Sie können einen Workflow ausführen, um einen SOAP-Host hinzuzufügen und die Verbindungsparameter für den Host zu konfigurieren.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim Orchestrator-Client als Administrator an.
  2. Klicken Sie auf die Ansicht Workflows im Orchestrator-Client.
  3. Erweitern Sie in der hierarchischen Liste der Workflows Bibliothek > SOAP > Konfiguration und navigieren Sie zum Workflow SOAP-Host hinzufügen.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Workflow SOAP-Host hinzufügen und wählen Sie Workflow starten.
  5. Geben Sie in das Textfeld Name den Namen des Hosts ein.
  6. Legen Sie fest, ob der WSDL-Inhalt als Text eingegeben werden soll.

    Option

    Aktion

    Ja

    Kopieren Sie den Text in das Textfeld WSDL-Inhalt.

    Nein

    Geben Sie im Textfeld WSDL-URI den richtigen Pfad ein.

  7. Geben Sie im Textfeld Zeitüberschreitung der Verbindung die Anzahl der Sekunden an, innerhalb der Orchestrator eine Verbindung zum SOAP-Host herstellen muss, bevor eine Zeitüberschreitung erfolgt.
  8. Geben Sie im Textfeld Zeitüberschreitung bei Anforderung die Anzahl der Sekunden an, innerhalb der eine SOAP-Anforderung erfolgen muss, bevor eine Zeitüberschreitung erfolgt.
  9. Legen Sie fest, ob ein Proxy verwendet werden muss.

    Option

    Aktion

    Ja

    Geben Sie die Proxyadresse und den Proxyport ein.

    Nein

    Fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

  10. Wählen Sie den Authentifizierungstyp aus.

    Option

    Beschreibung

    Keine

    Es ist keine Authentifizierung erforderlich.

    Einfach

    Bietet eine Standardauthentifizierung für den Zugriff.

    Wählen Sie den Sitzungsmodus aus.

    • Wenn Sie Freigegebene Sitzung auswählen, geben Sie die Anmeldedaten für die freigegebene Sitzung ein.

    • Wenn Sie Pro Benutzersitzung auswählen, ruft der Orchestrator-Client Anmeldedaten des angemeldeten Benutzers ab.

    Digest

    Bietet eine Digest-Zugriffsauthentifizierung mit Verschlüsselung.

    Wählen Sie den Sitzungsmodus aus.

    • Wenn Sie Freigegebene Sitzung auswählen, geben Sie die Anmeldedaten für die freigegebene Sitzung ein.

    • Wenn Sie Pro Benutzersitzung auswählen, ruft der Orchestrator-Client Anmeldedaten des angemeldeten Benutzers auf.

    NTLM

    Bietet NT LAN Manager (NTLM)-Zugriffsauthentifizierung innerhalb des Windows Security Support Provider (SSPI)-Rahmenwerks.

    Wählen Sie den Sitzungsmodus aus.

    • Wenn Sie Freigegebene Sitzung auswählen, geben Sie die Anmeldedaten für die freigegebene Sitzung ein.

    • Wenn Sie Pro Benutzersitzung auswählen, ruft der Orchestrator-Client Anmeldedaten des angemeldeten Benutzers ab.

    Geben Sie die NTLM-Einstellungen an.

    Kerberos

    Bietet Kerberos-Zugriffsauthentifizierung.

    Wählen Sie den Sitzungsmodus aus.

    • Wenn Sie Freigegebene Sitzung auswählen, geben Sie die Anmeldedaten für die freigegebene Sitzung ein.

    • Wenn Sie Pro Benutzersitzung auswählen, ruft der Orchestrator-Client Anmeldedaten des angemeldeten Benutzers ab.

  11. Klicken Sie auf Übernehmen, um den Workflow auszuführen.

Ergebnisse

Nach erfolgreichem Ausführen des Workflows wird der SOAP-Host in der Ansicht Bestandsliste angezeigt.

Nächste Maßnahme

Sie können die SOAP-Hostobjekte untersuchen und über die Ansicht Bestandsliste Workflows für sie ausführen.