Smartgroups sind anpassbare Gruppen in Workspace ONE UEM powered by AirWatch, die bestimmen, welche Plattformen, Geräte und Benutzer eine zugewiesene Anwendung, ein Buch, eine Konformitätsrichtlinie, ein Geräteprofil oder eine Bereitstellung erhalten.

Wenn Sie Organisationsgruppen erstellen, basieren diese in der Regel auf der internen Unternehmensstruktur: geographischer Standort, Geschäftseinheit und Abteilung. Beispiel: „Unternehmensverkauf“, „Asien“ mit Smartgroups lässt Sie Inhalte und Einstellungen nach Geräteplattform, Modell, Betriebssystem, Gerätetag oder Benutzergruppe bereitstellen. Sie können sogar Inhalte für einzelne Benutzer über mehrere Organisationsgruppen hinweg bereitstellen.

Sie können Smartgroups beim Upload von Inhalten und Festlegen von Einstellungen erstellen. Sie können sie jedoch jederzeit erstellen und später zuweisen.

Der Hauptvorteil von Smartgroups liegt in ihrer Wiederverwendbarkeit. Jedes Mal, wenn Sie Inhalte hinzufügen oder ein Profil oder eine Richtlinie definieren, eine neue Zuweisung vorzunehmen, ist möglicherweise intuitiv. Wenn Sie Empfänger jedoch nur einmal für Smartgruppen definieren, können Sie diese Smartgroups in Ihre Inhaltsdefinition aufnehmen.

Listenansicht für Smartgroups

Navigieren Sie zu Gruppen & Einstellungen > Gruppen > Zuweisungsgruppen, um die vollständige Liste aller Smartgroups einzusehen. Administratoren haben nur Einsicht auf die Gruppen, die sie auf Grundlage ihrer Berechtigungseinstellungen verwalten können.

Der Screenshot zeigt eine typische Liste von Smartgroups, von denen eine ausgewählt ist. Außerdem sind die Schaltflächen „Zuweisen“ und „Löschen“ zu sehen.

Sie können detaillierte Informationen anzeigen, indem Sie die Links in den Spalten Gruppen, Zuweisungen, Ausschlüsse und Geräte auswählen.

  • Über die Links in den Spalten Zuweisungen oder Ausschlüsse gelangen Sie zur Seite Smartgoup-Zuweisungen anzeigen.
  • Über einen Link in der Spalte Geräte laden Sie die Seite Geräte > Listenansicht mit ausschließlich in der Smartgroup enthaltenen Geräten hoch.
  • Sie können Ihre Sammlung von Gruppen nach Gruppentyp (Smart, Organisation, Benutzer oder alle) oder nach dem Status Zugewiesen filtern. Der Status „Zugewiesen“ gibt an, ob die Gruppe zugewiesen oder ausgeschlossen ist bzw. beide Status oder keines dieser Status aufweist.
  • Sie können eine Smartgroup direkt vom Eintrag aus zuweisen.

Aufheben der Zuweisung einer Smartgroup

Sie können die Zuweisung einer Smartgroup von einer Anwendung, einem Buch, Profil, Produkt oder einer Richtlinie aufheben. Durch diese Aktion werden die entsprechenden Inhalte von allen Geräten in der Smartgroup entfernt.

  1. Heben Sie die Zuweisung einer Smartgroup zu Anwendungen, Büchern, Konformitätsrichtlinien, Geräteprofilen oder Produktbereitstellungen auf. Folgen sie den angezeigten Navigationspfaden.
    • Native Apps – Navigieren Sie zu Ressourcen > Anwendungen > Nativ, und wählen Sie die Registerkarte Intern, Öffentlich oder Gekauft aus.
    • Bücher - Navigieren Sie zu Ressourcen> Bücher> Listenansicht und wählen Sie die Registerkarte Intern , Öffentlich oder Gekauft aus .
    • Konformitätsrichtlinie – Navigieren Sie zu Geräte > Konformitätsrichtlinien > Listenansicht.
    • Geräteprofil – Navigieren Sie zu Ressourcen > Profile und Baselines > Profile.
    • Produktbereitstellung – Navigieren Sie zu Geräte > Bereitstellung > Produkte Ansichtsliste.
    • Skripts - Navigieren Sie zu Ressourcen> Skripts.
    • Sensoren - Navigieren Sie zu Ressourcen> Sensoren.
    • Zeitfenster - Navigieren Sie zu Ressourcen> Zeitfenster.
  2. Machen Sie den Inhalt oder die Einstellung in der Liste ausfindig und wählen Sie das Symbol Bearbeiten (Das Bearbeitungssymbol hat die Form eines grauen Bleistifts.) im Menü „Aktionen“. Alternativ können Sie ein Kontrollkästchen oder ein Optionsfeld links neben der Liste aktivieren.
  3. Wählen Sie die Registerkarte Zuweisung oder suchen Sie das Textfeld Smartgroups.
  4. Wählen Sie „Löschen“ (X) neben der Smartgroup, deren Zuweisung Sie aufheben möchten. Durch diese Aktion wird die Smartgroup nicht gelöscht. Es wird lediglich die Smartgroup-Zuweisung von der gespeicherten Einstellung entfernt.
  5. Gehen Sie wie gewohnt vor, um Ihre Änderungen zu speichern.

