Auch wenn Sie vMotion mit dem vSphere Client verwenden können, um VMs zwischen Ihrem lokalen Datencenter und Ihren SDDCs zu migrieren, wird die Verwendung einer Automatisierungslösung wie PowerCLI oder vMotion-APIs zunehmend erforderlich, da die Anzahl der migrierten VMs zunimmt. Es gibt keine formelle Definition dafür, wie viele VMs eine Massenmigration darstellen, aber in den meisten Fällen wird davon ausgegangen, dass eine Massenmigrationslösung geeignet ist, wenn Sie die VMs nicht mit einer Hand zählen können.

Um die Massenmigration zu implementieren, können Sie die Befehlszeilen (PowerShell)- oder die API-Automatisierung verwenden. Dieses Verfahren wird im Whitepaper Multicloud Workload Migration beschrieben. Für weitere GUI- und REST API-Möglichkeiten können Sie das Dienstprogramm Cross vCenter Workload Migration Utility herunterladen.

Übersicht über die unterstützten Konfigurationen

Die folgende Tabelle enthält eine Übersicht über die unterstützten Konfigurationen für die Hybrid-Massenmigration.
Tabelle 1. Übersicht über unterstützte Konfigurationen für Hybrid-Massenmigration
Lokale vSphere-Version Netzwerkkonnektivität VDS-Version lokal
vSphere 5.0, 5.1, 5.5, 6.0 und 6.5 Internet oder AWS Direct Connect und L2 VPN, erstellt mit HCX Beliebiger VMware Distributed Switch, vSphere-Standard-Switch oder Cisco Nexus 1000v