Auslöseobjekte überwachen Ereignisauslöser, die von Plug-Ins definiert werden. Das vCenter Server-Plug-In definiert beispielsweise diese Ereignisse als Task-Objekte. Wenn die Aufgabe endet, sendet der Auslöser eine Nachricht an ein wartendes, auslöserbasiertes Element für einen Workflow mit langer Ausführungszeit, damit der Workflow wieder gestartet wird.

Das Ereignis, das eine bestimmte Zeit braucht und auf das ein auslöserbasierter Workflow mit langer Ausführungszeit wartet, muss ein VC:Task-Objekt zurückgeben. Beispielsweise gibt die startVM-Aktion zum Starten einer virtuellen Maschine ein VC:Task-Objekt zurück, sodass nachfolgende Elemente in einem Workflow seinen Fortschritt beobachten können. Das Auslöseereignis eines auslöserbasierten Workflows mit langer Ausführungszeit erfordert dieses VC:Task-Objekt als Eingabeparameter.

Sie erstellen ein Trigger-Objekt in einer JavaScript-Funktion in einem Element vom Typ Skriptfähige Aufgabe. Das Skriptfähige Aufgabe-Element kann Teil des auslöserbasierten Workflows mit langer Ausführungszeit sein, der auf das Auslöseereignis wartet. Als Alternative kann es auch Teil eines anderen Workflows sein, der Eingabeparameter für den auslöserbasierten Workflow mit langer Ausführungszeit bereitstellt. Die Auslöserfunktion muss die createEndOfTaskTrigger()-Methode aus der vRealize Orchestrator-API implementieren.

Wichtig: Sie müssen eine Zeitüberschreitungsdauer für alle Auslöser definieren, da sonst der Workflow gegebenenfalls unbegrenzt wartet.

Voraussetzungen

    • Erstellen Sie einen Workflow.
    • Öffnen Sie den Workflow für die Bearbeitung im Workflow-Editor.
    • Fügen Sie dem Workflowschema einige Elemente hinzu.
  • Deklarieren Sie im Workflow ein VC:Task-Objekt als Variable oder Eingabeparameter, beispielsweise ein VC:Task-Objekt aus einem Workflow oder Workflow-Element, der bzw. das eine virtuelle Maschine startet oder klont.

Prozedur

  1. Ziehen Sie ein Skriptfähige Aufgabe-Element aus dem Menü Generisch in den linken Bereich in das Workflow-Schema.
    Eines der Elemente, die vor dem Skriptfähige Aufgabe-Element stehen, muss ein VC:Task-Objekt als seinen Ausgabeparameter generieren.
  2. Klicken Sie auf das Skriptfähige Aufgabe-Element.
  3. Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für den Trigger in der Registerkarte Details im rechten Fensterbereich ein.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Eingabe/Ausgabe .
  5. Wählen Sie eine Eingabevariable des Typs VC:Task aus oder erstellen Sie einen.
    Dieses VC:Task-Objekt stellt das eine bestimmte Zeitdauer benötigende Ereignis dar, das durch einen anderen Workflow oder ein anderes Element gestartet wird.
  6. (Optional) Wählen Sie einen Eingabeparameter des Typs Zahl aus oder erstellen Sie einen, um eine Zeitüberschreitungsperiode in Sekunden zu definieren.
  7. Erstellen Sie einen Ausgabeparameter mit den folgenden Eigenschaften.
    1. Erstellen Sie die Eigenschaft „Name“ mit dem Wert trigger.
    2. Erstellen Sie die Eigenschaft „Typ“ mit dem Wert Trigger.
    3. Klicken Sie auf Erstellen.
  8. Definieren Sie jegliches Ausnahmeverhalten im Menü Behandlung von Ausnahmen.
  9. Definieren Sie auf der Registerkarte Skripterstellung eine Funktion zur Erzeugung eines Trigger-Objekts.

    Sie können beispielsweise ein Trigger-Objekt erstellen, indem Sie die folgende JavaScript-Funktion implementieren.

    trigger = task.createEndOfTaskTrigger(timeout);

    Die Methode createEndOfTaskTrigger() gibt ein Trigger-Objekt zurück, das ein VC:Task-Objekt mit dem Namen task überwacht.

  10. Klicken Sie auf Speichern und bestätigen Sie Ihre Auswahl.

Ergebnisse

Sie haben ein Workflowelement definiert, das ein Auslöseereignis für einen auslöserbasierten Workflow mit langer Ausführungszeit erstellt. Das Auslöseelement generiert als Ausgabeparameter ein Trigger-Objekt , an das ein Warteereignis-Element gebunden werden kann.

Nächste Maßnahme

Sie müssen dieses Auslöseereignis an ein Warteereignis-Element in einem auslöserbasierten Workflow mit langer Ausführungszeit binden.