Sie können Ihren Horizon-Pod so konfigurieren, dass eine automatische Aktualisierung der virtuellen Horizon Cloud Connector-Appliance durchgeführt wird. Diese Konfiguration ermöglicht es dem Horizon Cloud Operations-Team, Wartungsaktionen für die virtuelle Appliance von der Cloud-Steuerungsebene aus durchzuführen, wie dies für erfolgreiche Dienstvorgänge erforderlich ist.

Hinweis: Für automatisierte Aktualisierungen gelten die folgenden Einschränkungen:
  • Die automatisierte Aktualisierungsfunktion wird nur für lokal bereitgestellte Horizon-Pods unterstützt. Informationen zum Aktualisieren eines in einer Cloud-Umgebung bereitgestellten Horizon-Pods finden Sie unter Manuelles Aktualisieren der virtuellen Horizon Cloud Connector-Appliance.
  • Um an automatisierten Aktualisierungen teilnehmen zu können, muss Ihre vorhandene Horizon Cloud Connector-Appliance mindestens mit Version 1.6.0.0 ausgeführt werden.
  • Derzeit wird die automatisierte Aktualisierungsfunktion für Upgrades auf Zielversion 2.0 oder 2.1 von Horizon Cloud Connector nicht unterstützt. Führen Sie die unter Manuelles Aktualisieren der virtuellen Horizon Cloud Connector-Appliance beschriebenen Schritte aus, um ein Upgrade einer vorhandenen Horizon Cloud Connector-Appliance auf Version 2.0 oder 2.1 durchzuführen.
  • Die automatische Aktualisierungsfunktion wird nur für vorhandene Horizon Cloud Connector-Appliances mit Version 2.1 oder höher und Bereitstellungen mit einem einzelnen Knoten unterstützt. Wenn Sie einen Cluster mit mehreren Knoten durch Hinzufügen eines oder mehrerer Worker-Knoten bereitgestellt haben, wird die automatisierte Aktualisierungsfunktion nicht unterstützt. Um ein Upgrade einer vorhandenen Horizon Cloud Connector-Appliance mit Version 2.1 oder höher und einer Bereitstellung mit mehreren Knoten durchzuführen, führen Sie die unter Manuelles Aktualisieren der virtuellen Horizon Cloud Connector-Appliance beschriebenen Schritte aus.
Achtung: Die automatische Aktualisierungsfunktion ist für Horizon Cloud Connector standardmäßig deaktiviert und wird nur auf Anfrage für einzelne Pods aktiviert. Um Zugriff auf die automatische Update-Funktion zu erhalten, müssen Sie diese speziell anfordern, indem Sie sich an Ihren VMware-Vertreter wenden oder eine Customer Connect-Support-Anfrage stellen, wie in VMware Knowledge Base (KB)-Artikel 2006985 beschrieben.

Anforderungen für automatisierte Aktualisierungen

Um automatische Updates der Horizon Cloud Connector-Appliance zu unterstützen, bereiten Sie Ihre Systemumgebung vor, indem Sie die folgenden Aufgaben durchführen:

  1. Aktivieren Sie die Akzeptanz automatisierter Aktualisierungen durch den Pod. Standardmäßig akzeptieren Pods keine automatischen Aktualisierungen. Sie müssen für jeden Pod, für den Sie automatisierte Aktualisierungen erhalten möchten, eine spezielle Anforderung stellen.

    Um die automatische Aktualisierungsfunktion für den Pod zu aktivieren, wenden Sie sich an Ihren VMware-Vertreter oder stellen Sie eine Customer Connect-Support-Anfrage, wie in VMware Knowledge Base (KB)-Artikel 2006985 beschrieben.

