Sie führen eine Testwiederherstellung aus, um zu überprüfen, ob die Daten aus der Cloud-Anbieter-Site korrekt zur lokalen Site repliziert werden.

Hinweis:

Wenn das Testnetzwerk nicht vom Produktionsnetzwerk isoliert ist und diese Netzwerke über ein gemeinsames Routing verfügen, kann eine Testwiederherstellung der replizierten virtuellen Maschine zu doppelten MAC-Adressen in Ihrem Virtual Data Center führen. Wenn Sie für Testwiederherstellungen und für die Produktion dasselbe Netzwerk verwenden und das automatische Kopieren von Netzwerkkonfigurationen nicht deaktiviert haben, finden Sie weitere Informationen unter http://kb.vmware.com/kb/2086292.

Voraussetzungen

  • Konfigurieren Sie mindestens eine Aufgabe für die Replizierung aus der Cloud-Anbieter-Site auf Ihre lokale Site.

  • Überprüfen Sie, ob der Status der Replizierungsaufgabe die Ausführung von Testwiederherstellungen zulässt.

    Testwiederherstellungen sind für die folgenden Replizierungsstatus zulässig: OK, OK (RPO-Verstoß), Fehler, Fehler (RPO-Verstoß), Vollständige Synchronisierung, Vollständige Synchronisierung (RPO-Verstoß), Nicht aktiv, Nicht aktiv (RPO-Verstoß), Angehalten, Synchronisierung und Synchronisierung (RPO-Verstoß).

  • Falls Sie Testwiederherstellungen für die zu testende Replizierung ausgeführt haben, müssen Sie die Testergebnisse bereinigt haben.

    Hinweis:

    Sie können keine Testwiederherstellung ausführen, bevor Sie die Ergebnisse eines früheren Tests für eine Replizierung entfernt haben.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim vSphere Client oder vSphere Web Client an.
  2. Klicken Sie auf der Startseite auf Site Recovery und dann auf Site Recovery öffnen.
  3. Wählen Sie auf der Site Recovery-Startseite das Site-Paar zur Cloud-Anbieter-Site aus, und klicken Sie auf Details anzeigen.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Replizierungen und anschließend auf Umkehren der Replizierungen.
  5. Wählen Sie die Replizierung aus, für die Sie eine Testwiederherstellung ausführen möchten, und klicken Sie auf das Symbol Testwiederherstellung.

    Der Assistent Testwiederherstellung wird geöffnet.

  6. Wählen Sie auf der Seite Wiederherstellungsoptionen eine Option für die Datensynchronisierung aus.

    Option

    Beschreibung

    Neueste Änderungen synchronisieren

    vSphere Replication führt eine Synchronisierungsaufgabe aus, bevor es die Platzhalter-VM auf der lokalen Site konfiguriert. Wenn Sie diese Option auswählen, müssen Sie sich bei der Cloud-Anbieter-Site anmelden. Ein Dialogfeld zur Anmeldung wird geöffnet.

    Neueste verfügbare Daten verwenden

    vSphere Replication konfiguriert die Platzhalter-VM und verwendet die Daten, die auf die lokale Site kopiert werden. Wenn MPIT aktiviert ist, werden die gespeicherten Instanzen in VM-Snapshots konvertiert.

  7. (Optional) Zum Einschalten der virtuellen Testmaschine auf der Ziel-Site nach Abschluss der Testkonfiguration aktivieren Sie das Kontrollkästchen Virtuelle Maschine nach der Wiederherstellung einschalten.
  8. Klicken Sie auf Weiter.
  9. Wählen Sie einen Ordner für die virtuelle Maschine auf der lokalen Site aus.
  10. Wählen Sie eine Ressource für die virtuelle Maschine auf der lokalen Site aus.
  11. Überprüfen Sie, ob die Testkonfigurationseinstellungen korrekt sind, und klicken Sie auf Beenden.

Ergebnisse

Der Teststatus der Replizierung wird geändert.

Hinweis:

Eine Replizierung kann nicht beendet werden, während eine Testwiederherstellung für die Replizierung ausgeführt wird.

Nächste Maßnahme

Nachdem Sie sich vergewissert haben, dass die Daten in der virtuellen Testmaschine wie erwartet angezeigt werden, müssen Sie die Testergebnisse bereinigen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Bereinigen einer Testwiederherstellung aus der Cloud.