Sie können verschiedene Zonen im Workflow hervorheben, indem Sie Workflowanmerkungen in verschiedenen Farben hinzufügen. Durch das Erstellen verschiedener Workflowzonen erleichtern Sie das Lesen und Verstehen eines komplexen Workflowschemas.

Vorbereitungen

Führen Sie die folgenden Aufgaben durch.

Prozedur

  1. Ziehen Sie ein Workflowanmerkungselement aus dem Menü Generisch in den Workfloweditor.
  2. Positionieren Sie die Workflowanmerkung über dem skriptfähigen Aufgabenelement Already started.
  3. Ziehen Sie die Ränder der Workflowanmerkung, um ihre Größe anzupassen, sodass sie das skriptfähige Aufgabenelement Already started umschließt.
  4. Doppelklicken Sie auf den Text und fügen Sie eine Beschreibung hinzu.

    Beispiel: Pfad, wenn virtuelle Maschine bereits eingeschaltet ist.

  5. Drücken Sie Strg+E, um die Hintergrundfarbe auszuwählen.
  6. Wiederholen Sie die vorstehenden Schritte, um andere Zonen im Workflow hervorzuheben.
    • Setzen Sie eine Anmerkung über die vertikale Sequenz von Elementen vom Entscheidungselement VM powered on? bis zum OK-Element. Fügen Sie die Beschreibung VM-Pfad starten hinzu.

    • Setzen Sie eine Anmerkung über das ElementstartVM failed, beide Timeout-Elemente für eine skriptfähige Aufgabe und das skriptfähige Aufgabenelement Send Email Failed. Fügen Sie die Beschreibung Fehlerbehandlung hinzu.

    • Setzen Sie eine Anmerkung über das skriptfähige Aufgabenelement Send Email. Fügen Sie die Beschreibung E-Mail senden hinzu.

Ergebnisse

Die folgende Abbildung zeigt wie die Zonen des Beispielworkflows aussehen sollten.

Abbildung 1. Zonen des Beispielworkflows „VM starten und E-Mail senden“.


Das Schemadiagramm für den Beispielworkflow „VM starten und E-Mail senden“ mit den farbigen Workflowzonen.

Nächste Maßnahme

Sie müssen die Attribute sowie die Eingabe- und Ausgabeparameter des Workflows definieren.