Sie können die Token-Wiedergabefunktion verwenden, um die Übergänge zwischen Elementen in Workflow-Ausführungen anzuzeigen.

Die Token-Wiedergabefunktion zeichnet Kontextinformationen für jeden Übergang zwischen Workflowelementen auf. Für jedes Workflow-Element werden bei der Token-Wiedergabe der Start und das Ende der Workflow-Ausführung sowie die Variablen aufgezeichnet, die am Ende der Ausführung des Workflow-Elements geändert wurden. Die Token-Wiedergabe referenziert auch die generierten Skriptprotokollmeldungen für jedes Workflowelement.
Hinweis: Daten zu Workflow-Elementübergängen werden in der vRealize Orchestrator-PostgreSQL-Datenbank gespeichert. Diese Daten werden aus der Datenbank entfernt, wenn die Workflow-Ausführung gelöscht wird.

Voraussetzungen

Führen Sie einen Workflow aus.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim vRealize Orchestrator-Client als Administrator an.
  2. Wechseln Sie zu Aktivität > Workflow-Ausführungen.
  3. Wählen Sie eine Workflow-Ausführung aus.
  4. Wählen Sie im linken Menü ein Element für die Workflow-Ausführung aus.
    Die Registerkarten Variable und Protokolle zeigen jetzt die für dieses Workflowelement spezifischen Informationen an.