  2. Stellen Sie sicher, dass Ihre Umgebung die folgenden Anforderungen erfüllt:
    • Sie haben die vorhandene Horizon Cloud Connector-Appliance mit einer statischen IP-Adresse bereitgestellt.
    • Die vorhandene Horizon Cloud Connector-Appliance läuft mit einer Mindestversion von 1.6.0.0.
    • Sie haben mindestens 50 GB Datenspeicherkapazität für die Bereitstellung der Appliance-Aktualisierung zur Verfügung.
    • Die Horizon Cloud Connector-Appliance kann auf den ESXi-Host zugreifen.
    • Sie haben die vCenter Server- und die Netzwerkeinstellungen im Horizon Cloud Connector-Konfigurationsportal konfiguriert. Detaillierte Anweisungen finden Sie im nächsten Abschnitt in diesem Artikel .
    • Während der Aktualisierung der Appliance ist eine nicht zugewiesene statische IP-Adresse zur Verwendung verfügbar. Diese Adresse muss sich von der statischen IP-Adresse unterscheiden, die von Ihrer aktuellen Version der Horizon Cloud Connector-Appliance verwendet wird.

Konfigurieren von vCenter Server und Netzwerkeinstellungen

Die automatisierte Aktualisierungsfunktion stellt neue Versionen der Horizon Cloud Connector-Appliance für Ihren vCenter Server bereit. Um Ihre Systemumgebung für diese Bereitstellungen vorzubereiten, erfassen Sie die erforderlichen Netzwerkinformationen wie folgt: eine nicht zugewiesene statische IP-Adresse und die Netzwerkeinstellungen, die Sie für die aktualisierte Appliance verwenden möchten. Führen Sie dann die folgenden Schritte aus.

Hinweis: Zum Durchführen der für die automatisierte Aktualisierungsfunktion benötigten Bereitstellungs- und Konfigurationsschritte müssen Sie ein Benutzerkonto mit Administratorrechten auf dem vCenter Server konfigurieren. Wenn im Horizon Cloud Connector-Konfigurationsportal keine Optionen zum Konfigurieren von vCenter Server und Netzwerkeinstellungen angezeigt werden, müssen Sie zunächst die Aktivierung der automatischen Aktualisierungsfunktion für den Pod anfordern, wie im vorherigen Abschnitt dieses Artikels, „Voraussetzungen für automatische Aktualisierungen“, beschrieben.
  1. Erfassen Sie die erforderlichen Netzwerkinformationen wie folgt.
    • (Aktuelle Version Horizon Cloud Connector 1.9 und höher) Bestimmen Sie die nicht zugewiesene statische IP-Adresse, die Sie für die aktualisierte Appliance verwenden möchten. Alle anderen erforderlichen Netzwerkeinstellungen, die für die vorhandene Appliance konfiguriert wurden, werden während der Aktualisierung für die aktualisierte Appliance verwendet.
    • (Aktuelle Version Horizon Cloud Connector 1.6 bis 1.8) Bestimmen Sie die nicht zugewiesene statische IP-Adresse und die Netzwerkeinstellungen, die Sie für die aktualisierte Appliance verwenden möchten.
  2. Melden Sie sich beim Horizon Cloud Connector-Konfigurationsportal an.
  3. Um den Konfigurationsbildschirm für vCenter Server-Details zu öffnen, gehen Sie wie folgt vor:
    • (Horizon Cloud Connector 1.7 oder höher) Klicken Sie auf die Schaltfläche vCenter Server und Netzwerkdetails konfigurieren.
    • (Horizon Cloud Connector 1.6) Klicken Sie auf die Schaltfläche Automatische Cloud Connector-Aktualisierungen konfigurieren.
  4. Geben Sie im Bildschirm Horizon Cloud Connector vCenter Server-Details den FQDN für den vCenter Server ein und klicken Sie auf Zertifikat abrufen. Nachdem die Zertifikatsinformationen angezeigt wurden, wählen Sie Ich habe das obige Zertifikat verifiziert und möchte fortfahren aus.
  5. Geben Sie unter Horizon Cloud Connector vCenter Server-Anmeldedaten die Anmeldedaten für einen Benutzer mit Administratorrechten auf dem vCenter Server ein.
  6. Konfigurieren Sie unter Zusätzliche Details zur statischen IP für das Cloud Connector-Upgrade die statische IP-Adresse und andere Netzwerkeinstellungen nach Bedarf. Beachten Sie die folgenden Richtlinien:
    • (Aktuelle Version Horizon Cloud Connector 1.9 und höher) Die neue Appliance-Version verwendet die Einstellungen für Gateway, Subnetz und DNS-Server, die für die vorhandene Appliance-Version konfiguriert wurden. Sie müssen diese Netzwerkeinstellungen unter Zusätzliche Details zur statischen IP für das Cloud Connector-Upgrade nicht konfigurieren.
    • (Aktuelle Version Horizon Cloud Connector 1.6 bis 1.8) Die neue Appliance-Version verwendet nicht die Einstellungen für Gateway, Subnetz und DNS-Server, die für die vorhandene Appliance-Version konfiguriert wurden. Um die Funktion der automatischen Aktualisierung verwenden zu können, müssen Sie diese Einstellungen für die neue Appliance-Version unter Zusätzliche Details zur statischen IP für das Cloud Connector-Upgrade manuell konfigurieren.
    Einstellung Beschreibung
    Statische IP

