Für den Betrieb von vSphere Replication gibt es bestimmte Grenzwerte.

Damit die Replizierung virtueller Maschinen erfolgreich verläuft, muss vor dem Start der Replizierung sichergestellt werden, dass die virtuelle Infrastruktur bestimmte Grenzwerte berücksichtigt.

  • Auf einer vCenter Server-Instanz können Sie nur maximal eine vSphere Replication-Appliance bereitstellen. Wenn Sie eine weitere vSphere Replication-Appliance bereitstellen, findet vSphere Replication während des Startvorgangs eine weitere Appliance, die schon bereitgestellt und als Erweiterung für vCenter Server registriert wurde. Sie müssen bestätigen, ob Sie mit der neuen Appliance fortfahren und alle Replizierungen erneut erstellen oder herunterfahren und einen Neustart der alten Appliance ausführen möchten, um den ursprünglichen vSphere Replication-Erweiterungsfingerabdruck in vCenter Server wiederherzustellen.

  • Jede neue bereitgestellte vSphere Replication-Appliance kann maximal 2000 Replizierungen verwalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter http://kb.vmware.com/kb/2102453.

  • Aktualisierte vSphere Replication-Appliances, die die eingebettete vSphere Replication-Datenbank verwenden, erfordern zusätzliche Konfigurationsschritte, damit bis zu 2000 Replizierungen unterstützt werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter http://kb.vmware.com/kb/2102463. vSphere Replication-Appliances, für die die Verwendung einer externen Datenbank konfiguriert ist, erfordern keine zusätzliche Konfiguration.