Der Content Onboarding Assistant automatisiert die Übertragung von .vmtx-Vorlagen, ISO-Images, Skripts und anderen Dateien in Ihr Cloud-SDDC.

Es gibt zwei Möglichkeiten, mit dem Content Onboarding Assistant .vmtx -Vorlagen in Ihr SDDC zu übertragen.
  • Konvertieren Sie diese Vorlagen in OVF-Vorlagen in der SDDC-Inhaltsbibliothek. Diese Option benötigt weniger Zeit.
  • Übertragen Sie diese Vorlagen als .vmtx -Vorlagen in die Bestandsliste von vCenter Server. In diesem Fall werden die Vorlagen temporär in OVF- und dann wieder in .vmtxVorlagen konvertiert.

Sie können den Content Onboarding Assistant auf jeder MacOS-, Linux- oder Windows-Maschine verwenden, die Netzwerkzugriff auf Ihr lokales Datencenter und Ihr SDDC hat.

Wenn Sie den Content Onboarding Assistant verwenden, um Inhalte in Ihr SDDC zu übertragen, und dann feststellen, dass es zusätzliche Elemente gibt, die Sie übertragen möchten, können Sie den Content Onboarding Assistant erneut ausführen. Der Content Onboarding Assistant erkennt, welche .vmtx-Vorlagen bereits übertragen wurden und erlaubt es nicht, diese erneut auszuwählen. Er erkennt auch ISO-Images und Skriptdateien, die übertragen wurden, und überträgt nur neue ISO-Images und Skripts.

Voraussetzungen

Bevor Sie den Content Onboarding Assistant starten, führen Sie folgende Schritte aus:
  • Stellen Sie sicher, dass in Ihrem lokalen Datencenter vCenter Server 6.0 oder höher ausgeführt wird.
  • Installieren Sie Java Runtime Environment (JRE) 1.8 oder höher. Sie können das Java Runtime-Installationsprogramm von der Oracle-Website unter http://www.oracle.com/technetwork/java/javase/downloads/jre8-downloads-2133155.html herunterladen.
  • Legen Sie die Umgebungsvariable $JAVA_HOME auf den Speicherort fest, in dem Sie JRE installiert haben.
  • Richten Sie eine VPN-Verbindung zwischen Ihrem lokalen Datencenter und Ihrem SDDC ein. Informationen hierzu finden Sie unter „Konfigurieren eines VPNs und Gateways“ im Handbuch Erste Schritte mit VMware Cloud on AWS.

Prozedur

  1. Bereiten Sie Skripts und ISO-Images für die Aufnahme in die Inhaltsbibliothek vor, indem Sie sie in einen einzigen Ordner in Ihrem lokalen Datencenter verschieben.
    .vmtx Vorlagen erfordern keine spezielle Vorbereitung.
  2. Laden Sie den Content Onboarding Assistant vom Speicherort für Downloads herunter.
  3. Wechseln Sie im Terminal oder in der Befehlszeile zu dem Verzeichnis, in dem Sie die Datei Content-Onboarding-Assistant.jar abgelegt haben, und geben Sie den Befehl java -jar jar_file_name --cfg full_path_to_config_file ein.

    Geben Sie in der Konfigurationsdatei jeden Parameter in einer eigenen Zeile an und fügen Sie dahinter jeweils ein Leerzeichen und den Wert hinzu. Beispiel:

    onpremServer vcenter.onprem.example.com
    onpremInfraServer psc.onprem.example.com

    Viele Parameter können Sie in der Befehlszeile auch bereitstellen, indem Sie sie im Format --parameter parameter_value angeben. Geben Sie java --jar jar_file_name --help ein, um eine vollständige Liste der Parameter anzuzeigen, oder konsultieren Sie die folgende Tabelle.

    Parameter Beschreibung
    onpremServer server Der Hostname des vCenter Server für Ihr lokales Datencenter.
    onpremInfraServer psc-server Der Hostname des lokalen Platform Services Controller. Dieser Parameter ist optional für eingebettete Konfigurationen.
    onpremUsername username Der Benutzername, der zur Anmeldung beim lokalen vCenter Server verwendet wird.
    location foldername Der Speicherort von Dateien wie Skripts oder ISO-Images auf dem lokalen Datenspeicher. Verwenden Sie das Format datastore-name:folder/.
    cloudServer server Der Hostname des vCenter Server im Cloud-SDDC.
    cloudInfraServer infra-server Der Hostname des vCenter Server im Cloud-SDDC. Dies ist optional.
    cloudFolderName foldername Der Name des vCenter Server-Ordners im Cloud-SDDC, in dem .vmtx-Vorlagen gespeichert werden sollen.
    cloudRpName resource-pool-name Der Ressourcenpool im Cloud-SDDC für die .vmtx-Vorlagen.
    cloudNetworkName network-name Die verteilte virtuelle Portgruppe im Cloud-SDDC für die .vmtx-Vorlagen.
    sessionUpdate value Die Zeit in Millisekunden zwischen Sitzungsaktualisierungen. Der Standardwert lautet 60000 ms (10 Minuten). Wenn Probleme bei Sitzungen auftreten, weil es während der Ausführung von Content Onboarding Assistant zu einer Zeitüberschreitung kommt, verringern Sie diesen Wert.
  4. Geben Sie die Kennwörter für das lokale Datencenter und das Cloud-SDDC ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
    Der Content Onboarding Assistant testet die Verbindungen zu dem lokalen Datencenter und dem SDDC und zeigt dann eine Tabelle der erkannten .vmtx-Vorlagen an.
  5. Geben Sie die Nummern für die Vorlagen eingeben, die Sie übertragen möchten.
    Sie können einzelne durch Kommas getrennte Zahlen oder einen durch einen Bindestrich getrennten Zahlenbereich eingeben.
  6. Vergewissern Sie sich, dass der Ordner für ISO-Images und Skripts korrekt ist.
  7. Wählen Sie aus, wie Sie Ihre .vmtx-Vorlagen übertragen möchten.
    • Wählen Sie Option 1 aus, um die Vorlagen als OVF-Vorlagen in die Inhaltsbibliothek des SDDC zu übertragen.
    • Wählen Sie Option 2 aus, um die Vorlagen als .vmtx-Vorlagen in die vCenter Server-Bestandsliste zu übertragen.

Ergebnisse

Der Content Onboarding Assistant führt die folgenden Schritte aus:
  • Kopiert .vmtx-Vorlagen von Ihrem lokalen Datencenter in Ihr SDDC unter Verwendung der von Ihnen angegebenen Optionen.
  • Erstellt eine Inhaltsbibliothek in Ihrem lokalen Datencenter, fügt die ISO-Images und Skripts zu dieser Inhaltsbibliothek hinzu und veröffentlicht sie.
  • Erstellt eine abonnierte Inhaltsbibliothek in Ihrem SDDC und synchronisiert die ISO-Images und Skripts mit dem SDDC.

Nächste Maßnahme

Nun können Sie die .vmtx-Vorlagen und ISO-Images zum Erstellen virtueller Maschinen in Ihrem SDDC verwenden.