfigurieren der Azure VMware Solution als Private Cloud wird angezeigt.
  8. Klicken Sie auf Konfigurieren.
  9. Konfigurieren Sie die gewünschte vCenter-Adapterinstanz:
    1. Klicken Sie unter Anmeldedaten auf das Symbol Hinzufügen und geben Sie die erforderlichen Anmeldedaten ein.
      • Anmeldedatenname. Der Name, anhand dessen Sie die konfigurierten Anmeldedaten ermitteln.
      • Benutzername. Der vCenter-Benutzernamen.
      • Kennwort. Das vCenter-Kennwort, das für diesen vCenter-Benutzernamen konfiguriert ist.
    2. Wählen Sie die erforderliche Collector-Gruppe aus.
      Hinweis:

      Wenn Sie über eine direkte Verbindung mit Ihrem VMware Cloud vCenter Server verfügen, wählen Sie Standard-Collector-Gruppe aus. Wenn Sie für Ihre vCenter-Server eine private IP-Adresse verwenden oder wenn Sie Telegraf-Agenten für die Anwendungsüberwachung bereitstellen möchten, wählen Sie Remote-Collector aus.

      Wenn Sie einen HTTP-Proxy auf Ihrem vRealize Operations Cloud-Proxy konfiguriert haben, stellen Sie sicher, dass Ihr HTTP-Proxy eine Ausnahme für den Zugriff auf die NSX-Management-Richtlinie festgelegt hat. Wenn Sie Hilfe bei dieser Konfiguration benötigen, wenden Sie sich an den VMware-Support.

    3. Klicken Sie auf Weiter, um zum Abschnitt vSAN zu navigieren.
  10. Standardmäßig ist der vSAN-Adapter aktiviert.
    1. Standardmäßig werden die referenzierten Anmeldedaten von vCenter Server für die vSAN-Validierung verwendet.
    2. Wählen Sie Alternative Anmeldedaten verwenden aus, um alternative Anmeldedaten hinzuzufügen. Klicken Sie auf das Pluszeichen, geben Sie den Anmeldedatennamen, den vCenter Server-Benutzernamen und das Kennwort ein und klicken Sie auf OK.
    3. Wählen Sie gegebenenfalls SMART-Datenerfassung aktivieren aus.
    4. Klicken Sie auf Verbindung prüfen, um die Verbindung zu testen.
    5. Klicken Sie auf Weiter.
  11. Konfigurieren Sie den NSX-T-Adapter.
    1. Die NSX-T-Konfiguration ist standardmäßig aktiviert.
    2. Klicken Sie unter Anmeldedaten auf das Symbol Hinzufügen und geben Sie die erforderlichen Anmeldedaten ein.
      • Anmeldedatentyp: Wählen Sie die konfigurierte NSX-T-Instanz aus.
      • Anmeldedatenname. Der Name, anhand dessen Sie die konfigurierten Anmeldedaten ermitteln.
      • Benutzername. Der Benutzername der NSX-T-Instanz.
      • Kennwort. Das Kennwort der NSX-T-Instanz.
      • Klicken Sie auf OK.
    3. Klicken Sie auf Verbindung prüfen, um die Verbindung zu testen.
  12. Klicken Sie auf Diese Private Cloud speichern.
    Hinweis: Der Diensterkennungs-Adapter ist optional. Die Schritte zum Konfigurieren des Azure VMware Solution-Diensterkennungs-Adapters ähneln der Konfiguration von vCenter Service Discovery. Weitere Informationen zum Konfigurieren der vCenter Service Discovery finden Sie unter Dienst- und Anwendungserkennung konfigurieren.
  13. Legen Sie fest, welcher vRealize Operations Cloud-Collector bzw. welche Collector-Gruppe zum Verwalten des Cloud-Kontos verwendet wird.
    Es wird empfohlen, den Cloud-Proxy auf jeder Private Cloud-Instanz der Azure VMware Solution bereitzustellen. Wenn Sie einen Cloud-Proxy verwenden, stellen Sie sicher, dass dieser Zugriff auf das Internet hat. Wenn der ausgehende Internetzugriff für den Cloud-Proxy eingeschränkt werden muss, stellen Sie sicher, dass die Mindestvoraussetzungen für den Cloud-Proxy erfüllt sind. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Cloud-Proxys in vRealize Operations Cloud.

Ergebnisse

Das Konto der Azure VMware Solution mit der konfigurierten Private Cloud wird der Liste hinzugefügt.