Sie können eine zuvor exportierte Systemkonfiguration nach einer Neuinstallation von Orchestrator oder einem Systemausfall wiederherstellen.

Vorbereitungen

Halten Sie den Orchestrator-Server über die Seite Startoptionen im Control Center an.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn Sie den Importvorgang verwenden, um die Orchestrator-Konfiguration zu klonen, wird die vCenter Server-Plug-In-Konfiguration ungültig und funktioniert nicht, weil eine neue vCenter Server-Plug-In-ID generiert wird.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim Control Center als Administrator an.
  2. Klicken Sie auf Konfiguration exportieren/importieren und navigieren Sie zur Registerkarte Konfiguration importieren.
  3. Navigieren Sie zu der .zip-Datei, die Sie aus Ihrer vorherigen Installation exportiert haben.
  4. Geben Sie das Kennwort ein, das Sie beim Exportieren der Konfiguration verwendet haben.

    Dieser Schritt ist nicht erforderlich, wenn Sie die Konfiguration nicht mit einem Kennwort exportiert haben.

  5. Klicken Sie auf Importieren.
  6. Wählen Sie den Typ der zu importierenden Dateien aus.
    Wichtig:

    Verwenden Sie die Option „Plug-In-Import erzwingen“ nur, wenn alle Plug-Ins mit den neuen Versionen durch frühere Versionen ersetzt werden sollen, die möglicherweise in der exportierten Dateien enthalten sind. Eine Versionsinkompatibilität kann dazu führen, dass die Plug-Ins nicht mehr funktionieren.

  7. Klicken Sie auf Import beenden.

Ergebnisse

Eine Meldung, dass die Konfiguration erfolgreich importiert wurde, wird angezeigt. Das neue System repliziert die alte Konfiguration vollständig.

Nächste Maßnahme

  • Überprüfen Sie, ob vRealize Orchestrator ordnungsgemäß konfiguriert ist, indem Sie die Seite Konfiguration überprüfen in Control Center öffnen.

  • Starten Sie den Orchestrator-Server über die Seite Startoptionen im Control Center neu, damit die Änderungen wirksam werden.