    Geben Sie eine nicht zugewiesene statische IP-Adresse für die Verwendung als Reserveadresse während der Aktualisierung an. Diese Adresse muss sich von der Arbeits-IP-Adresse unterscheiden, die von der aktuellen Version der Appliance verwendet wird. Diese Reserveadresse wird je nach aktueller Version der Appliance wie folgt verwendet:

    • (Aktuelle Version Horizon Cloud Connector 1.9 und früher) Während der Aktualisierung verwendet die neue Appliance-Version die Reserve-IP-Adresse, um vorübergehend Zugriff auf das Netzwerk zu erhalten, während die aktuelle Appliance-Version betriebsbereit bleibt. Am Ende der Aktualisierung wird die Zuweisung der Reserve-IP-Adresse von der neuen Appliance-Version aufgehoben und die Arbeits-IP-Adresse wird von der alten zur neuen Appliance-Version neu zugewiesen.
    • (Aktuelle Version Horizon Cloud Connector 2.1 und höher) Während der Aktualisierung wird die Reserve-IP-Adresse der neuen Appliance-Version zugewiesen und wird zur neuen Arbeits-IP-Adresse der Horizon Cloud Connector-Appliance. Die IP-Adresse der alten Appliance-Version wird zur neuen Reserve-IP-Adresse für die nächste automatisierte Aktualisierung von Horizon Cloud Connector. Weitere Informationen finden Sie in Schritt 6 im nächsten Abschnitt dieses Artikels unter „End-to-End-Ablauf des automatisierten Aktualisierungsvorgangs“.
    Standard-Gateway (Nur aktuelle Version Horizon Cloud Connector 1.6 bis 1.8) Gateway-Konfiguration, die Sie für die neue Version der-Appliance verwenden möchten.
    Subnetzmaske (Nur aktuelle Version Horizon Cloud Connector 1.6 bis 1.8) Subnetzmaske, die Sie für die neue Version der Appliance verwenden möchten.
    DNS-Server

    (Nur aktuelle Version Horizon Cloud Connector 1.6 bis 1.8) DNS-Server, den Sie für die neue Version der Appliance verwenden möchten.

    Wichtig: Konfigurieren Sie höchstens einen DNS-Server für die neue Appliance-Version. Wenn Sie mehrere DNS-Server konfigurieren, schlägt die Aktualisierung der Appliance fehl.
  7. Klicken Sie auf Speichern.

End-to-End-Ablauf des automatisierten Aktualisierungsvorgangs

Der automatisierte Aktualisierungsvorgang für Horizon Cloud Connector folgt einer Technik der Softwarebranche, die als Blau-Grün-Bereitstellung bezeichnet wird.


Konzeptionelle Darstellung des Blau-Grün-Aktualisierungsvorgangs.

Die vorhandene zu aktualisierte Horizon Cloud Connector-Instanz wird als blaue Appliance bezeichnet. Die neue Version von Horizon Cloud Connector wird als die grüne Appliance bezeichnet.

