Versionshinweise zum VMware vRealize Orchestrator-Plug-In für vSphere Replication 6.1.1

|

VMware vRealize Orchestrator-Plug-In für vSphere Replication 6.1.1 | 26. Mai 2016 | Build 3850197 | Download

VMware vRealize Orchestrator 7.0.1 Appliance | 15. März 2016 | Build 3571217 | Versionshinweise

VMware vSphere Replication 6.1.1 | 26. Mai 2016 | Build 3849281 | Versionshinweise

Überprüfen Sie regelmäßig, ob Erweiterungen und Updates für diese Versionshinweise zur Verfügung stehen.

Zuletzt aktualisiert am: 26. JUNI 2017

Inhalt dieser Versionshinweise

Diese Versionshinweise decken die folgenden Themen ab:

Einführung in das VMware vRealize Orchestrator-Plug-In für vSphere Replication 6.1.1

Mit dem VMware vRealize Orchestrator Plug-In für vSphere Replication können VMware-Administratoren die Verwaltung ihrer vSphere Replication-Infrastruktur vereinfachen, indem sie die robuste vRealize Orchestrator-Plattform zur Automatisierung von Workflows nutzen. Das vRealize Orchestrator Plug-In für vSphere Replication erweitert die Automatisierungsfunktionen für bestimmte vSphere Replication-Vorgänge durch Einbeziehung dieser Vorgänge in vRealize Orchestrator-Workflows.
Das Plug-In beinhaltet ebenfalls vorgefertigte und sofort einsatzfähige Bausteine und komplette Workflows, die bestimmte vorhandene vSphere Replication-Aktionen abdecken.

Version 6.1.1 von vRealize Orchestrator-Plug-In für vSphere Replication wird mit VMware vRealize Orchestrator 7.0.1 ausgeführt.

Hinweis: Informationen zur Interoperabilität mit älteren oder neueren Versionen von VMware vRealize Orchestrator finden Sie in den VMware-Produktinteroperabilitätstabellen.

  • Sie können das vRealize Orchestrator-Plug-In für vSphere Replication 6.1.1 von der Download-Seite herunterladen.

    Weitere Informationen zum Erstellen von Workflows mithilfe von vRealize Orchestrator finden Sie in der Dokumentation zu vRealize Orchestrator.

    Installation

    Das Orchestrator-Plug-In für vSphere Replication-Software benötigt vRealize Orchestrator 7.0.1 und vSphere Replication 6.1.1. Informationen zum Installieren von vRealize Orchestrator 7.0.1 finden Sie unter Installieren und Konfigurieren von VMware vRealize Orchestrator in der vRealize Orchestrator-Dokumentation. Informationen zum Installieren von vSphere Replication 6.1.x finden Sie unter Installieren und Deinstallieren von vSphere Replication in der vSphere Replication-Dokumentation.

    Die Orchestrator Plug-In für vSphere Replication-Software liegt als Orchestrator-Anwendungsdatei vor. Installieren und Konfigurieren Sie das Plug-In mit der Orchestrator-Konfigurationsschnittstelle.

    Nach der Installation von Orchestrator Plug-In für vSphere Replication erkennt das Plug-In automatisch die vSphere Replication-Instanzen auf allen derzeit registrierten vCenter Servern.

    Nach der Installation von Orchestrator Plug-In für vSphere Replication stehen die vSphere Replication-Workflows im vSphere Web Client zur Verfügung:

    1. Gehen Sie zur Ansicht vRealize Orchestrator > Workflows im vSphere Web Client.
    2. Erweitern Sie die Hierarchie, um zum Ordner vRO Server > vco_server > Bibliothek > vSphere Replication zu navigieren.

    Bevor Sie vSphere Replication-Workflows ausführen können, die mit Remote-Sites interagieren, müssen Sie die Remote-Site registrieren, indem Sie den entsprechenden Workflow über Bibliothek > VR > Remote Site Management ausführen. Sie müssen diesen Workflow nur einmal pro vRealize Orchestrator-Benutzer ausführen.

    Hinweis: Das Orchestrator-Plug-In für vSphere Replication 6.1.1 bietet keine Workflows für Site-Kopplung. Sie müssen den vSphere Web Client zur Kopplung von Quell- und Ziel-Sites verwenden, bevor Sie vSphere Replication-Workflows für diese ausführen können.

