Mit vSphere-Speicherrichtlinien können Sie die Datenspeicher steuern, auf denen OpenStack-Instanzen erstellt werden.

Hinweis: Nachdem Sie eine Speicherrichtlinie auf einem FCD-Volume festgelegt haben, können Sie die Speicherrichtlinie für das Volume nicht entfernen. Sie können jedoch die Speicherrichtlinie ändern, die von einem nicht angehängten Volume verwendet wird.

Voraussetzungen

Erstellen Sie die gewünschte Speicherrichtlinie in vSphere. Weitere Informationen finden Sie unter Speicherrichtlinienbasierte Verwaltung im Dokument vSphere-Speicher.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim Integrated OpenStack Manager als root-Benutzer an.
    ssh root@mgmt-server-ip
  2. Bearbeiten Sie die Nova Compute-Konfiguration.
    viocli update nova-compute
    1. Fügen Sie im Abschnitt DEFAULT den Parameter enabled_filters mit den im folgenden Beispiel aufgeführten Werten hinzu.
      enabled_filters: "RetryFilter, AvailabilityZoneFilter, ComputeFilter, ComputeCapabilitiesFilter, ImagePropertiesFilter, ServerGroupAntiAffinityFilter, ServerGroupAffinityFilter, PciPassthroughFilter, AggregateInstanceExtraSpecsFilter"
    2. Fügen Sie im Abschnitt vmware den Parameter pbm_default_policy hinzu. Legen Sie den zugehörigen Wert auf den Namen der Speicherrichtlinie fest, die bei der Erstellung einer Instanz mit einem Typ, der nicht mit einer Speicherrichtlinie verknüpft ist, standardmäßig verwendet werden soll. Der Wert muss auf eine Speicherrichtlinie verweisen, die Sie auf dem vCenter Server konfigurieren.
    3. Fügen Sie im Abschnitt vmware den Parameter pbm_enabled hinzu und legen Sie dessen Wert auf true fest.
    4. Fügen Sie im Abschnitt vmware den Parameter use_linked_clone hinzu und legen Sie dessen Wert auf false fest.
    Das folgende Beispiel zeigt eine aktualisierte Konfiguration.
    conf:
    nova:
      DEFAULT:  
        enabled_filters: "RetryFilter, AvailabilityZoneFilter, ComputeFilter, ComputeCapabilitiesFilter, ImagePropertiesFilter, ServerGroupAntiAffinityFilter, ServerGroupAffinityFilter, PciPassthroughFilter, AggregateInstanceExtraSpecsFilter"
      neutron:
        metadata_proxy_shared_secret: ".Secret:managedencryptedpasswords:data.metadata_proxy_shared_secret"  
      vmware:
        passthrough: "false"
        pbm_default_policy: "Your Default Storage Policy"
        pbm_enabled: "true"
        tenant_vdc: "false"
        use_linked_clone: "false"
  3. Bearbeiten Sie die Nova-Konfiguration.
    viocli update nova
    1. Fügen Sie im Abschnitt DEFAULT den Parameter enabled_filters mit den im folgenden Beispiel aufgeführten Werten hinzu.
      enabled_filters: "RetryFilter, AvailabilityZoneFilter, ComputeFilter, ComputeCapabilitiesFilter, ImagePropertiesFilter, ServerGroupAntiAffinityFilter, ServerGroupAffinityFilter, PciPassthroughFilter, AggregateInstanceExtraSpecsFilter"
    2. Fügen Sie im Abschnitt vmware den Parameter pbm_default_policy hinzu. Legen Sie den zugehörigen Wert auf den Namen der Speicherrichtlinie fest, die bei der Erstellung einer Instanz mit einem Typ, der nicht mit einer Speicherrichtlinie verknüpft ist, standardmäßig verwendet werden soll. Der Wert muss auf eine Speicherrichtlinie verweisen, die Sie auf dem vCenter Server konfigurieren.
    3. Fügen Sie im Abschnitt vmware den Parameter pbm_enabled hinzu und legen Sie dessen Wert auf true fest.
    4. Fügen Sie im Abschnitt vmware den Parameter use_linked_clone hinzu und legen Sie dessen Wert auf false fest.
    Das folgende Beispiel zeigt eine aktualisierte Konfiguration.
    conf:
    nova:
      DEFAULT:  
        enabled_filters: "RetryFilter, AvailabilityZoneFilter, ComputeFilter, ComputeCapabilitiesFilter, ImagePropertiesFilter, ServerGroupAntiAffinityFilter, ServerGroupAffinityFilter, PciPassthroughFilter, AggregateInstanceExtraSpecsFilter"
      neutron:
        metadata_proxy_shared_secret: ".Secret:managedencryptedpasswords:data.metadata_proxy_shared_secret"  
      vmware:
        passthrough: "false"
        pbm_default_policy: "Your Default Storage Policy"
        pbm_enabled: "true"
        tenant_vdc: "false"
        use_linked_clone: "false"
  4. Melden Sie sich beim VMware Integrated OpenStack-Dashboard als ein Cloud-Administrator an.
  5. Wählen Sie das Projekt admin im Dropdown-Menü in der Titelleiste aus.
  6. Wählen Sie Administrator > Berechnen > Typen aus.
  7. Erstellen Sie einen neuen Typ oder wählen Sie einen vorhandenen Typ aus.
  8. Klicken Sie rechts neben dem Typ auf Metadaten aktualisieren.
  9. Erweitern Sie im Fenster Verfügbare Metadaten die Option VMware-Richtlinien und klicken Sie auf das Symbol Hinzufügen (Pluszeichen) neben Speicherrichtlinie.
  10. Geben Sie den Namen der gewünschten Speicherrichtlinie als Wert des Parameters vmware:storage_policy ein und klicken Sie auf Speichern.

Ergebnisse

Die angegebene vSphere-Speicherrichtlinie wird auf alle neuen OpenStack-Instanzen angewendet, die mit diesem Typ erstellt werden. Die Standardspeicherrichtlinie wird auf alle neuen Instanzen angewendet, die mit einem Typ erstellt werden, der nicht mit einer Speicherrichtlinie verknüpft ist.