Mithilfe von Cloud-Proxys in vRealize Operations Cloud können Sie Daten aus Ihren lokalen Datencentern erfassen und überwachen.

Cloud-Proxys bieten eine Hochverfügbarkeit innerhalb ihrer Cloud-Umgebung. Sie können zwei oder mehr Cloud-Proxys zu einer Collector-Gruppe zusammenfassen. Die Collector-Gruppe aus Cloud-Proxys stellt sicher, dass es in ihrer Cloud-Umgebung keine einzelne Fehlerquelle gibt. Wenn in einer der Cloud-Proxys eine Netzwerkunterbrechung auftritt oder das Netzwerk nicht mehr verfügbar ist, übernimmt der andere Cloud-Proxy aus der Collector-Gruppe den Netzwerkbetrieb und verhindert so einen Ausfall. Alle vom Benutzer eingeleiteten manuellen Vorgänge auf dem Collector, z. B. das manuelle Beenden oder der manuelle Neustart des Collectors, führen nicht zur automatisierten Neuverteilung.
Hinweis: Wenn Cloud-Proxys in Ihrer Cloud-Umgebung Hochverfügbarkeit bereitstellen, kann der Cluster den Ausfall eines Datenknotens ohne Datenverlust überstehen. Der Cloud-Proxy stellt jedoch nicht sicher, dass die Adapterinstanz alle Daten während des Failovers der Adapterinstanz (oder beim Neuzuweisen der Adapterinstanz) erfasst. Der vRealize Operations Cloud-Cloud-Proxy stellt lediglich zusätzliche Datensicherheit auf Anwendungsebene bereit, um Verfügbarkeit auf Anwendungsebene sicherzustellen.
Sie können auch Cloud-Proxys verwenden, um die Ressourcen für die Collectoren in ihrer Collector-Gruppe neu zu verteilen. Die Option zum Neuverteilen ist auf der Seite „Collector-Gruppen“ im Menü „Bearbeiten“ verfügbar.
Hinweis: Sie können die Option „Neu verteilen“ verwenden, bevor der vCenter Adapter die Datenerfassung initiiert. Mit dem Start der Datenerfassung wird die Option „Neu verteilen“ deaktiviert.