Standardmäßig ist der vCloud Tunneling Agent in der vSphere Replication-Appliance so konfiguriert, dass er TCP-Ports im Bereich zwischen 10000 und 10010 verwendet, um Tunnel zur Cloud zu erstellen. Die Firewall aller ESXi-Instanzen, die möglicherweise als Replizierungsquelle dienende virtuelle Maschinen hosten, muss so konfiguriert sein, dass sie ausgehenden Datenverkehr an diesen Ports zulassen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Für jeden Tunnel zur Cloud teilt der vCloud Tunneling Agent einen eindeutigen Port im angegebenen Bereich zu. Sie können ESXi-Hosts und den vCloud Tunneling Agent neu konfigurieren, um die Anzahl geöffneter Ports zu verringern oder die zum Erstellen von Tunneln zu der Cloud verwendeten Ports zu ändern.

Nachdem Sie die ESXi-Hosts so neu konfiguriert haben, dass sie benutzerdefinierte Ports verwenden, müssen Sie den vCloud Tunneling Agent konfigurieren, sodass er dieselben benutzerdefinierten Ports verwendet.

Voraussetzungen

  • Vergewissern Sie sich, dass die von Ihnen zur Verwendung für Cloud-Tunnel ausgewählten Ports auf allen ESXi-Servern, die Replizierungsquellen hosten, für ausgehenden Datenverkehr geöffnet sind.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie die IP-Adresse der vSphere Replication-Appliance in Ihrer Umgebung kennen. Wählen Sie zum Überprüfen der IP-Adresse der vSphere Replication-Appliance den vCenter Server in der Bestandslistenstruktur aus, klicken Sie auf die Registerkarte Konfigurieren und anschließend auf vSphere Replication > Info.

  • Vergewissern Sie sich, dass Sie für die vSphere Replication-Appliance über die Anmeldedaten des Root-Benutzers verfügen.

  • Stellen Sie sicher dass der TCP-Port 22 auf der vSphere Replication-Appliance geöffnet ist und SSH-Verbindungen aktiviert sind. Weitere Informationen finden Sie unter SSH-Verbindung zur vSphere Replication-Appliance kann nicht hergestellt werden.

Prozedur

  1. Verwenden Sie zum Herstellen einer Verbindung zur vSphere Replication-Appliance einen TCP-Client und melden Sie sich als Root-Benutzer an.
  2. Führen Sie folgenden Befehl aus, um die Ports für Tunnelverbindungen zu konfigurieren.
    /opt/vmware/vcta/bin/cell-management-tool
    				configure-vcta-server -prl LOW -prh HIGH

    Wobei LOW und HIGH den für Tunnelverbindungen zu verwendenden Portbereich definieren. Um nur einen Port zu verwenden, geben Sie die entsprechende Portnummer als Wert für LOW und HIGH ein.

    Beispielsweise konfiguriert der folgende Befehl den vCloud Tunneling Agent so, dass er ausschließlich Port 10001 verwendet.

    /opt/vmware/vcta/bin/cell-management-tool
    				configure-vcta-server -prl 10001 -prh 10001
    Anmerkung:

    Sie können für die Kommunikation zwischen ESXi-Hosts und dem vCloud Tunneling Agent jeden beliebigen freien TCP-Port zuweisen, aber Sie müssen sich vergewissern, dass alle ESXi-Hosts und der vCloud Tunneling Agent so konfiguriert sind, dass sie dieselben Ports verwenden.

  3. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um den vCloud Tunneling Agent neu zu starten.
    service vmware-vcd restart