Der Datenfluss eines Workflows ist die Art, in der Workflowelementeingabe- und -ausgabeparameter bei jeder Elementausführung des Workflows an Workflowattribute gebunden werden. Sie definieren den Datenfluss eines Workflows mit Schemaelementbindungen.

Wenn ein Element im Workflowschema ausgeführt wird, benötigt es Daten im Form von Eingabeparametern. Es nimmt die Daten für seine Eingabeparameter, indem es sich an ein Workflowattribut bindet, das Sie beim Erstellen des Workflows festlegen, oder an ein Attribut, das ein vorheriges Element im Workflow bei der Ausführung festgelegt hat.

Das Element verarbeitet die Daten, wandelt sie möglicherweise um und generiert die Ergebnisse der Ausführung in Form von Ausgabeparametern. Das Element bindet seine resultierenden Ausgabeparameter an neue Workflowattribute, die es erstellt. Andere Elemente im Schema können diese neuen Workflowattribute als ihre Eingabeparameter an sich binden. Der Workflow kann die Attribute als seine Ausgabeparameter am Ende der Ausführung generieren.

Die folgende Abbildung zeigt einen sehr einfachen Workflow. Der blaue Pfeil stellt die Elementverknüpfung und den logischen Fluss des Workflows dar. Die rote Linien zeigen den Datenfluss des Workflows.

Abbildung 1. Beispiel eines Workflow-Datenflusses


Beispiel eines Datenflusses über einen Workflow

Die Daten fließen durch den Workflow wie folgt.

  1. Der Workflow startet mit Eingabeparametern a und b.

  2. Das erste Element verarbeitet Parameter a und bindet das resultierende Ergebnis an Workflowattribut c.

  3. Das erste Element verarbeitet Parameter b und bindet das resultierende Ergebnis an Workflowattribut d.

  4. Das zweite Element nimmt Workflowattribut c als Eingabeparameter, verarbeitet es und bindet das resultierende Ausgabeparameter an Workflowattribut e.

  5. Das zweite Element nimmt Workflowattribut d als Eingabeparameter, verarbeitet es und generiert Ausgabeparameter f.

  6. Der Workflow endet und generiert Workflowattribut f als seinen Ausgabeparameter, das Ergebnis seiner Ausführung.