Sie können definieren, wie Fehler in einem bestimmten Workflowelement während der Workflowausführung gehandhabt werden, indem Sie dem Workflowelement einen Fehlerhandlers hinzufügen. Sie können einen Fehlerhandler nur Workflowelementen hinzufügen, die keinen bestimmten Fehlerpfad haben.

Vorbereitungen

  • Erstellen Sie einen Workflow.

  • Öffnen Sie den Workflow für die Bearbeitung im Workflow-Editor.

  • Fügen Sie dem Workflowschema einige Elemente hinzu.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wichtig:

Workflows, die ein Handlerfehler-Element enthalten, sind nicht mit Orchestrator 5.5.x oder früher kompatibel.

Prozedur

  1. Ziehen Sie ein Handlerfehler-Element in das entsprechende Element im Workflowschema.

    Ein Dialogfeld wird angezeigt.

  2. Wählen Sie im Dropdown-Menü im Dialogfeld, wie Fehler behandelt werden sollen.

    Option

    Beschreibung

    Ausnahme auslösen

    Wenn ein Fehler auftritt, wird eine Ausnahme ausgelöst. Sie können die Ausnahmebindung ändern.

    Workflow aufrufen

    Wenn ein Fehler auftritt, wird ein ausgewählter Workflow ausgeführt.

    Benutzerdefiniertes Skript

    Wenn ein Fehler auftritt, wird ein benutzerdefiniertes Skript ausgeführt.

  3. Klicken Sie auf Auswählen.

Ergebnisse

Sie haben einem Workflow einen Fehlerhandler hinzugefügt. Wenn der Workflow dieses Element erreicht, führt er die ausgewählte Aktion durch, bevor seine Ausführung beendet wird.