Mit Testwiederherstellungen können Sie überprüfen, ob Quelldaten korrekt auf der lokalen Site repliziert werden.

  • vSphere Replication bereitet auf den Wiederherstellungsvorgang vor.

    • Falls Sie eine Synchronisierung der letzten Änderungen ausführen, stellt vSphere Replication sicher, dass die Cloud-Site verfügbar ist, bevor die virtuelle Maschine auf der Ziel-Site wiederhergestellt wird. Danach werden die Änderungen durch vSphere Replication von der Cloud- zur lokalen Site synchronisiert.

    • Wenn Sie die Synchronisierung überspringen und die Wiederherstellung mit den letzten verfügbaren Daten durchführen (z. B. falls die Cloud-Site nicht erreichbar ist), verwendet vSphere Replication die letzten verfügbaren Daten der lokalen Site.

  • vSphere Replication baut die replizierten .vmdk-Dateien neu auf.

  • vSphere Replication konfiguriert die neu replizierte virtuelle Maschine mit den richtigen Festplattenpfaden neu.

  • vSphere Replication registriert die virtuelle Maschine bei vCenter Server auf der lokalen Site.

  • vSphere Replication verbindet die virtuelle Maschine mit dem lokalen vCenter Server-Netzwerk, wenn die Netzwerkzuordnung für die Testwiederherstellung konfiguriert ist.