Die Lizenzkonformität wird erzwungen, wenn Sie versuchen, auf Funktionen in der NSX Manager-Benutzeroberfläche zuzugreifen. Die Lizenzerzwingung basiert auf Funktionen und Zeitpunkten, aber nicht auf der Kapazität. Die Kapazitätserzwingung ist ehrenbasiert.

Ab NSX-T Data Center 3.1 bestimmen die NSX-Lizenzeditionen, die Sie Ihrer NSX-T Data Center-Bereitstellung zugewiesen haben, die Funktionen, auf die Sie im Richtlinienmodus der NSX Manager-Benutzeroberfläche zugreifen können. Wenn Sie über mehrere Versionen von Lizenzen verfügen, verwendet NSX Manager die höchste Lizenzedition, die anwendbar ist.

Wenn die Lizenzen gültig sind, lautet die Reihenfolge der Priorität für die Lizenzeditionen wie folgt.
Priorität Lizenz
1 NSX Data Center Enterprise Plus, NSX Data Center Evaluation
2 NSX Enterprise Plus per Processor (Limited Export), NSX Data Center Advanced, NSX for vSphere – Enterprise, NSX for vSphere – Advanced, NSX Data Center Advanced per Processor (Limited Export)
3 NSX Data Center Remote Office Branch Office (ROBO)
4 NSX Data Center Professional
5 NSX Data Center Standard und NSX for vSphere – Standard
6 NSX für vShield Endpoint
Hinweis: Die Add-On-Lizenzen überprüfen die Add-On-Funktionen, wie z. B. NSX Data Center Distributed Threat Prevention. Einzelheiten dazu finden Sie unter Lizenztypen.

Die zugewiesene Lizenz wird verwendet, um die Liste der Funktionen zu ermitteln, die Sie in der NSX Manager-Benutzeroberfläche verwenden können. Wenn Sie ein neuer Benutzer sind, können Sie nur auf die Funktionen zugreifen, die in der von Ihnen erworbenen Lizenzedition verfügbar sind. Wenn Sie versuchen, auf eine Funktionen zuzugreifen, die für Ihre aktuelle Lizenz nicht gültig ist, wird eine Meldung ähnlich der im folgenden Screenshot angezeigt.


Die Registerkarte „Sicherheit“ > „Verteilte IDS/IPS“ in der NSX Manager-Benutzeroberfläche veranschaulicht ein Beispiel für eine Meldung, die angezeigt wird, wenn Ihre aktuelle Lizenz den Zugriff auf die Funktion, auf die zugegriffen wird, nicht zulässt. Die Meldung besagt, dass verteilte IDS/IPS mit der aktuellen Lizenz nicht unterstützt wird.

Sie können ein Upgrade Ihrer aktuellen NSX-T Data Center-Bereitstellung auf NSX-T Data Center 3.1 oder höher durchführen, ungeachtet der aktivierten Lizenz. In ähnlicher Weise können Sie einen Sicherungs- oder Wiederherstellungsvorgang unabhängig von der aktivierten Lizenz durchführen. Nach einem erfolgreichen Upgrade, einer Sicherung oder Wiederherstellung einer Sicherung wird die Lizenzerzwingung jedoch basierend auf der aktuell gültigen zugewiesenen Lizenz für Ihre NSX-T Data Center-Bereitstellung angewendet.

Wenn eine zugewiesene Lizenz abläuft oder ungültig wird, sind nur die Lese- und Löschvorgänge für Objekte zulässig, die vor Ablauf der Lizenz bzw. vor dem Beginn des Upgrades, der Sicherung oder des Wiederherstellungsvorgangs konfiguriert wurden. Die Vorgänge zum Bearbeiten, Erstellen und Neuerstellen sind deaktiviert. Es wird ein Warnbanner angezeigt, das ähnlich wie im folgenden Screenshot lautet.
Das Benutzeroberflächenelement „Kontextprofil auswählen“ wird mit einem gelben Warnbanner angezeigt, das besagt, dass diese Funktion von der aktuell verwendeten Lizenz nicht unterstützt wird. Sie können nur vorhandene Elemente anzeigen, aber nicht bearbeiten oder neue hinzufügen.

Wenn NSX Manager über eine andere gültige Lizenz mit einer niedrigeren Priorität neben der abgelaufenen Lizenz mit höherer Priorität verfügt, werden die Funktionen basierend auf der Priorität der gültigen Lizenz aktiviert.

Die Liste der unterstützten Funktionen für die verschiedenen VMware NSX Data Center-Lizenzeditionen ist im VMware NSX Data Center-Datenblatt unter https://www.vmware.com/content/dam/digitalmarketing/vmware/en/pdf/products/nsx/vmware-nsx-datasheet.pdf verfügbar. Gehen Sie in diesem Dokument zum Abschnitt „VMware NSX Data Center-Editionen“ und ermitteln Sie die Lizenzedition, die für die Funktionen erforderlich ist, die Sie verwenden möchten.

Weitere Informationen zum Hinzufügen eines Lizenzschlüssels finden Sie unter Hinzufügen eines Lizenzschlüssels und Generieren eines Lizenznutzungsberichts. Dort finden Sie auch Informationen zu den Einschränkungen der Standardlizenz von NSX für vShield EndPoint, die bei der Installation von NSX Manager verwendet wird.