Vor der Bereitstellung der vSphere Replication-Appliance müssen Sie die Umgebung vorbereiten.

Prozedur

  1. Stellen Sie sicher, dass vSphere- und vSphere Web Client-Installationen für die Quell- und Ziel-Sites vorhanden sind.
  2. Laden Sie das Client-Integrations-Plug-In von der Anmeldeseite des vSphere Web Client herunter und installieren Sie es.

    Wenn das Plug-In bereits installiert ist, wird der Link nicht angezeigt.

  3. Wählen Sie in vSphere Web Client die vCenter Server-Instanz, in der Sie vSphere Replication bereitstellen, klicken Sie auf Verwalten > Einstellungen > Erweiterte Einstellungen und überprüfen Sie, ob der Wert „VirtualCenter.FQDN“ mit einem vollqualifizierten Domänennamen oder einer literalen Adresse eingegeben wurde.
    Anmerkung:

    vSphere Replication kann mit einer IPv4- oder einer IPv6-Adresse bereitgestellt werden. Das Mischen von IP-Adressen, d. h. die Verwendung von IPv4- und IPv6-Adressen in einer einzigen Appliance, wird nicht unterstützt. vSphere Replication stützt sich für die Registrierung als Erweiterung auf die Eigenschaft VirtualCenter.FQDN von vCenter Server. Wenn eine IPv6-Adresse für vSphere Replication verwendet wird, muss die Eigenschaft VirtualCenter.FQDN auf einen vollqualifizierten Domänennamen festgelegt werden, der in eine IPv6-Adresse oder eine literale Adresse aufgelöst werden kann. Werden IPv6-Adressen verwendet, setzt vSphere Replication voraus, dass auf alle Komponenten in einer Umgebung, z. B. vCenter Server und ESXi-Hosts, unter Verwendung von IPv6-Adressen zugegriffen werden kann.

Nächste Maßnahme

Sie können die vSphere Replication-Appliance bereitstellen.