Sie können die Elemente eines Workflows im Workfloweditor aneinander binden. Bindungen definieren, wie die Aktionselemente Eingabeparameter verarbeiten und Ausgabeparameter generieren.

Prozedur

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Schema auf das Symbol Bearbeiten (Symbol „Bearbeiten“) des Aktionselements startVM.
  2. Legen Sie die folgenden allgemeinen Informationen auf der Registerkarte Info fest.

    Option

    Aktion

    Interaktion

    Wählen Sie Keine externe Interaktion.

    Business-Status

    Aktivieren Sie das Kontrollkästchen und fügen Sie den Text „VM starten“ senden.

    Beschreibung

    Behalten Sie den Text „VM starten/fortsetzen“ bei. Geben Sie die Startaufgabe zurück.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte EIN.

    Auf der Registerkarte EIN werden die beiden möglichen Eingabeparameter, die für die Aktion startVM zur Verfügung stehen, angezeigt: vm und host .

    Orchestrator bindet automatisch den Parameter vm an vm[in-parameter], weil die Aktion startVM nur eine VC:VirtualMachine als Eingabeparameter verwenden kann. Orchestrator erkennt den Parameter vm, den Sie beim Festlegen der Eingabeparameter für den Workflow definiert haben, und bindet ihn automatisch an die Aktion.

  4. Legen Sie host auf NULL fest.

    Dies ist ein optionaler Parameter. Daher können Sie ihn auf Null festlegen. Wenn Sie ihn auf Nicht festgelegt lassen, kann der Workflow nicht geprüft werden.

  5. Klicken Sie auf die Registerkarte AUS.

    Daraufhin wird actionResult angezeigt, der Standardausgabeparameter, der bei allen Aktionen generiert wird.

  6. Klicken Sie für den Parameter actionResult auf Nicht festgelegt.
  7. Klicken Sie auf Parameter/Attribut in Workflow erstellen.

    Im Dialogfeld „Parameterinformationen“ werden die Werte angezeigt, die Sie für diesen Ausgabeparameter festlegen können. Der Ausgabeparametertyp für die Aktion startVM ist ein VC:Task-Objekt.

  8. Nennen Sie den Parameter powerOnTask und geben Sie eine Beschreibung an.

    Beispiel: Enthält das Ergebnis des Einschaltens einer VM.

  9. Klicken Sie auf Workflow-ATTRIBUT mit demselben Namen erstellen und auf OK, um das Dialogfeld „Parameterinformationen“ zu beenden.
  10. Wiederholen Sie die vorhergehenden Schritte zum Binden der Eingabe- und Ausgabeparameter an die Aktionselemente vim3WaitTaskEnd und vim3WaitToolsStarted.

    Elementbindungen im Beispiel für einen einfachen Workflow listet die Bindungen für die Aktionselemente vim3WaitTaskEnd und vim3WaitToolsStarted auf.

  11. Klicken Sie unten auf der Registerkarte Schema des Workfloweditors auf Speichern.

Ergebnisse

Die Eingabe- und Ausgabeparameter der Aktionselemente werden an die entsprechenden Parametertypen und -werte gebunden.

Nächste Maßnahme

Binden Sie die skriptfähigen Aufgabenelemente und definieren Sie ihre Funktionen.