Wenn Sie die aktuelle Versionsnummer der blauen Appliance anzeigen möchten, wählen Sie Einstellungen > Kapazität > aus und klicken Sie bei Bedarf auf die Registerkarte Pods. Die Versionsnummer wird neben dem Namen des gekoppelten Pods in der Liste angezeigt.


Details zur Appliance-Versionsnummer auf der Seite „Kapazität“

Nach dem Konfigurieren der vCenter Server- und Netzwerkeinstellungen in der Onboarding-Benutzerschnittstelle von Horizon Cloud Connector besteht der End-to-End-Aktualisierungsvorgang aus den folgenden Schritten:

  1. Wenn VMware eine aktualisierte Version von Horizon Cloud Connector veröffentlicht, die mit der blauen Appliance kompatibel ist, tritt einer der folgenden Fälle ein:
    • Wenn Ihre Systemumgebung alle Anforderungen für die Unterstützung der automatisierten Aktualisierung erfüllt, wird eine Benachrichtigungsmeldung angezeigt, wenn Sie auf der Seite „Kapazität“ auf die Versionsnummer des Pods klicken.

      Benachrichtigungsmeldung für die Verfügbarkeit einer Aktualisierung

      Darüber hinaus ist die Schaltfläche Aktualisierung planen auf der Detailseite des Pods verfügbar. (Wählen Sie zum Anzeigen der Detailseite des Pods Einstellungen > Kapazität > aus, klicken Sie ggf. auf die Registerkarte Pods und klicken Sie dann auf den Namen des Pods in der Liste.) Ein Benachrichtigungsbanner auf der Seite gibt die Versionsnummer der verfügbaren Aktualisierung an.


      Schaltfläche „Aktualisierung planen“ auf der Detailseite des Pods

      Wenn Ihre Systemumgebung alle Anforderungen für automatische Aktualisierungen erfüllt, können Sie mit Schritt 3 des Aktualisierungsprozesses fortfahren.

    • Wenn Ihre Systemumgebung nicht alle Anforderungen für automatisierte Aktualisierungen erfüllt, wird stattdessen die Schaltfläche Aktualisierungsfehler löschen auf der Detailseite des Pods angezeigt. Ein Warnbanner benachrichtigt Sie außerdem darüber, dass ein Fehler die Aktualisierung verhindert.

      Schaltfläche „Aktualisierungsfehler löschen“ auf der Pod-Detailseite
  2. Wenn Fehlerbedingungen vorhanden sind, die die Aktualisierung verhindern, müssen Sie diese beheben. Klicken Sie auf die Schaltfläche Aktualisierungsfehler löschen oder auf den Link im Warnbanner, um das Dialogfeld Pod-Aktualisierungsfehler beheben zu öffnen. Verwenden Sie die Nachricht in diesem Dialogfeld als Anleitung und führen Sie die erforderlichen Aktionen aus oder aktualisieren Sie die erforderlichen Konfigurationen, um den beschriebenen Fehlerzustand zu löschen. Überprüfen Sie dann, ob der Fehler behoben wurde, indem Sie das Kontrollkästchen neben der Fehlerbeschreibung aktivieren und auf Fortfahren klicken.

    Der folgende Screenshot zeigt ein Beispiel für das Dialogfeld Beheben von Pod-Aktualisierungsfehlern, nachdem Sie die Fehlerbehebung bestätigt haben.


    Dialogfeld „Pod-Aktualisierungsfehler beheben“

    Es kann bis zu 30 Minuten dauern, bis die Konfigurationsänderungen wirksam werden und die Verwaltungskonsole diese Änderungen widerspiegelt. Wenn der Fehler gelöscht wird, ändert sich die Schaltfläche Aktualisierungsfehler löschen in Aktualisierung planen.

  3. Sie müssen die Aktualisierung manuell planen, um den Aktualisierungs-Workflow zu initiieren. Klicken Sie auf der Detailseite des Pods auf Aktualisierung planen. Legen Sie dann ein Tages und eine Uhrzeit fest, an dem bzw. zu der der Horizon Cloud Service die blaue Appliance auf die grüne Appliance aktualisiert.

