Sie können statische Bindungen sowohl auf DHCP für IPv4- als auch auf DHCP für IPv6-Servern konfigurieren.

In einer typischen Netzwerkumgebung verfügen Sie über VMs, auf denen Dienste wie FTP, E-Mail-Server, Anwendungsserver und so weiter ausgeführt werden. Möglicherweise möchten Sie nicht, dass die IP-Adresse dieser VMs in Ihrem Netzwerk geändert wird. In diesem Fall können Sie eine statische IP-Adresse an die Mac-Adresse jeder VM (DHCP-Client) binden. Die statische IP-Adresse darf sich nicht mit den IP-Adressen der DHCP-IP-Bereiche und DHCP-Server-IP-Adressen überschneiden.

Statische DHCP-Bindungen zulässig, wenn Sie entweder einen lokalen DHCP-Server oder einen Gateway-DHCP-Server im Segment konfigurieren. Die Benutzeroberfläche hindert Sie nicht daran, statische DHCP-Bindungen zu konfigurieren, wenn das Segment ein DHCP-Relay verwendet. In NSX-T Data Center ist die statische Bindung mit einem DHCP-Relay jedoch eine nicht unterstützte Konfiguration.

Voraussetzungen

Das Segment, in dem Sie statische DHCP-Bindungen konfigurieren möchten, muss im Netzwerk gespeichert sein.

Prozedur

  1. Melden Sie sich in Ihrem Browser mit Administratorrechten bei einem NSX Manager unter https://<nsx-manager-ip-address> an.
  2. Wählen Sie Netzwerk > Segmente aus.
  3. Klicken Sie neben dem Segment, das Sie bearbeiten möchten, auf die drei Punkte untereinander und dann auf Bearbeiten.
  4. Erweitern Sie den Abschnitt Statische DHCP-Bindungen und klicken Sie neben Statische DHCP-Bindungen auf Festlegen.
    Standardmäßig wird die Seite Statische IPv4-Bindung angezeigt. Um IPv6-Adressen zu binden, stellen Sie sicher, dass Sie zuerst auf die Registerkarte Statische IPv6-Bindung klicken und dann mit dem nächsten Schritt fortfahren.
  5. Klicken Sie auf Statische Bindung hinzufügen.
    1. Geben Sie die Optionen für die statische DHCP-Bindung an.
      In der folgenden Tabelle werden die für DHCP für IPv4- und DHCP für IPv6-Server gängigen statischen Bindungsoptionen beschrieben.
      Option Beschreibung
      Name

      Geben Sie einen eindeutigen Anzeigenamen ein, um jede statische Bindung zu identifizieren. Der Name darf höchstens 255 Zeichen umfassen.

      IP-Adresse
      • Erforderlich für die statische IPv4-Bindung. Geben Sie eine einzelne IPv4-Adresse ein, die an die Mac-Adresse des Clients gebunden werden soll.
      • Optional für die statische IPv6-Bindung. Geben Sie eine einzelne globale Unicast-IPv6-Adresse ein, die an die Mac-Adresse des Clients gebunden werden soll.

      Wenn für die statische Bindung keine IPv6-Adresse angegeben ist, wird die statusfreie Adressautokonfiguration (SLAAC) verwendet, um den DHCPv6-Clients automatisch eine IPv6-Adresse zuzuweisen. Darüber hinaus können Sie statusfreies DHCP verwenden, um anderen Optionen für DHCP Konfigurationsoptionen, z. B. DNS, Domänennamen und so weiter, den DHCPv6-Clients zuzuweisen.

      Weitere Informationen zu statusfreiem DHCP für IPv6 finden Sie in den RFC 3376-Spezifikationen.

      Die folgenden Typen von IPv6-Adressen sind in statischen IPv6-Bindungen nicht zulässig:
      • Link-Local-Unicast-Adressen (FE80::/64)
      • Multicast-IPv6-Adressen (FF00::/8)
      • Nicht angegebene Adresse (0:0:0:0:0:0:0:0)
      • Adresse nur mit F (F:F:F:F:F:F:F:F)

      Die statische IP-Adresse muss zum Subnetz gehören (sofern vorhanden), das im Segment konfiguriert ist.

