In bestimmten Fällen können geeignete Microsoft Server-Anwendungen wie Microsoft SQL Server mithilfe von vorhandenen Lizenzen auf VMware Cloud on AWS bereitgestellt werden.

Auf diese Weise können Sie Ihre Arbeitslasten leichter auf ein VMware Cloud on AWS-SDDC verschieben, ohne dass bei Microsoft zusätzliche Softwarelizenzgebühren anfallen. Kunden mit Microsoft-Volumenlizenzierung und geeigneten Serveranwendungen, die durch aktive Microsoft Software Assurance-Verträgen (SA) abgedeckt sind, können nach dem 1. Oktober 2019 erworbene Lizenzen migrieren. Die Lizenzmobilität vereinfacht bestehenden SA-Kunden nicht nur den Übergang, sondern bietet Kunden, die dies möchten, auch die Möglichkeit, unbefristete Lizenzen zu erwerben und gleichzeitig die Effizienz der Cloud zu nutzen.

Hinweis: Vor dem 1. Oktober 2019 erworbene Lizenzen können mit oder ohne Software Assurance (SA) bzw. ohne zusätzliche Schritte migriert werden.

So funktioniert die Anmeldung

Alle Kunden, die Lizenzmobilität über Software Assurance nutzen, müssen bei Microsoft einen Prozess zur Lizenzverifizierung durchlaufen. Microsoft stellt dabei sicher, dass Sie über geeignete Lizenzen mit aktiver Software Assurance verfügen. Um den Verifizierungsprozess zu starten und weitere Details zu überprüfen, gehen Sie zu: https://www.microsoft.com/en-us/licensing/licensing-programs/software-assurance-license-mobility.aspx.

Füllen Sie innerhalb von 10 Tagen nach der Bereitstellung das Formular für die Lizenzverifizierung aus, das Sie auf der Website für die Suche nach dem Volumenlizenzierungsdokumenten finden, und stellen Sie es Ihrem Ansprechpartner bei Microsoft oder Ihrem bevorzugten Wiederverkäufer bereit, damit dieser Ihr Formular an Microsoft übermitteln kann. Nach der Übermittlung bestätigt Microsoft Ihre Berechtigung und teilt Ihnen und dem von Ihnen ausgewählten autorisierten Lizenzmobilitätspartner Ihren Verifizierungsstatus mit.

Eignung für Lizenzmobilität

Die folgenden Bedingungen müssen zur Eignung für die Lizenzmobilität erfüllt sein:
  • Alle Microsoft-Serverprodukte, die zu VMware Cloud on AWS migriert wurden, müssen wie von Microsoft unter http://www.microsoft.com/licensing/about-licensing/product-licensing.aspx dargelegt über die Microsoft-Lizenzmobilität durch das Software Assurance-Programm geeignet sein.
  • Die Serveranwendungen müssen in der von Microsoft unter http://www.microsoft.com/licensing/about-licensing/product-licensing.aspx veröffentlichten Liste der geeigneten Produkte aufgeführt sein. Die Liste enthält:
    • Exchange Server
    • SharePoint Server
    • SQL Server Standard Edition
    • SQL Server Enterprise Edition
    • SQL Server Business Intelligence Edition
    • Skype for Business Server
    • System Center Server
    • Dynamics CRM Server
    • Dynamics AX Server
    • Project Server
    • Visual Studio Team Foundation Server
    • BizTalk Server
    • Forefront Identity Manager
    • Forefront Unified Access Gateway
    • Remote Desktop Services

Weitere Einzelheiten zur Microsoft-Lizenzmobilität für SQL Server finden Sie unter http://aws.amazon.com/windows/resources/licensemobility/sql/.

Hinweis: Die folgenden Produkte sind nicht für die Lizenzmobilität durch das Software Assurance-Programm geeignet:
  • Microsoft Windows Server-Betriebssystemprodukte
  • Microsoft Windows-Client-Betriebssystemprodukte
  • Desktop-Anwendungsprodukte (z. B. Microsoft Office)