Ein benutzerdefiniertes Profil definiert eine hypothetische Konfiguration einer virtuellen Maschine. Mit benutzerdefinierten Profilen können Sie bestimmen, wie viele Instanzen dieser virtuellen Maschine je nach verbleibender Kapazität und Konfiguration des übergeordneten Objekts in Ihre Umgebung passen. Sie aktivieren das benutzerdefinierte Profil in Richtlinien für bestimmte Objekttypen. Die benutzerdefinierten Profile werden zum Berechnen der verbleibenden VM verwendet, wenn die Richtlinie für diese Objekttypen auf der Registerkarte Kapazität des vRealize Operations Cloud-Objektbrowsers ausgewählt wird.

Funktionsweise benutzerdefinierter Profile

Wie bei Standardprofilen basieren benutzerdefinierte Profile auf Metrikwerten für eine virtuelle Maschine. Sie können so viele benutzerdefinierten Profile hinzufügen, wie Sie für ein Objekt benötigen. So können Sie z. B. ein benutzerdefiniertes Profil für eine virtuelle Maschine erstellen, die ein Arbeitsspeicherbedarfsmodell von 2 GB aufweist. Sie können ein weiteres benutzerdefiniertes Profil mit einem Arbeitsspeicherbedarfsmodell von 4 GB erstellen.

vRealize Operations Cloud verwendet benutzerdefinierte Profile, um die Anzahl der Instanzen derjenigen virtuellen Maschinen zu berechnen, die für bestimmte Objekte in Ihre Umgebung passen können. Die Anzahl der virtuellen Maschinen basiert auf der Kapazitätszuteilung und dem Kapazitätsbedarf, die für das Objekt definiert sind.

Nachdem Sie die Metrikwerte für ein benutzerdefiniertes Profil definiert haben, konfigurieren Sie, für welche Richtlinien und Objekttypen die benutzerdefinierten Profile aktiviert sind.

Beziehung zwischen benutzerdefinierten Profilen und Richtlinien

Nach der Erstellung eines benutzerdefinierten Profils aktivieren Sie es in einer Richtlinie für einen oder mehrere der folgenden Objekttypen:
  • Datenspeicher
  • Datenspeicher-Cluster
  • Cluster-Berechnungsressource

Das benutzerdefinierte Profil steht dann für alle Objekte dieses Objekttyps auf der Registerkarte Kapazität des vRealize Operations Cloud-Objektbrowsers zur Verfügung.

Zur Angabe der Anzahl der VM-Instanzen mit einer vom benutzerdefinierten Profil definierten spezifischen Konfiguration, die in das übergeordnete Objekt aufgenommen werden können, navigieren Sie zur Registerkarte Kapazität des übergeordneten Objekts in Umgebung > Objektbrowser. Wählen Sie den Bereich Verbleibende Kapazität | Verbleibende virtuelle Maschine aus. Wählen Sie in der Dropdown-Liste oben rechts die Richtlinie aus, in der das benutzerdefinierte Profil aktiviert ist. Die benutzerdefinierten Profile werden im Abschnitt „Verbleibende VM“ angezeigt und geben die Anzahl der VM-Instanzen an, die in Ihre Umgebung passen. Die Gesamtanzahl der verbleibenden virtuellen Maschinen basiert auf dem am stärksten eingeschränkten Profil.

Zugriff auf benutzerdefinierte Profile

Klicken Sie im linken Menü auf Konfigurieren > Benutzerdefinierte Profile. Eine Liste aller in vRealize Operations Cloud verfügbaren benutzerdefinierten Profile wird in einer Tabelle angezeigt. Klicken Sie in der Spalte Name auf den Namen eines benutzerdefinierten Profils, um die Metrikwerte und Richtlinien dieses benutzerdefinierten Profils im rechten Bereich anzuzeigen.

Tabelle 1. Optionen auf der Seite „Benutzerdefinierte Profile“
Option Beschreibung
Symbolleistenoptionen

Klicken Sie auf der Symbolleiste auf Hinzufügen, um ein benutzerdefiniertes Profil für einen bestimmten Objekttyp hinzuzufügen. Klicken Sie auf die vertikalen Punkte eines Profils, um die folgenden Aktionen auszuführen:

  • Löschen. Löschen Sie das ausgewählte Profil.
  • Exportieren. Zum Exportieren des ausgewählten Profils.
  • Importieren. Zum Importieren ausgewählter Profile.
Sortieroptionen

Zum Filtern der Liste, um nur Profile anzuzeigen, die dem von Ihnen erstellten Filter entsprechen. Sie können nach Name, Beschreibung, Objekttyp oder Adaptertyp sortieren.

Filtern und suchen Verwenden Sie den erweiterten Filter und das Suchfeld, um nach benutzerdefinierten Profilen zu suchen. Klicken Sie auf das Dropdown-Symbol, um nach Name, Beschreibung, Objekt- und Adaptertyp zu suchen.