Verwenden Sie den PXE-Server, um die Installation von NSX Edge auf einem Bare Metal-Server zu automatisieren oder verwenden Sie die ISO-Datei, um NSX Edge als VM-Appliance oder auf einem Bare Metal-Server zu installieren.

Beachten Sie, dass die Installation per PXE-Startvorgang für NSX Manager nicht unterstützt wird. Außerdem können Sie keine Netzwerkeinstellungen wie IP-Adresse, Gateway, Netzwerkmaske, NTP oder DNS konfigurieren.

Voraussetzungen

  • Wenn der NSX Edge-Bare Metal-Server Version 6.7u3 oder früher ausgeführt wird, führen Sie kein Upgrade von NSX Edge virtualHW.version auf 14 oder höher in vCenter Server durch. Für virtualHW.version ist standardmäßig 13 festgelegt.
  • NSX Edge-Bare Metal-Bond-Geräte, die Ethernetgeräte zu einer LAG aggregieren, werden standardmäßig für das Load Balancing optimiert. So verwendet ein Bond-Gerät nur Netzwerkgeräte, die sich auf einem lokalen NUMA-Knoten befinden, dessen CPU Pakete überträgt. Wenn die den Bond bildenden Geräte mehrere NUMA-Knoten umfassen, die der Paketverarbeitung zugeteilten CPUs jedoch zu einer Teilmenge der NUMA-Knoten gehören, versenden nur einige der Geräte Datenverkehr. Es werden also nicht alle Geräte für den Ausgleich des Datenverkehrs verwendet, der vom Bond-Gerät gesendet wird. Die Standardoptimierung kann nicht deaktiviert werden.

    Wenn Sie jedoch alle Ethernetgeräte des Bonds für den Ausgleich des Datenverkehrs verwenden möchten, müssen Sie alle Ethernetgeräte auf die NUMA-Knoten verschieben, an die die CPUs für die Paketverarbeitung angehängt sind.

    Hinweis: Ein Failover ist exklusiv für Load Balancing. Wenn das an den lokalen NUMA-Knoten angehängte Ethernetgerät ausfällt, sendet der Bond den Datenverkehr an das andere Gerät, auch wenn es nicht NUMA-lokal ist. Die Optimierung des Lastausgleichs hat keine Auswirkung auf die Failover-Funktionalität.