Sie können Pakete mithilfe der Orchestrator-REST-API exportieren und als Datei herunterladen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Standardmäßig werden Orchestrator-Pakete mit den Attributwerten der Konfigurationselemente und globalen Tags exportiert. Pakete ohne Attributwerte oder globale Tags können durch Angabe der Parameter in der Anforderung exportiert werden. Sie können der heruntergeladenen Datei auch einen benutzerdefinierten Namen geben.

Prozedur

  1. Fügen Sie in der REST-Clientanwendung einen Anforderungsheader mit folgenden Werten hinzu:
    • Name: accept

    • Wert: application/zip

  2. Führen Sie eine GET-Anforderung unter der URL des Pakets aus, das Sie exportieren möchten:
    GET http://{Orchestrator_Host}:{Port}/vco/api/packages/{Paket_Name}/
  3. (Optional) : Durch Angabe des packageName-Parameters in der GET-Anforderung können Sie dem exportierten Paket einen benutzerdefinierten Namen geben:
    GET http://{Orchestrator_Host}:{Port}/vco/api/packages/{Paket_Name}/?packageName={benutzerdefinierter_Name}
  4. (Optional) : Durch Angabe des Parameters exportConfigurationAttributeValues in der GET-Anforderung können Sie ein Paket ohne die Attributwerte des Konfigurationselements exportieren:
    GET http://{Orchestrator_Host}:{Port}/vco/api/packages/{Paket_Name}/?exportConfigurationAttributeValues=false
  5. (Optional) : Durch Angabe des Parameters exportGlobalTags in der GET-Anforderung können Sie ein Paket ohne globale Tags exportieren:
    GET http://{Orchestrator_Host}:{Port}/vco/api/packages/{Paket_Name}/?exportGlobalTags=false

Ergebnisse

War die GET-Anforderung erfolgreich, wird der Statuscode 200 ausgegeben. Der binäre Inhalt des Pakets ist als Anhang mit dem Standarddateinamen Paket_Name.package verfügbar. Sie können die Datei mit einer REST-Clientanwendung speichern.