Mit den Konfigurieren der Replizierung-Workflows im vSphere Replication-Plug-In können Sie die Replizierung für virtuelle Maschinen zwischen der lokalen Site und der Remote-vCenter Server-Site oder Cloud-Site konfigurieren.

Wenn Sie eine virtuelle Maschine für die Replizierung konfigurieren, startet vSphere Replication eine anfängliche Konfigurationsaufgabe, während auf der Ziel-Site eine Replikat-VM erstellt wird, und die Datensynchronisierung findet zwischen der Quell- und der Ziel-Site statt. Sie können mehrere Point in Time (MPIT)-Instanzen in den Wiederherstellungseinstellungen des ausgewählten Workflows festlegen. vSphere Replication behält maximal 24 Snapshot-Instanzen der virtuellen Maschine auf der Ziel-Site bei.

Sie können Replizierungen für ausgeschaltete virtuelle Maschinen konfigurieren, aber die Datensynchronisierung beginnt, wenn die virtuelle Maschine eingeschaltet wird. Wenn die virtuelle Quellmaschine ausgeschaltet ist, wird der Replizierungsstatus Not active angezeigt.