Der vRealize Orchestrator Client behält einen Versionsverlaufsdatensatz für jedes vRealize Orchestrator-Objekt bei. Mithilfe des Versionsverlaufs können Sie verschiedene vRealize Orchestrator-Objektversionen vergleichen und eine vorherige Version wiederherstellen.

vRealize Orchestrator erstellt einen Versionsverlaufsdatensatz für jedes vRealize Orchestrator-Objekt, wenn Sie das Objekt speichern. Bei nachfolgenden Änderungen am vRealize Orchestrator-Objekt wird ein neuer Versionsverlaufsdatensatz erstellt. Die Verlaufsdatensätze der vorherigen Versionen werden beibehalten und können verwendet werden, um Änderungen am Objekt nachzuverfolgen und das Objekt auf eine vorherige Version zurückzusetzen. Wenn Sie ein Objekt auf eine vorherige Version zurücksetzen, wird ein neuer Versionsverlaufsdatensatz erstellt.

Der vRealize Orchestrator Client verfolgt den Versionsverlauf der folgenden vRealize Orchestrator-Objekte:
  • Workflows
  • Aktionen
  • Pakete
  • Richtlinien
  • Konfigurationselemente
Hinweis: Generierte Workflows werden im Versionsverlauf des Workflows nicht angezeigt. Beispielsweise werden die Workflows, die vom Workflow CRUD-Workflows für eine Tabelle generieren generiert werden, nicht auf der Registerkarte Versionsverlauf angezeigt. Wenn Sie diese Workflows in den vRealize Orchestrator Versionsverlauf einbeziehen möchten, duplizieren Sie die generierten Workflows.
Auf den Versionsverlauf eines Objekts können Sie über die Registerkarte Versionsverlauf der Objekteditorseite zugreifen. Wenn Sie ein Objekt gleichzeitig mit einem anderen Benutzer bearbeiten, kann es zu einem Zusammenführungskonflikt kommen. Um den Zusammenführungskonflikt zu lösen, klicken Sie auf Auflösen rechts neben der Fehlermeldung. Im Fenster Konflikte lösen haben Sie drei Optionen:
  • Ihre verwenden. Lösen Sie den Zusammenführungskonflikt, indem Sie die vom anderen Benutzer vorgenommenen Änderungen verwenden.
  • Unsere verwenden. Lösen Sie den Zusammenführungskonflikt, indem Sie Ihre Änderungen verwenden.
  • Auflösen. Lösen Sie den Zusammenführungskonflikt, indem Sie das angezeigte Änderungsmodell bearbeiten. Wenn das bereitgestellte Modell ungültig ist, ist diese Option nicht verfügbar.