Wenn Sie Workspace ONE Access zum Verteilen und Verwalten von Anwendungen verwenden möchten, die als VMware® ThinApp®-Pakete erfasst wurden, müssen Sie über ein ThinApp-Repository verfügen, das die ThinApp-Pakete enthält, auf dieses Repository verweisen und die Pakete synchronisieren. Nach Abschluss des Synchronisierungsvorgangs sind die ThinApp-Pakete in Ihrem Workspace ONE Access-Katalog verfügbar und können für Ihre Workspace ONE Access-Benutzer und -Gruppen bereitgestellt werden.

ThinApp ermöglicht die Virtualisierung von Anwendungen, indem diese vom zugrunde liegenden Betriebssystem und dessen Bibliotheken und Framework entkoppelt und in einzelne ausführbare Dateien, so genannte Anwendungspakete, gebündelt werden. Diese Pakete müssen mit den geeigneten Optionen aktiviert werden, damit sie von Workspace ONE Access verwaltet werden können. Aktivieren Sie z. B. im ThinApp Setup Capture-Assistenten das Kontrollkästchen Mit Workspace verwalten. Weitere Informationen zu ThinApp-Funktionen und dazu, wie Sie Ihre Anwendungen für die Verwaltung durch Workspace ONE Access aktivieren, finden Sie in der VMware ThinApp-Dokumentation.

Normalerweise führen Sie die Schritte zum Verbinden von Workspace ONE Access Connector mit dem Repository und zum Synchronisieren der Pakete bei der allgemeinen Installation und Konfiguration Ihrer Workspace ONE Access-Umgebung aus. Das ThinApp-Repository muss eine Netzwerkfreigabe sein, auf die Connector über einen UNC-Pfad (Uniform Naming Convention) zugreifen kann. Connector wird regelmäßig mit der Netzwerkfreigabe synchronisiert, um die benötigten Metadaten der ThinApp-Pakete zu erhalten, die Workspace ONE Access zur Verteilung und Verwaltung der Pakete benötigt. Siehe Workspace ONE Access-Anforderungen für ThinApp-Pakete und das Netzwerkfreigabe-Repository.

Bei der Netzwerkfreigabe kann es sich um eine CIFS-Freigabe (Common Internet File System) oder um eine DFS-Freigabe (Distributed File System) handeln. Bei der DFS-Freigabe kann es sich um eine einzelne SMB-Dateifreigabe (Server Message Block) handeln oder um mehrere SMB-Dateifreigaben, die als verteiltes Dateisystem organisiert sind. Auf NetApp-Speichersystemen ausgeführte CIFS- und DFS-Freigaben werden unterstützt. DFS-Freigaben auf Isilon-Speichersystemen werden ebenfalls unterstützt.