Mit der SNMP-Trap-Richtlinie für Hosts können Sie das System im Hinblick auf SNMP-Traps überwachen, die von Hosts stammen, welche möglicherweise nicht als registrierte SNMP-Geräte hinzugefügt wurden.

Vorbereitungen

  • Stellen Sie sicher, dass Sie beim Orchestrator-Client als Administrator angemeldet sind.

  • Stellen Sie in der Bestandslistenansicht sicher, dass eine Verbindung zu einem SNMP-Gerät besteht.

Prozedur

  1. Wählen Sie im Dropdown-Menü im Orchestrator-Client Verwalten aus.
  2. Klicken Sie auf die Ansicht Richtlinienvorlagen.
  3. Erweitern Sie in der hierarchischen Workflowliste nacheinander Bibliothek > SNMP und navigieren Sie zur hostspezifischen Richtlinienvorlage für SNMP-Traps.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die SNMP-Trap-Richtlinienvorlage für Hosts und wählen Sie Richtlinie anwenden aus.
  5. Geben Sie im Textfeld Richtlinienname den Namen der zu erstellenden Richtlinie ein.
  6. (Optional) : Geben Sie im Textfeld Richtlinienbeschreibung eine Beschreibung für die Richtlinie ein.
  7. Wählen Sie in der Bestandslistenstruktur Trap Host (Online) aus.
  8. Klicken Sie auf Absenden, um die Richtlinie zu erstellen.

    Der Orchestrator-Client wechselt zur Perspektive Ausführen.

  9. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Richtlinie und wählen Sie Bearbeiten.
  10. Erweitern Sie auf der Registerkarte für die Skripterstellung den Eintrag Host > OnTrapAll.
    1. Wählen Sie einen Workflow oder ein Skript aus, der bzw. das mit der Richtlinie verknüpft werden soll.
  11. Klicken Sie auf Speichern und schließen, um die bearbeiteten Einstellungen zu speichern.
  12. Klicken Sie in der Ansicht Richtlinien mit der rechten Maustaste auf die von Ihnen bearbeitete Richtlinie und wählen Sie Richtlinie starten.

Nächste Maßnahme

Sie können die SNMP-Trap-Richtlinie für Hosts bearbeiten.