Der Workfloweditor besteht aus Registerkarten, auf denen Sie die Komponenten des Workflows bearbeiten können.

Tabelle 1. Registerkarten im Workfloweditor

Registerkarte

Beschreibung

Allgemein

Beachten Sie den Workflownamen, geben Sie eine Beschreibung der Workflowaktion ein, legen Sie die Versionsnummer fest, bestimmen Sie die Benutzerberechtigungen, definieren Sie das Verhalten des Workflows, wenn der Orchestrator-Server neu startet, und definieren Sie die globalen Attribute des Workflows.

Eingaben

Definieren Sie die Parameter, die der Workflow beim Ausführen benötigt. Diese Eingabeparameter sind die Daten, die der Workflow verarbeitet. Das Verhalten des Workflows verändert sich gemäß diesen Parametern.

Ausgaben

Definieren Sie die Werte, die der Workflow generiert, wenn er seinen Ausführungsvorgang abschließt. Andere Workflows oder Aktionen können diese Werte für ihr eigenes Ausführen verwenden.

Schema

Erstellen Sie den Workflow. Sie haben den Workflow erstellt, indem Sie Workflowschemaelemente aus der Workflowpalette auf der linken Seite der Registerkarte Schema gezogen haben. Durch Klicken auf ein Element im Schemadiagramm können Sie das Verhalten des Elements in der unteren Hälfte der Registerkarte Schema definieren und bearbeiten.

Präsentation

Definieren Sie das Layout des Dialogfelds für Benutzereingaben, das erscheint, wenn Benutzer den Workflow ausführen. Sie ordnen die Parameter und Attribute in Präsentationsschritte und Gruppen, um die Erkennung von Parametern im Dialogfeld für die Eingabeparameter zu erleichtern. Sie definieren die Integritätsregeln für die Eingabeparameter, die Benutzer in der Präsentation bereitstellen können, indem Sie die Parametereigenschaften festlegen.

Parameterreferenzen

Zeigen Sie an, welche Workflowelemente die Attribute und Parameter im logischen Fluss des Workflows verbrauchen. Diese Registerkarte zeigt auch die Integritätsregeln für diese Parameter und Attribute, die Sie auf der Registerkarte Präsentation definiert haben.

Workflowtoken

Zeigen Sie Details über jeden Ausführungsvorgang eines Workflows an. Diese Informationen umfassen den Status des Workflows, den Benutzer, der ihn gestartet hat, den Geschäftsstatus des aktuellen Elements sowie Datum und Uhrzeit für Start und Ende des Workflows.

Ereignis

Zeigen Sie Informationen über jedes einzelne Ereignis an, das eintritt, wenn der Workflow ausgeführt wird. Diese Informationen umfassen eine Beschreibung des Ereignisses, den Benutzer, der es ausgelöst hat, die Art und den Ursprung des Ereignisses sowie die Zeit und das Datum ihres Eintritts.

Berechtigungen

Legen Sie die Berechtigungen für Benutzer oder Benutzergruppen für die Arbeit mit dem Workflow fest.