Sie können einen Workflow ausführen, um einen PowerShell-Host hinzuzufügen und die Verbindungsparameter für den Host zu konfigurieren. Sie können eine Verbindung zu einem Remote- oder zu einem lokalen PowerShell-Host herstellen.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim Orchestrator-Client als Administrator an.
  2. Klicken Sie auf die Ansicht Workflows im Orchestrator-Client.
  3. Erweitern Sie in der hierarchischen Liste der Workflows Bibliothek > PowerShell > Konfiguration und navigieren Sie zum Workflow „PowerShell-Host hinzufügen“.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Workflow „PowerShell-Host hinzufügen“ und wählen Sie Workflow starten.
  5. Geben Sie im Textfeld Name den Namen des Hosts ein.
  6. Geben Sie im Textfeld Host/IP die Adresse des Hosts ein.
    Anmerkung:

    Die Kerberos-Authentifizierung erfordert eine Hostadresse mit einem vollqualifizierten Domänennamen (Fully Qualified Domain Name, FQDN).

  7. (Optional) : Geben Sie im Textfeld Port den Port des Hosts ein.
  8. Wählen Sie den PowerShell-Hosttyp aus, mit dem das Plug-In eine Verbindung herstellen soll.
    1. Wählen Sie das Transportprotokoll aus.
      Anmerkung:

      Wenn Sie das HTTPS-Transportprotokoll verwenden, wird das Zertifikat des Remote-PowerShell-Hosts in den Orchestrator-Keystore importiert.

    2. Wählen Sie den Authentifizierungstyp aus.
      Wichtig:

      Wenn Sie die Kerberos-Authentifizierung verwenden möchten, müssen Sie diese im WinRM-Dienst aktivieren.

  9. Wählen Sie den Typ des Sitzungsmodus aus, den das Plug-In verwendet, um eine Verbindung mit dem PowerShell-Host herzustellen.

    Option

    Beschreibung

    Freigegebene Sitzung

    Das Plug-In verwendet gemeinsam genutzte Anmeldedaten, um eine Verbindung zum Remotehost herzustellen. Sie müssen die Anmeldedaten des PowerShell-Hosts für die freigegebene Sitzung angeben.

    Sitzung pro Benutzer

    Der Orchestrator-Client ruft Anmeldedaten vom angemeldeten Benutzer ab. Sie müssen sich mit dem Format Benutzer@Domäne beim Orchestrator anmelden, um den Modus Sitzung pro Benutzer verwenden zu können.

  10. Klicken Sie auf Übernehmen, um den Workflow auszuführen.

Ergebnisse

Nach erfolgreichem Ausführen des Workflows wird der PowerShell-Host in der Ansicht Bestandsliste angezeigt.