Wenn Sie Probleme mit einer erweiterten Grafikanzeige, Mausaktionen oder Funktionen haben, die von den VMware Tools abhängen, müssen Sie möglicherweise installierte Module reparieren oder ändern.

Vorbereitungen

  • Schalten Sie die virtuelle Maschine ein.

  • Melden Sie sich im Gastbetriebssystem an.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Manchmal werden neue Module während eines VMware Tools-Upgrades nicht installiert. Sie können die neuen Module manuell durch Ändern der bereits installierten Module installieren.

Wichtig:

Verwenden Sie zum Reparieren oder Ändern der VMware Tools nicht die Option Programme hinzufügen/entfernen in der Systemsteuerung des Windows-Gastbetriebssystems.

Prozedur

  1. Wählen Sie auf dem Host in der VMware Fusion-Menüleiste Virtuelle Maschine > VMware Tools installieren.

    Ist eine frühere Version der VMware Tools installiert, lautet die Menüoption VMware Tools aktualisieren.

  2. Wenn Autorun nicht für das CD-ROM-Laufwerk aktiviert ist, starten Sie den Installations-Assistenten der VMware Tools manuell. Wählen Sie dazu Start > Ausführen und geben Sie D:\setup.exe ein, wobei D: Ihr erstes virtuelles CD-ROM-Laufwerk darstellt.
  3. Klicken Sie auf der Begrüßungsseite des Assistenten auf Weiter.
  4. Geben Sie an, ob Sie die Module reparieren oder ändern möchten.
    • Klicken Sie auf Reparieren, um die Dateien, Registrierungseinstellungen etc. der bereits installierten Komponenten zu reparieren.

    • Klicken Sie auf Ändern, um festzulegen, welche Module installiert sind.

  5. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Nächste Maßnahme

Sollten einige Funktionen immer noch nicht funktionieren, deinstallieren Sie die VMware Tools und installieren Sie diese anschließend neu.