Ein Konfigurationselement ist eine Liste von Attributen, mit deren Hilfe Sie Konstanten über eine gesamte Orchestrator-Serverbereitstellung hinweg konfigurieren können.

Alle Workflows, Aktionen und Richtlinien, die auf einem bestimmten Orchestrator-Server ausgeführt werden, können die von Ihnen in einem Konfigurationselement festgelegten Attribute verwenden. Durch Festlegen von Attributen in Konfigurationselementen können Sie dieselben Attributwerte allen Workflows, Aktionen und Richtlinien, die auf dem Orchestrator-Server ausgeführt werden, zur Verfügung stellen.

Wenn Sie ein Paket erstellen, das einen Workflow, eine Aktion oder Richtlinie enthält, der/die ein Attribut aus einem Konfigurationselement verwendet, wird das Konfigurationselement von Orchestrator automatisch in das Paket eingefügt. Wenn Sie ein Paket, das ein Konfigurationselement enthält, auf einen anderen Orchestrator-Server importieren, können Sie die Attributwerte des Konfigurationselements ebenso importieren. Beispiel: Sie erstellen einen Workflow, der Attributwerte benötigt, welche vom Orchestrator-Server, auf dem er ausgeführt wird, abhängige sind. Wenn Sie diese Attribute in einem Konfigurationselement festlegen, können Sie den Workflow exportieren, sodass ein anderer Orchestrator-Server ihn verwenden kann. Dadurch können Sie Workflows, Aktionen und Richtlinien mithilfe von Konfigurationselementen einfacher zwischen Servern austauschen.

Anmerkung:

Sie können keine Werte eines Konfigurationselementattributs aus einem Konfigurationselement importieren, das aus Orchestrator 5.1 oder älter exportiert wurde.