      MAC-Adresse

      Erforderlich. Geben Sie die MAC-Adresse des DHCP-Clients ein, an den Sie eine statische IP-Adresse binden möchten.

      Die folgenden Validierungen gelten für die MAC-Adresse in statischen Bindungen:
      • Die MAC-Adresse muss in allen statischen Bindungen eines Segments, das einen lokalen DHCP-Server verwendet, eindeutig sein.
      • Die MAC-Adresse muss in allen statischen Bindungen für alle Segmente, die mit dem Gateway verbunden sind und die den Gateway-DHCP-Server verwenden, eindeutig sein.
      Nehmen Sie beispielsweise an, dass Sie über 10 Segmente verfügen, die mit einem Tier-1-Gateway verbunden sind. Sie verwenden einen DHCP-Server für vier Segmente (Segment1 bis Segment4) und einen lokalen DHCP-Server für die verbleibenden sechs Segmente (Segment5 bis Segment10). Angenommen, Sie verfügen über insgesamt 20 statische Bindungen für alle vier Segmente (Segment1 bis Segment4), die den Gateway-DHCP-Server verwenden. Darüber hinaus verfügen Sie über fünf statische Bindungen in jedem der anderen sechs Segmente (Segment5 bis Segment10), die einen lokalen DHCP-Server verwenden. In diesem Beispiel:
      • Die MAC-Adresse in jeder der 20 statischen Bindungen muss für alle Segmente (Segment1 bis Segment4), die den Gateway-DHCP-Server verwenden, eindeutig sein.
      • Die MAC-Adresse in den fünf statischen Bindungen muss in jedem Segment eindeutig sein (Segment5 bis Segment10), die einen lokalen DHCP-Server verwenden.
      Lease-Dauer

      Optional Geben Sie die Zeit in Sekunden ein, für die die IP-Adresse an den DHCP-Client gebunden sein soll. Wenn die Lease-Dauer abläuft, wird die IP-Adresse ungültig und der DHCP-Server kann die Adresse anderen DHCP-Clients im Segment zuweisen.

      Der gültige Wertebereich ist 60–4294967295. Der Standardwert beträgt 86400.

      Beschreibung

      Optional Geben Sie eine Beschreibung für die statische Bindung ein.

      Tags

      Optional Fügen Sie Tags hinzu, um statische Bindungen zu kennzeichnen, sodass Sie schnell Bindungen suchen oder filtern, bindungsbezogene Probleme beheben und nachverfolgen können oder andere Aufgaben ausführen können.

      Weitere Informationen zum Hinzufügen von Tags sowie Anwendungsfälle für das Tagging von Objekten finden Sie unter Tags.

      In der folgenden Tabelle werden statische Bindungsoptionen beschrieben, die nur in einem DHCP für IPv4-Server verfügbar sind.
      DHCP-für-IPv4-Option Beschreibung
      Gateway-Adresse

      Geben Sie die standardmäßige Gateway-IP-Adresse ein, die der DHCP-für-IPv4-Server für den DHCP-Client bereitstellen muss.

      Hostname

      Geben Sie den Hostnamen des DHCP-für-IPv4-Clients ein, damit der DHCPv4-Server den Client (Host) jederzeit mit derselben IPv4-Adresse binden kann.

      Der Hostname darf höchstens 63 Zeichen umfassen.

