Sie können einen Workflow zum Registrieren eines SNMP-Geräts ausführen und optional erweiterte Verbindungsparameter konfigurieren.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim Orchestrator-Client als Administrator an.
  2. Klicken Sie auf die Ansicht Workflows im Orchestrator-Client.
  3. Erweitern Sie in der hierarchischen Liste der Workflows Bibliothek > SNMP > Geräteverwaltung und navigieren Sie zum Workflow „SNMP-Gerät registrieren“.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Workflow „SNMP-Gerät registrieren“ und wählen Sie Workflow starten.
  5. Geben Sie im Textfeld Geräteadresse die IP-Adresse oder den DNS-Namen des SNMP-Geräts ein.
    Anmerkung:

    Um eine zuverlässigere Verbindung zu erhalten, sollten Sie eine IP-Adresse verwenden.

  6. (Optional) : Geben Sie im Textfeld Name einen Namen für das Gerät ein, der in der Ansicht Bestandsliste angezeigt werden soll.

    Wenn Sie dieses Textfeld leer lassen, wird der Name anhand der Geräteadresse automatisch generiert.

  7. (Optional) : Um die erweiterten Verbindungsparameter zu konfigurieren, wählen Sie Ja.
    1. Geben Sie im Textfeld Port den Port für die Verbindung an.

      Der Standardport lautet 161.

    2. Wählen Sie im Dropdown-Menü Version die SNMP-Version, die Sie verwenden möchten, und geben Sie die Anmeldedaten an.

      SNMPv3 wird nur für die AuthPriv-Sicherheitsebene mit MD5-Authentifizierung unterstützt. Die DES-Passphrase ist identisch mit dem MD5-Kennwort.

      Anmerkung:

      Die Unterstützung für SNMPv3 ist veraltet.

  8. Klicken Sie auf Übernehmen, um den Workflow auszuführen.

Ergebnisse

Nach erfolgreichem Ausführen des Workflows wird das SNMP-Gerät in der Ansicht Bestandsliste angezeigt.

Nächste Maßnahme

Über die Ansicht Bestandsliste können Sie dem SNMP-Gerät Abfragen hinzufügen und Workflows ausführen.