Wenn Sie eine Aktion erstellen, müssen Sie allgemeine Richtlinien beachten.

  • Jede Aktion muss eine Beschreibung ihrer Rolle und Funktion enthalten.

  • Schreiben Sie kurze, elementare Aktionen und kombinieren Sie sie in einem Workflow.

  • Vermeiden Sie das Schreiben von Aktionen, die mehrere Funktionen ausführen, weil dies die Möglichkeiten zur Wiederverwendung beschränkt.

  • Vermeiden Sie Aktionen, die in langen Zeiträumen ausgeführt werden. Erstellen Sie stattdessen eine Schleife im Workflow und fügen Sie nach dem Aktionselement ein Element „Warteereignis“ oder „Warte-Timer“ ein.

  • Schreiben Sie keine Prüfpunkte in Aktionen. Workflows legen einen Prüfpunkt am Anfang und Ende der Ausführung jedes Elements fest.

  • Vermeiden Sie das Schreiben von Schleifen in einer Aktion. Erstellen Sie stattdessen Schleifen im Workflow. Wenn der Server neu gestartet wird, wird ein laufender Workflow an seinem letzten Prüfpunkt am Anfang eines Elements fortgesetzt. Wenn Sie eine Schleife innerhalb einer Aktion schreiben und der Server neu gestartet wird, während der Workflow diese Aktion ausführt, wird der Workflow am Prüfpunkt zu Beginn dieser Aktion fortgesetzt, und die Schleife von Anfang an erneut gestartet.