Nach dem Verknüpfen von Elementen zum Erstellen des logischen Flusses des Workflows definieren Sie Elementbindungen, um die Art der Verarbeitung von empfangenen und generierten Daten durch jedes Element zu definieren.

Vorbereitungen

Verifizieren Sie, dass Sie ein Workflowschema in der Registerkarte Schema des Workfloweditors haben und dass Sie Links zwischen den Elementen erstellt haben.

Prozedur

  1. Klicken Sie auf das Symbol Bearbeiten (Symbol Bearbeiten) des Elements, für das Sie die Bindungen festlegen möchten.

    Ein Dialogfeld wird geöffnet, dass die Eigenschaften des Elements aufführt.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte IN.

    Die Inhalte der Registerkarte IN hängen vom ausgewählten Elementtyp ab.

    • Wenn Sie eine vordefinierte Aufgabe, Workflow oder Aktionselement ausgewählt haben, listet die Registerkarte IN die möglichen lokalen Eingabeparameter für diesen Elementtyp auf, die Bindung ist jedoch nicht festgelegt.

    • Wenn Sie einen anderen Elementtyp auswählen, können Sie aus einer Liste von bereits für den Workflow definierten Eingabeparametern und Attributen auswählen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Registerkarte IN klicken und An Workflowparameter/-attribut binden auswählen.

    • Wenn das erforderliche Attribut noch nicht vorhanden ist, können Sie es erstellen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Registerkarte IN klicken und An Workflowparameter/-attribut binden > Parameter/Attribut in Workflow erstellen auswählen.

  3. Wenn ein passender Parameter schon vorhanden ist, wählen Sie einen zu bindenden Eingabeparameter aus und klicken Sie auf Nicht festgelegt im Textfeld Quellparameter.

    Eine Liste möglicher Quellparameter und Attribute für die Bindung wird angezeigt.

  4. Wählen Sie einen Quellparameter aus, um ihn an den lokalen Eingabeparameter aus der vorgeschlagenen Liste zu binden.
  5. (Optional) : Wenn der Quellparameter, an den gebunden werden soll, noch nicht definiert ist, können Sie ihn erstellen, indem Sie auf den Link Parameter/Attribut in Workflow erstellen im Dialogfeld zur Parameterauswahl klicken.
  6. Klicken Sie auf die Registerkarte OUT.

    Die Inhalte der Registerkarte OUT hängen vom ausgewählten Elementtyp ab.

    • Wenn Sie eine vordefinierte Aufgabe, Workflow oder Aktionselement ausgewählt haben, listet die Registerkarte OUT die möglichen lokalen Ausgabeparameter für diesen Elementtyp auf, die Bindung ist jedoch nicht festgelegt.

    • Wenn Sie einen anderen Elementtyp auswählen, können Sie aus einer Liste von für den Workflow definierten Ausgabeparametern und Attributen auswählen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Registerkarte OUT klicken und An Workflowparameter/-attribut binden auswählen.

    • Wenn das erforderliche Attribut nicht vorhanden ist, können Sie es erstellen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Registerkarte IN klicken und An Workflowparameter/-attribut binden > Parameter/Attribut in Workflow erstellen auswählen.

  7. Wählen Sie einen Parameter für die Bindung.
  8. Klicken Sie auf Quellparameter > Nicht festgelegt.
  9. Wählen Sie einen Quellparameter aus, um ihn an den Eingabeparameter zu binden.
  10. (Optional) : Wenn der Parameter, an den gebunden werden soll, noch nicht definiert ist, können Sie ihn erstellen, indem Sie auf die Schaltfläche Parameter/Attribut in Workflow erstellen im Dialogfeld zur Parameterauswahl klicken.

Ergebnisse

Sie haben die Eingabeparameter definiert, die das Element empfängt, und die Ausgabeparameter, die es generiert, und sie an Workflowattribute und -parameter gebunden.

Nächste Maßnahme

Sie können Verzweigungen im Workflowpfad erstellen, indem Sie Entscheidungen definieren.