Sie können Ihre lokale Instanz von vRealize Operations Manager verwenden, um Ihre Cloud-Infrastruktur auf VMware Cloud zu verwalten und zu überwachen, indem Sie einfach Ihren VMware Cloud-basierten vCenter Server zu vRealize Operations Manager hinzufügen. Sie können den aktuellen Satz an Überwachungs-, Fehlerbehebungs-, Optimierungs- und Wartungsprozessen von vRealize Operations Manager auf VMware Cloud erweitern. Damit erhalten Sie eine hybride Ansicht Ihrer Umgebung.

Vorbedingungen

  • Ein VPN oder eine direkte Verbindung, um den bidirektionalen Zugriff zwischen den Knoten und Remote-Collectoren der lokalen Instanz von vRealize Operations Manager und VMware Cloud einzurichten.
  • Skalieren Sie den vorhandenen vRealize Operations Manager-Cluster, bevor Sie die neuen VMware Cloud-SDDC-Sites hinzufügen. Die entsprechende Größenanpassung erhalten Sie über den Online-Sizer für vRealize Operations Manager.

Bekannte Einschränkungen

  • Der cloudadmin@vmc.local-Benutzer in VMware Cloud verfügt über eingeschränkte Berechtigungen. Die Arbeitsspeichererfassung im Gastbetriebssystem mit VMware Tools wird für virtuelle Maschinen auf VMware Cloud nicht unterstützt. Aktive und verbrauchte Arbeitsspeichernutzungen funktionieren in diesem Fall weiterhin.
  • VMware Cloud on Dell EMC unterstützt keine Kostenberechnungen. Daher sind die Computing-Kosten in der VMware Cloud-Bestandsliste deaktiviert.
  • VMware verwaltet die vCenter Server- und ESXi-Hosts. Die vROps-Konformitätsfunktionen für Hosts sind deshalb für VMware Cloud on Dell EMC deaktiviert, und Sie können diese Funktionen nicht für Arbeitslasten und VMs verwenden.
  • Nur Migrationsplanungsszenarien mit VMware Cloud werden unterstützt.
  • Da VMware die Clusterkonfigurationen verwaltet, bietet VMware Cloud keine Unterstützung für Arbeitslastoptimierungen wie pDRS, die auf dem Geschäftszweck basierende Platzierung und die auf der Handlungsabsicht basierende Platzierung.