    Sie bestimmen einen geeigneten Zeitpunkt für die Aktualisierung. In der Regel nimmt der Aktualisierungsvorgang, einschließlich der Bereitstellung der grünen Appliance und der Migration von der blauen zur grünen Appliance, bis zu 90 Minuten in Anspruch. Dabei hat es sich bewährt, die Aktualisierung für einen Zeitpunkt zu planen, an dem die Umgebung am wenigsten ausgelastet ist. Nachdem die Aktualisierung geplant wurde, zeigt die Konsole die verbleibende Zeit bis zur geplanten Aktualisierung in einem Banner oben an. Sie können die Uhrzeit für die Aktualisierung jederzeit vor dem geplanten Zeitpunkt neu einstellen, wenn Ihr Unternehmen dies erforderlich macht.

    Der folgende Screenshot zeigt ein Beispiel für ein Banner, das auf die geplante Aktualisierung hinweist.


    Benachrichtigungsbanner für geplante Aktualisierung
    Wichtig: Wenn Sie die Aktualisierung planen, müssen Sie Datum und Uhrzeit eingeben. Diese Zeit bezieht sich auf die lokale Zeitzone Ihres Browsers.
  4. Der Dienst stellt zum geplanten Termin die grüne Appliance für den vCenter Server mithilfe der statischen IP-Adresse bereit, die Sie zuvor im Bildschirm Horizon Cloud Connector vCenter Server-Details konfiguriert haben. Die Ausführung dieser Bereitstellungsphase dauert in der Regel etwa 25 Minuten. Die genaue Dauer kann jedoch abhängig von der Kapazität und den Merkmalen ihrer Systeminfrastruktur variieren.
    Hinweis: Während des Aktualisierungsvorgangs, der die Phasen der Bereitstellung, der Migration und der Neuzuweisung der IP-Adresse umfasst, können Sie keine administrativen Aufgaben auf dem Pod durchführen, der mit der blauen Appliance gekoppelt ist, für die die Aktualisierung erfolgt. Darüber hinaus sind alle Aktionsschaltflächen im Horizon Cloud Connector-Konfigurationsportal im deaktivierten Zustand. Die blaue Appliance bleibt jedoch während der Aktualisierung voll funktionsfähig und der Pod bleibt mit der Steuerungsebene der Cloud und dem Abonnementlizenzdienst verbunden.
  5. Nachdem die grüne Appliance vollständig bereitgestellt wurde, migriert der Dienst die Konfiguration von der blauen Appliance zur grünen Appliance. Die Migrationsphase dauert in der Regel ca. 10 Minuten.
  6. Wenn der Migrationsvorgang abgeschlossen ist, tritt einer der folgenden Fälle ein.
    • Wenn auf der blauen Appliance die Version 1.9 oder eine frühere Version von Horizon Cloud Connector ausgeführt wird, wird die Zuweisung der Reserve-IP-Adresse zu der grünen Appliance aufgehoben. Anschließend wird die IP-Adresse der blauen Appliance der grünen Appliance neu zugewiesen, um sie zur neuen Arbeits-IP-Adresse Ihrer Horizon Cloud Connector-Instanz zu machen. Die reservierte IP-Adresse wird für die Verwendung in nachfolgenden automatisierten Aktualisierungen beibehalten .
      Hinweis: Die Neuzuweisung führt zu einer kurzen Ausfall von unter einer Minute. Währenddessen verliert der Pod kurzzeitig seine Verbindung zur Steuerungsebene und zu den Horizon Cloud-Diensten. Während dieser Zeit verlieren Endbenutzer möglicherweise für einen Moment Ihre Verbindungssitzungen mit Remotedesktops und Anwendungen auf dem Pod.
      Sobald die Neuzuweisung der IP-Adresse abgeschlossen ist:
      • Die grüne Appliance wird vollständig funktionsfähig und die Verbindung des Pods mit der Steuerungsebene und dem Abonnementlizenzdienst wird wiederhergestellt.
      • Die grüne Appliance erhält einen Namen bestehend aus dem Namen der blauen Appliance, an den die neue Versionsnummer als Suffix angehängt ist.
      • Die blaue Appliance verbleibt im Datenspeicher und wird ausgeschaltet.
    • Wenn auf der blauen Appliance Version 2.1 oder höher von Horizon Cloud Connector ausgeführt wird, bleibt die Reserve-IP-Adresse der grünen Appliance zugewiesen und wird zur neuen Arbeits-IP-Adresse Ihrer Horizon Cloud Connector-Instanz. Der Pod bleibt während des gesamten Aktualisierungsvorgangs voll funktionsfähig und mit der Steuerungsebene und mit Horizon Cloud-Diensten verbunden.

