Beim Einschalten der vSphere Replication-Appliance werden automatisch alle ESXi-Hosts in Ihrer Umgebung so konfiguriert, dass die TCP-Ports 10000 bis 10010 für ausgehende Datenübertragungen geöffnet werden.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Der vCloud Tunneling Agent in der vSphere Replication-Appliance verwendet die Ports 10000 bis 10010, um Daten von ESXi-Instanzen zu empfangen, die Replizierungsquellen hosten.

Wenn Sie keine nicht verwendeten geöffneten Ports auf Ihren ESXi-Hosts wünschen, wenn die Anzahl der geöffneten Ports nicht ausreicht oder wenn Sie ändern möchten, welche Ports geöffnet sind, können Sie die Firewalleinstellungen neu konfigurieren.

Zum Ändern der Standardports, die zum Übertragen von Replizierungsdaten von ESXi-Hosts zum vCloud Tunneling Agent verwendet werden, müssen Sie jede ESXi-Instanz, die eine Replizierungsquell-VM hostet, sowie den vCloud Tunneling Agent konfigurieren.

Prozedur

  1. Deaktivieren Sie die Standardregel Replication-to-cloud Traffic, die von der vSphere Replication-Appliance erstellt wird.
  2. Erstellen Sie eine benutzerdefinierte Firewallregel auf jedem ESXi-Server, der Replizierungsquellmaschinen hostet.
  3. Aktivieren Sie die benutzerdefinierte Firewallregel, die Sie auf jedem ESXi-Host erstellt haben.

Nächste Maßnahme

Konfigurieren Sie für den vCloud Tunneling Agent die Verwendung der Ports, die Sie auf ESXi-Hosts konfiguriert haben.