Sie können einem Workflowschema eine einfache Switch-Aktivität hinzufügen, die die Switch-Fälle auf Basis von Workflowattributen oder -parametern definiert.

Vorbereitungen

Vergewissern Sie sich, dass die Registerkarte Schema des Workfloweditors Elemente enthält.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Jede Switch-Aktivität kann mehrere Switch-Fälle haben. Jeder Switch-Fall wird durch ein Bedingung definiert, die sich auf ein Attribut oder einen Parameter bezieht. Wenn die Bedingung erfüllt wurde, wechselt die Workflowausführung zu einem entsprechenden Workflowelement, das Sie definiert haben. Wenn keine der spezifischen Bedingungen erfüllt wurde, wechselt die Workflowausführung zu einem Standard-Workflowelement, das Sie definiert haben.

Wichtig:

Workflows, die ein Switch-Element enthalten, sind nicht mit Orchestrator 5.5.x oder früher kompatibel.

Prozedur

  1. Ziehen Sie ein Switch-Element in das entsprechende Element im Workflowschema.
  2. Klicken Sie auf das Symbol Bearbeiten (Bearbeiten-Element) des Switch-Elements.
  3. Auf der Registerkarte Fälle können Sie Switch-Fälle hinzufügen oder löschen.

    Sie können die Priorität der Switch-Fälle ändern.

  4. Definieren Sie die Bedingung für jeden Switch-Fall.
  5. Wählen Sie das entsprechende Workflowelement für jeden Switch-Fall.
  6. Wählen Sie das Standard-Workflowelement, zu dem Sie wechseln wollen.
  7. Klicken Sie auf Schließen.
  8. Klicken Sie auf Speichern.

Ergebnisse

Sie haben die Bedingungen des Switch-Falls und die Workflowpfade definiert.