Der erstmalige Start von Orchestrator kann fünf bis zehn Minuten in Anspruch nehmen, da der Server den Inhalt der Orchestrator-Plug-Ins in den Datenbanktabellen installiert.

Konfigurationsänderungen im Control Center lösen einen automatischen Neustart des Orchestrator-Serverdienstes aus. Auf der Seite Startoptionen im Control Center können Sie den Orchestrator-Serverdienst manuell starten, beenden und neu starten.

Auf der Seite Startoptionen wird der Status des vco-server-Dienstes angezeigt.

Status

Beschreibung

WIRD AUSGEFÜHRT

Der Orchestrator-Serverdienst wurde initialisiert und wird erwartungsgemäß ausgeführt.

NICHT DEFINIERT

Der Orchestrator-Server wird gestartet.

BEENDET

Der Orchestrator-Serverdienst wird nicht ausgeführt.

Wenn Sie in einer Clusterumgebung auf der Seite Startoptionen auf die Schaltfläche NEUSTART klicken, wird der Orchestrator-Serverdienst nur auf dem lokalen Knoten neu gestartet.

Anmerkung:

Sie können überprüfen, auf welche Orchestrator-Instanzen im Cluster Sie gerade zugreifen, indem Sie zu der Seite Orchestrator-Clusterverwaltung im Control Center navigieren. Dort wird das Häkchen für Lokaler Knoten angezeigt.

Wenn Sie den Orchestrator-Serverdienst auf allen Knoten im Cluster neu starten möchten, müssen Sie sich über SSH bei jedem Knoten anmelden und den Befehl service vco-server restart ausführen.