Wenn der Workflow, den Sie entwickeln, einen anderen Workflow aufruft, der sich auf einem entfernten Orchestrator-Server befindet, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, sodass der Remoteworkflow erfolgreich ausgeführt werden kann.

  • Alle Eingabeparameter des Remoteworkflows müssen auf dem entfernten Orchestrator-Server auflösbar sein.

  • Alle Ausgabeparameter des Remoteworkflows müssen auf dem lokalen Orchestrator-Server auflösbar sein.

Damit alle Parameter des Remoteworkflows auflösbar sind, müssen die Bestandslistenobjekte, die der Workflow verwendet, sowohl auf dem entfernten als auch auf dem lokalen Orchestrator-Server verfügbar sein. Sollte der Remoteworkflow Objekte aus einem Plug-In verwenden, muss dasselbe Plug-In auf beiden Servern verfügbar sein. Die Bestandslisten des entfernten Plug-Ins und des lokalen Plug-Ins müssen identisch sein. Sollte der Remoteworkflow Systemobjekte in Orchestrator verwenden, zum Beispiel Workflows und Aktionen, müssen dieselben Workflows und Aktionen in den Bestandslisten des entfernten und des lokalen Orchestrator-Servers vorhanden sein.

Beispiel: Angenommen, Sie geben den Workflow zum Umbenennen einer virtuellen Maschine in ein verschachteltes Workflowelement in dem Testworkflow ein, den Sie entwickeln. Sie möchten den Workflow zum Umbenennen einer virtuellen Maschine auf einem entfernten Orchestrator-Server ausführen. Wenn Sie den Testworkflow ausführen, wird der Workflow zum Umbenennen der virtuellen Maschine innerhalb der Ausführung des Testworkflows aufgerufen. Sie geben eine virtuelle Maschine aus der Bestandsliste des lokalen Orchestrator-Servers zum Umbenennen an. Da der Workflow zum Benennen der virtuellen Maschine auf dem entfernten Orchestrator-Server ausgeführt wird, muss dieselbe virtuelle Maschine in der Bestandsliste dieses Servers verfügbar sein. Andernfalls kann der Workflow zum Umbenennen der virtuellen Maschine den vm-Eingabeparameter nicht auflösen. Aus diesem Grund muss das vCenter Server-Plug-in auf dem lokalen und dem entfernten Orchestrator-Server mit derselben vCenter Server-Instanz verbunden sein.