Orchestrator ist nicht standardmäßig zur Fortsetzung fehlgeschlagener Workflowausführungen eingerichtet. Sie können Orchestrator so einrichten, dass fehlgeschlagene Workflowausführungen fortgesetzt werden. Sie können auch eine benutzerdefinierte Zeitüberschreitungsdauer festlegen, nach der fehlgeschlagene Workflows nicht mehr fortgesetzt werden können.

Prozedur

  1. Navigieren Sie im Orchestrator-Serversystem zu /etc/vco/app-server/.
  2. Öffnen Sie die Konfigurationsdatei vmo.properties in einem Texteditor.
  3. Richten Sie Orchestrator zur Fortsetzung fehlgeschlagener Workflowausführungen ein, indem Sie die folgende Zeile in der Datei vmo.properties bearbeiten:
    com.vmware.vco.engine.execute.resume-from-failed=true
  4. Legen Sie eine benutzerdefinierte Zeitüberschreitungsdauer für die Wiederaufnahme fehlgeschlagener Workflows fest, indem Sie die folgende Zeile in der Datei vmo.properties bearbeiten:
    com.vmware.vco.engine.execute.resume-from-failed.timeout-sec=<seconds>

    Der festgelegte Wert überschreibt den Standardwert für die Zeitüberschreitung von 86400 Sekunden.

  5. Speichern Sie die Datei vmo.properties.
  6. Starten Sie den Orchestrator-Server neu.