Sie können die Optionen, die den Benutzern von Orchestrator-Clients angezeigt werden, mithilfe des Werkzeugs „Benutzereinstellungen“ anpassen.

Ihre Einstellungen werden auf dem Client in der Datei vmware-vmo.cfg gespeichert.

Zum Festlegen von Voreinstellungen wählen Sie in der Symbolleiste von Orchestrator-Client Werkzeuge > Benutzereinstellungen.

Mit dem Werkzeug „Benutzereinstellungen“ ändern Sie die folgenden Einstellungen:

Allgemeine Einstellungen

Tabelle 1. Anpassungsoptionen für den Orchestrator-Client

Option

Beschreibung

Neu eingefügte automatisch bearbeiten

Neu eingefügte Elemente werden in einem Editor geöffnet.

Verzögerung Skriptkompilierung [ms]

Die Ausführungshäufigkeit der Hintergrundaufgabe für die Kompilierung von Skripts und Fehlerberichten im Bearbeitungsmodus (in Millisekunden).

Entscheidungsskripte anzeigen

Diese Option ermöglicht die Anzeige von Entscheidungsskripten der implementierten Entscheidungsfunktionen.

Löschen von Ordnern mit Inhalt zulässig

Diese Option ermöglicht das Löschen von Ordnern mitsamt Unterordnern und Inhalten.

Größe von Ausführungsprotokollen (Zeilenanzahl)

Die maximale Zeilenanzahl im Systemprotokoll, das von Orchestrator angezeigt wird, wenn Sie einen im Orchestrator-Client ausgeführten Workflow auswählen und auf

der Registerkarte Schema auf Protokolle klicken.

Der Wert muss größer als 0 sein.

Serverprotokollabruflimit

Die maximale Zeilenanzahl in Serverprotokollen, die Orchestrator von der Datenbank abruft und anzeigt, wenn Sie im Orchestrator-Client auf eine beliebige Registerkarte Ereignisse klicken.

Der Wert muss größer als 0 sein.

Maximale Größe Finder

Die maximale Anzahl von Ergebnissen, die bei der Suche nach Elementen (wie Aktionen oder Workflows) zurückgegeben wird.

Der Wert muss größer als 0 sein.

Nutzung beim Löschen eines Elements prüfen (langsam)

Orchestrator prüft, ob zum Löschen ausgewählte Elemente von anderen referenziert werden. Wird ein Element von einem anderen Workflow oder einer anderen Richtlinie oder Aktion verwendet, wird eine Warnmeldung angezeigt.

OGNL-Ausdruck prüfen

Orchestrator validiert die OGNL-Ausdrücke in den Workflowdarstellungen.

Workfloweinstellungen

Tabelle 2. Anpassungsoptionen für den Workfloweditor

Option

Beschreibung

EIN/AUS-Parameter von Aufgabe/Entscheidung prüfen

Orchestrator prüft, ob die Ein- und Ausgabeparameter einer Aktivität zu den entsprechenden Ein- und Ausgabeattributen des Workflows passen.

Aufgabenskript auf Fehler prüfen

Orchestrator validiert das Skript in skriptfähigen Aufgabenelementen.

Workflowbeendigung prüfen

Orchestrator prüft, ob jeder Endübergang eines Workflows mit möglichen unterschiedlichen Ergebnissen mit einem Endworkflow-Schemaelement verbunden ist.

Nicht erreichbare Elemente prüfen

Orchestrator prüft, ob alle Aktivitäten erreichbar sind.

Nicht verwendete Workflowparameter/-attribute prüfen

Orchestrator prüft, ob alle Parameter und Attribute eines Workflows verwendet werden.

Unbekannte Typen in Plug-Ins prüfen

Orchestrator prüft, ob alle Parameter und Attribute eines Workflows einen bekannten Typ besitzen.

Ältere Aktionsskriptaufrufe prüfen

Orchestrator erkennt ältere Aktionsaufrufe und zeigt eine Fehlermeldung an.

Direkte Linie für Workflowdiagramm-Verbindungen verwenden

Das Werkzeug „Verbindung“ verwendet eine direkte Linie zum Verbinden von Workflowschema-Elementen.

Workflows in Strukturansicht darstellen

Der Workflowselektor zeigt eine hierarchische Struktur (Viewer) anstatt der standardmäßigen Liste (Bereich) an.

Workflowelemente in Popup-Fenster anzeigen

Orchestrator öffnet ein Popup-Fenster, in dem Workflowelemente bearbeitet werden können.

Raster in Schema-Editor anzeigen

Orchestrator zeigt im Schema-Editor ein Raster an.

Workflow vor Ausführung prüfen

Orchestrator prüft jeden Workflow vor der Ausführung.

Workflow vor Speichern validieren

Orchestrator validiert jeden Workflow vor dem Speichern.

Workflowversion beim Speichern und Schließen erhöhen

Orchestrator erhöht die Versionsnummer des Workflows, wenn Sie speichern und schließen.

Popup für Workflow-Benutzerinteraktionsformular

Orchestrator öffnet ein Popupfenster für das Benutzerinteraktionsformular.

Bestandslisteneinstellungen

Um die für ein Bestandslistenobjekt verfügbaren Workflows anzuzeigen, wählen Sie die Option Kontextmenü in Bestandsliste verwenden. Wenn die Option aktiviert ist und Sie in der Orchestrator-Bestandsliste mit der rechten Maustaste auf ein Objekt klicken, werden alle für das ausgewählte Objekt gültigen Workflows angezeigt.

Skript-Editor-Einstellungen

Das Skriptmodul kann angepasst werden. Beispiel: Deaktivieren der automatischen Vervollständigung von Zeilen, Hervorheben ausgewählter Zeilen und Klammern, Ändern der Optionen für Standardfarbe und -formatierung.