Plug-Ins ermöglichen die Verwendung von Orchestrator für den Zugriff auf externe Technologien und Anwendungen sowie deren Steuerung. Indem Sie eine externe Technologie in einem Orchestrator-Plug-In verfügbar machen, können Sie Objekte und Funktionen in Workflows einbinden, die auf die Objekte und Funktionen der externen Technologie zugreifen.

Zu den externen Technologien, auf die Sie mithilfe von Plug-Ins zugreifen können, zählen Tools zur Virtualisierungsverwaltung, E-Mail-Systeme, Datenbanken, Verzeichnisdienste und Remotesteuerungsschnittstellen.

In Orchestrator steht eine Reihe von Standard-Plug-Ins zur Verfügung, mit deren Hilfe Sie Technologien wie die VMware-vCenter Server-API und E-Mail-Funktionen in Workflows einbinden können. Mithilfe der Plug-Ins können Sie die Bereitstellung neuer IT-Dienste automatisieren oder den Funktionsumfang bestehender vRealize Automation-Infrastruktur und Application Services anpassen. Darüber hinaus können Sie mit der offenen Plug-In-Architektur von Orchestrator Plug-Ins für den Zugriff auf andere Anwendungen entwickeln.

Die von VMware entwickelten Orchestrator-Plug-Ins werden als .vmoapp-Dateien bereitgestellt. Weitere Informationen zu den von VMware entwickelten und bereitgestellten Orchestrator-Plug-Ins finden Sie unter http://www.vmware.com/support/pubs/vco_plugins_pubs.html. Weitere Informationen zu Orchestrator-Plug-Ins anderer Anbieter finden Sie unter https://solutionexchange.vmware.com/store/vco.