      Sobald der Aktualisierungsvorgang abgeschlossen ist:

      • Die grüne Appliance erhält einen Namen bestehend aus dem Namen der blauen Appliance, an den die neue Versionsnummer als Suffix angehängt ist.
      • Die blaue Appliance verbleibt im Datenspeicher und wird ausgeschaltet.
      • Die IP-Adresse der blauen Appliance wird für die nächste automatisierte Aktualisierung als neue Reserve-IP-Adresse beibehalten.

        Bei jeder nachfolgenden automatischen Aktualisierung werden die Reserve- und Arbeits-IP-Adressen zwischen der blauen und der grünen Appliance ausgetauscht, wie in der folgenden Tabelle dargestellt. Die Tabelle veranschaulicht ein Beispiel, bei dem für die allererste automatisierte Aktualisierung die blaue Appliance mit der Arbeitsadresse 10.108.184.100 beginnt und die Reserveadresse als 10.108.184.200 konfiguriert ist.

        Während dieser Aktualisierung: Die blaue Appliance verwendet diese IP-Adresse: Die grüne Appliance verwendet diese IP-Adresse:
        Erste automatische Aktualisierung 10.108.184.100 10.108.184.200
        Zweite automatische Aktualisierung 10.108.184.200 10.108.184.100
        Dritte automatische Aktualisierung 10.108.184.100 10.108.184.200
        Vierte automatische Aktualisierung 10.108.184.200 10.108.184.100
  7. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um sicherzustellen, dass die Aktualisierung erfolgreich abgeschlossen wurde:
    1. Wählen Sie Einstellungen > Kapazität > aus und klicken Sie ggf. auf die Registerkarte Pods. Die Versionsnummer der aktualisierten Appliance wird neben dem Namen des Pods in der Liste angezeigt.

      Appliance-Versionsnummer auf der Seite „Kapazität“ nach der Aktualisierung
    2. Melden Sie sich beim Horizon Cloud Connector-Konfigurationsportal der grünen Appliance an und überprüfen Sie die Integrität der Horizon Cloud Connector-Komponenten.
Hinweis: Durch eine Aktualisierung auf Version 1.10 oder höher von Horizon Cloud Connector werden automatisch alle Horizon Cloud-Dienste aktiviert. Horizon Cloud Connector Version 1.10 oder höher unterstützt nicht das Profil „Standardfunktion“, das mit Version 1.8 oder 1.9 der Appliance verfügbar war.

Fehlerbedingungen, die automatisierte Aktualisierung verhindern

Beispiele für gängige Fehlermeldungen sind:

  • Stellen Sie sicher, dass Cloud Connector online ist.
  • Cloud Connector ist nicht mit statischer IP-Adresse bereitgestellt.
  • vCenter kann für das Upgrade nicht kontaktiert werden. Geben Sie die Anmeldedaten für vCenter in der Cloud Connector-Einrichtung erneut ein.
  • Es ist nicht genügend Festplattenspeicher zum Durchführen des Upgrades vorhanden. Der erforderliche minimale Festplattenspeicher beträgt 50 GB.

Nehmen Sie die erforderlichen Konfigurationsänderungen vor, um den angegebenen Fehler zu beheben, sodass Sie mit dem Planen der automatisierten Aktualisierung fortfahren können.