Elemente können Bindungen festlegen, die definieren, wie sich der Workflow verhält, wenn ein Fehler in diesem Element auftritt.

Vorbereitungen

Vergewissern Sie sich, dass die Registerkarte Schema des Workfloweditors Elemente enthält.

Prozedur

  1. Führen Sie den Mauszeiger auf das Element, für das Sie eine Ausnahmebindung definieren möchten.

    Ein roter Pfeil erscheint rechts von dem Element.

  2. Führen Sie den Mauszeiger auf den roten Pfeil, bis er größer wird, halten Sie die linke Maustaste gedrückt und ziehen Sie den roten Pfeil auf das Zielelement.

    Ein roter gestrichelter Pfeil verbindet die beiden Elemente. Das Zielelement definiert das Verhalten des Workflows, wenn bei dem Element, das damit verknüpft ist, ein Fehler auftritt.

  3. Klicken Sie auf das Symbol Bearbeiten (Bearbeiten-Element) des Elements, das die Verknüpfung mit dem Element für die Ausnahmebehandlung herstellt.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Ausnahme auf den Eigenschaftenregisterkarten für das Schemaelement.
  5. Zum Einrichten des Werts für die Ausnahmebindung der Ausgabe klicken Sie auf Nicht festgelegt.
    • Wählen Sie einen Parameter zum Binden an den Ausnahme-Ausgabeparameter aus dem Dialogfeld für das Binden des Ausnahmeattributs und klicken Sie auf Auswählen.

    • Klicken Sie auf Parameter/Attribut in Workflow erstellen, um einen Ausnahme-Ausgabeparameter zu erstellen.

  6. Klicken Sie auf das Zielelement, das das Verhalten für die Ausnahmebehandlung definiert.
  7. Klicken Sie auf die Registerkarte EIN auf den Eigenschaftenregisterkarten für das Schemaelement.
  8. Klicken Sie auf das Symbol An Workflowparameter/-attribut binden (An Workflowparameter oder -attribut binden).

    Das Dialogfeld zum Auswählen des Eingabeparameters wird angezeigt.

  9. Wählen Sie den Ausnahme-Ausgabeparameter und klicken Sie auf Auswählen.
  10. Klicken Sie auf den Eigenschaftenregisterkarten für das Schemaelement auf die Registerkarte AUS für das Ausnahmebehandlungs-Element.
  11. Definieren Sie das Verhalten des Ausnahmebehandlungs-Element.
    • Klicken Sie auf das Symbol An Workflowparameter/-attribut binden (An Workflowparameter oder -attribut binden), um einen Ausgabeparameter für das zu generierende Ausnahmebehandlungs-Element auszuwählen.

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Skripterstellung und verwenden Sie JavaScript, um das Verhalten des Ausnahmebehandlungs-Elements zu definieren.

Ergebnisse

Sie haben definiert, wie das Element Ausnahmen behandelt.

Nächste Maßnahme

Sie müssen definieren, wie Eingabeparameter von Benutzern bezogen werden, wenn diese den Workflow ausführen.