Sie können eine Workflowausführung ab der letzten fehlgeschlagenen Aktivität fortsetzen, sofern das Fortsetzen einer fehlgeschlagenen Ausführung für den betreffenden Workflow aktiviert ist.

Wenn das Fortsetzen einer fehlgeschlagenen Workflowausführung aktiviert ist, können Sie die Parameter des Workflows ändern und versuchen, den Workflow fortzusetzen. Sie können auch die Parameter beibehalten und externe Komponenten mit Auswirkungen auf die Workflowausführung ändern. Wenn Sie keine Option auswählen, tritt eine Zeitüberschreitung auf und die Workflowausführung kann nicht fortgesetzt werden. Informationen zum Ändern des Zeitlimits finden Sie unter Festlegen von benutzerdefinierten Eigenschaften zur Fortsetzung fehlgeschlagener Workflowausführungen.

Für diesen Anwendungsfall erstellen Sie einen einfachen Workflow, der absichtlich so konzipiert ist, dass er bei seiner Ausführung fehlschlägt. Dieser Workflow veranschaulicht die grundlegenden Funktionen zum Fortsetzen eines fehlgeschlagenen Workflows.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim vRealize Orchestrator Client an.
  2. Navigieren Sie zu Bibliothek > Workflows und klicken Sie auf Neuer Workflow.
  3. Geben Sie den Namen Test zum Fortsetzen des Workflows ein und klicken Sie auf Erstellen.
  4. Klicken Sie auf der Registerkarte Übersicht auf das Dropdown-Menü Verhalten bei Fortsetzen des Workflows nach Fehlschlagen.
  5. Wählen Sie Aktiviert aus.
  6. Klicken Sie auf der Registerkarte Eingaben/Ausgaben auf Neu.
  7. Erstellen Sie einen Ausgabeparameter mit den folgenden Eigenschaften.
    Option Bezeichnung
    Name fail
    Type boolean
  8. Ziehen Sie auf der Registerkarte Schema drei Elemente vom Typ Skriptfähige Aufgabe in das Schemadiagramm.
  9. Benennen Sie die Schemaelemente folgendermaßen: Vor Ausfall, Ausfall und Nach Ausfall.
  10. Geben Sie auf der Registerkarte Skripterstellung des Elements Vor Ausfall folgendes ein: System.log("Before failure");.
  11. Fügen Sie den Eingabeparameter fail zum Element Ausfall hinzu.
  12. Geben Sie auf der Registerkarte Skripterstellung des Elements Nach Ausfall folgendes ein: System.log("After failure");.
  13. Speichern Sie den Workflow und klicken Sie auf Ausführen.
  14. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Fehlgeschlagen und klicken Sie auf Ausführen.
    Die Workflowausführung wird in den Wartezustand versetzt.
  15. Wählen Sie oben rechts die Option Beantworten aus.
  16. Wählen Sie zum Abbrechen der Workflowausführung die Option Abbrechen aus und klicken Sie auf Beantworten.
  17. Wählen Sie zum Fortsetzen der Workflowausführung die Option Fortsetzen aus und navigieren Sie zur Registerkarte Parameter.
  18. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Fehlgeschlagen und klicken Sie auf Beantworten.
    Die Workflowausführung wird in den Zustand Abgeschlossen versetzt.

Ergebnisse

Sie wissen jetzt, wie Sie fehlgeschlagene Workflow-Ausführungen verwalten können.