    Hinweis: vRealize Orchestrator kommuniziert mit der vSphere Replication-Appliance über Port 8043.

    Unterstützte Workflows

    Das vRealize Orchestrator Plug-In bietet vorgefertigte Workflows, um Kunden bei der Automatisierung von vSphere Replication-Vorgängen zu unterstützen. Im Folgenden werden einige der implementierten Workflows aufgelistet.

    • Workflow „Replizierung konfigurieren“:
      1. Zwischen lokalen vCenter Server-Datencentern
      2. Von einem lokalen vCenter Server-Datencenter zu vCloud Air
      3. Von vCloud Air zu einem lokalen vCenter Server-Datencenter
    • Workflow „Umgekehrte Replizierung“:
      1. Von vCloud Air zu einem lokalen vCenter Server-Datencenter
    • Workflow „Geplante Migration“:
      1. Von einem lokalen vCenter Server-Datencenter zu vCloud Air
      2. Von vCloud Air zu einem lokalen vCenter Server-Datencenter
    • Workflow „Wiederherstellung testen“:
      1. Von einem lokalen vCenter Server-Datencenter zu vCloud Air
      2. Von vCloud Air zu einem lokalen vCenter Server-Datencenter
    • Bereinigen von Testinstanzen:
      1. Von einem lokalen vCenter Server-Datencenter zu vCloud Air
      2. Von vCloud Air zu einem lokalen vCenter Server-Datencenter
    • Workflow „Echte Wiederherstellung“:
      1. Von vCloud Air zu einem lokalen vCenter Server-Datencenter
      2. Von einem lokalen vCenter Server-Datencenter zu vCloud Air
    • Workflow „Konfiguration der Replizierung aufheben“:
      1. Zwischen lokalen vCenter Server-Datencentern
      2. Von einem lokalen vCenter Server-Datencenter zu vCloud Air
      3. Von vCloud Air zu einem lokalen vCenter Server-Datencenter
    • Workflows, die keine lokale Site benötigen:
      1. Testwiederherstellung für eine in vCloud Air replizierte virtuelle Maschine
      2. Bereinigen einer Testwiederherstellung für eine in vCloud Air replizierte virtuelle Maschine
      3. Echte Wiederherstellung für eine in vCloud Air replizierte virtuelle Maschine

    Bekannte Probleme

    Im Folgenden werden Probleme beschrieben, die im VMware vRealize Orchestrator Plug-In für vSphere Replication 6.1.1 auftreten können.

    • Die vSphere Replication-Site wird in der Bestandslistenansicht nicht angezeigt, wenn eine neue vCenter-Instanz zu vRealize Orchestrator hinzugefügt wurde.

      Umgehung: Starten Sie den vRealize Orchestrator Server-Dienst neu.

    • Beim Ausführen von nicht registrierten Workflows über „Bibliothek > vSphere Replication > Remote Site Management“ wird die bereits hergestellte Verbindung zur Ziel-Site nicht beendet.

      Umgehung: Starten Sie den vRealize Orchestrator Server-Dienst neu.

    • Wenn bei der Registrierung von vCloud Air als eine eigenständige Organisation oder eine Remote-Cloud-Site die Option „Zertifikatswarnungen ignorieren“ auf „Nein“ festgelegt ist, werden die folgenden Warnungen angezeigt:
      1) Nicht vertrauenswürdiges Zertifikat, mit Zertifikatsinformationen:
      Gültigkeit: [Von: 23. April 2013 Bis: 27. April 2016]
      Organisationseinheit:
      Öffentlicher Schlüssel: RSA
      Fingerabdruck (MD5): 80 C1 77 2F 78 16 01 EB 9A 4B 88 E5 A3 E3 C0 29
      Organisation: VMware, Inc.
      Allgemeiner Name (min. 6 Zeichen): *.vchs.vmware.com
      Land: US
      Seriennummer: 1B C3 C0 84
      Alternative Namen:
      [2, [2]*.vchs.vmware.com]
      [2, [2]vchs.vmware.com]

      2) Falsch Site - das Zertifikat wird an *.vchs.vmware.com ausgegeben

      Umgehung: Stellen Sie sicher, dass der Fingerabdruck mit dem Fingerabdruck oben übereinstimmt, dass Gültigkeit richtig angegeben ist, und fahren Sie mit dem Importieren des Zertifikats trotz Warnungen fort.