      Die folgenden Validierungen gelten für den Hostnamen in statischen Bindungen:
      • Der Hostname muss in allen statischen Bindungen eines Segments, das einen lokalen DHCP-Server verwendet, eindeutig sein.
      • Der Hostname muss in allen statischen Bindungen für alle Segmente, die mit dem Gateway verbunden sind und die den Gateway-DHCP-Server verwenden, eindeutig sein.
      Nehmen Sie beispielsweise an, dass Sie über 10 Segmente verfügen, die mit einem Tier-1-Gateway verbunden sind. Sie verwenden einen DHCP-Server für vier Segmente (Segment1 bis Segment4) und einen lokalen DHCP-Server für die verbleibenden sechs Segmente (Segment5 bis Segment10). Angenommen, Sie verfügen über insgesamt 20 statische Bindungen für alle vier Segmente (Segment1 bis Segment4), die den Gateway-DHCP-Server verwenden. Darüber hinaus verfügen Sie über fünf statische Bindungen in jedem der anderen sechs Segmente (Segment5 bis Segment10), die einen lokalen DHCP-Server verwenden. In diesem Beispiel:
      • Der Hostname in jeder der 20 statischen Bindungen muss für alle Segmente (Segment1 bis Segment4), die den Gateway-DHCP-Server verwenden, eindeutig sein.
      • Der Hostname in den fünf statischen Bindungen muss in jedem Segment eindeutig sein (Segment5 bis Segment10), das einen lokalen DHCP-Server verwendet.
      DHCP-Optionen

      Optional Klicken Sie auf Festlegen, um klassenlose statische DHCP-für-IPv4-Routen und andere generische Optionen zu konfigurieren.

      Einige zusätzliche Hinweise für die statische DHCPv4-Bindung:
      • Für statische IPv4-Bindungen wird automatisch der Domänenname übernommen, den Sie im Segment konfiguriert haben.
      • Fügen Sie zum Angeben von DNS-Servern in der Konfiguration der statischen Bindung die generische Option (Code 6 – DNS-Server) hinzu.
      • Verwenden Sie NTP, um die Systemzeit auf DHCPv4-Clients mit DHCPv4-Servern zu synchronisieren. DHCP-für-IPv4-Server bietet keine Unterstützung für SNTP.
      • Wenn in den statischen Bindungen keine DHCP-Optionen angegeben sind, werden die DHCP-Optionen vom DHCPv4-Server im Segment automatisch in den statischen Bindungen übernommen. Wenn Sie jedoch in den statischen Bindungen explizit mindestens eine DHCP-Option eingefügt haben, werden diese DHCP-Optionen vom DHCPv4-Server im Segment nicht automatisch übernommen.
      In der folgenden Tabelle werden statische Bindungsoptionen beschrieben, die nur in einem DHCP für IPv6-Server verfügbar sind.
      DHCP-für-IPv6-Option Beschreibung
      DNS-Server

      Optional Geben Sie maximal zwei Domänennamenserver ein, die für die Namensauflösung verwendet werden sollen.

      Wenn diese Option nicht angegeben ist, wird dem DHCP-Client kein DNS zugewiesen.

      SNTP-Server

      Optional Geben Sie maximal zwei Simple Network Time Protocol(SNTP)-Server ein. Die Clients verwenden diese SNTP-Server, um Ihre Systemzeit mit denen der Standardzeitserver zu synchronisieren.

      Bevorzugte Zeit

      Optional Geben Sie den Zeitraum ein, in dem eine gültige IP-Adresse bevorzugt wird. Wenn die bevorzugte Zeit abläuft, ist die IP-Adresse veraltet. Wenn kein Wert eingegeben wird, wird die bevorzugte Zeit automatisch berechnet (Lease-Dauer * 0,8).

      Lease-Dauer muss > bevorzugte Zeit sein.

      Der gültige Wertebereich ist 60–4294967295. Der Standardwert beträgt 69120.

      Domänennamen

      Optional Geben Sie den Domänennamen ein, der für die DHCPv6-Clients verfügbar ist. Mehrere Domänennamen werden in einer statischen IPv6-Bindung unterstützt.

      Wenn diese Option nicht angegeben ist, wird den DHCP-Clients kein Domänenname zugewiesen.

      Einige zusätzliche Hinweise für die statische DHCPv6-Bindung:
      • Die Konfiguration der Gateway-IP-Adresse ist in statischen IPv6-Bindungen nicht verfügbar. Der IPv6-Client erhält Informationen über den First-Hop-Router aus der ICMPv6-Meldung zur Routenankündigung (RA).
      • NTP wird in statischen DHCPv6-Bindung nicht unterstützt.
    2. Klicken Sie nach dem Konfigurieren jeder statischen Bindung auf Speichern.