Löschen einer Smartgroup

Wenn Sie für eine Smartgroup keine weitere Verwendung haben, können Sie diese löschen. Sie können nur jeweils eine Smartgroup löschen. Bei Auswahl von mehr als einer Smartgroup wird die Schaltfläche Löschen deaktiviert.

Bevor Sie eine Smartgroup löschen können, kann diese keinem Geräteprodukt zugewiesen werden. Wenn Sie sicher sind, dass die Smartgroup, die Sie löschen möchten, nicht zugewiesen ist, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Navigieren Sie zu Gruppen & Einstellungen > Gruppen > Zuweisungsgruppen und suchen Sie die Smartgroup, die aus der Liste gelöscht werden soll.
  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen links neben der Smartgroup, die Sie löschen möchten.
  3. Wählen Sie Löschen aus dem angezeigten Menü „Aktionen“.

Ergebnisse: Die nicht zugewiesene Smartgroup wurde entfernt.

Bearbeiten von Smartgroups

Sie können eine eingerichtete Smartgroup bearbeiten. Alle Änderungen, die Sie auf eine Smartgroup anwenden, wirken sich auf alle Richtlinien und Profile aus, denen diese Smartgroup zugewiesen wird.

Hier ist ein typisches Beispiel für die Notwendigkeit, eine Smartgroup zu bearbeiten. Eine Smartgroup für Führungskräfte wird einer Konformitätsrichtlinie, einem Geräteprofil und zwei internen Anwendungen zugewiesen. Wenn Sie einige der Führungskräfte von einem oder mehreren der zugewiesenen Inhaltselemente ausschließen möchten, bearbeiten Sie einfach die Smartgroup, indem Sie Ausschlüsse angeben. Diese Aktion bewirkt, dass weder die beiden internen Anwendungen noch die Konformitätsrichtlinie und das Geräteprofil auf den Geräten der ausgeschlossenen Führungskräfte installiert werden.

  1. Navigieren Sie zu Gruppen und Einstellungen > Gruppen > Zuweisungsgruppen.
  2. Wählen Sie das Symbol Bearbeiten (Das Bearbeitungssymbol hat die Form eines grauen Bleistifts.), das sich links neben der aufgelisteten Smartgroup befindet, die Sie bearbeiten möchten. Sie können auch den Namen der Smartgroup in der Spalte Gruppe auswählen. Die Seite Smartgroup bearbeiten erscheint samt vorhandenen Einstellungen.
  3. Ändern Sie auf der Seite Smartgroup bearbeiten die Option Kriterien oder Geräte und Benutzer (je nachdem, unter welchem Typ die Smartgroup gespeichert wurde). Wählen Sie danach Weiter.
  4. Auf der Seite Zuweisungen anzeigen können Sie prüfen, welche Profile, Anwendungen, Bücher, Bereitstellungen und Richtlinien dadurch dem Gerät hinzugefügt oder vom Gerät entfernt werden können.
  5. Wählen Sie Veröffentlichen, um Ihre Änderungen an der Smartgroup zu speichern. Alle Profile, Anwendungen, Bücher, Bereitstellungen und Richtlinien, die zu dieser Smartgroup gehören, ändern auf Basis dieser Bearbeitung ihre Gerätezuweisungen.

Ergebnisse: Im Konsolenereignis-Protokoll werden Änderungen an den Smartgruppen nachverfolgt, mit Angaben zum Autor der Änderungen, zu den hinzugefügten Geräten sowie den entfernten Geräten.

Untersuchen von Smartgroup-Ereignissen unter Verwendung des Protokollmoduls für Konsolenereignisse

Mit dem Protokollmodul für Konsolenereignisse können Sie mühelos nachvollziehen, welche Änderungen an Smartgroups wann und von wem vorgenommen wurden. Diese Protokolle können vor allem bei der Problembehandlung von Geräten nützlich sein.

  1. Navigieren Sie zu Monitor > Berichte und Analysen > Ereignisse > Konsolenereignisse.
  2. Wählen Sie Smartgroups aus dem Dropdown-Filter Modul über der Konsolenereignis-Liste.
  3. Wenden Sie nach Wunsch weitere Filter an, wie Datumsbereich, Schweregrad und Kategorie.
  4. Wählen Sie, wo zutreffend, den Hypertextlink in der Spalte Ereignisdaten aus, der zusätzliche Informationen enthält, die Ihnen bei Ihren Aufgaben möglicherweise zugutekommen.

Erstellen einer Smartgroup

Bevor Sie eine Smartgroup an eine Anwendung, ein Buch, eine Konformitätsrichtlinie, ein Geräteprofil oder ein Produkt zuweisen können, müssen Sie eine Smartgroup erstellen.

Im folgenden Video finden Sie fünf Best Practice-Tipps für die Erstellung von Smartgroups.
  1. Wählen Sie die entsprechende Organisationsgruppe (OG), auf die Ihre neue Smartgroup angewendet und von der diese verwaltet werden kann. Die Auswahl einer OG ist optional.
  2. Navigieren Sie zu Gruppen und Einstellungen > Gruppen > Zuweisungsgruppen und wählen Sie dann Smartgroup hinzufügen.
  3. Geben Sie einen Namen für die Smartgroup ein.
  4. Optional können Sie die Option Gerätevorschau aktivieren, um die Geräte anzuzeigen, die in der von Ihnen entworfenen Smartgroup enthalten sind. Diese Gerätevorschau ist standardmäßig deaktiviert, um die Leistung zu verbessern.
  5. Konfigurieren Sie den Typ der Smartgroup.
    Zur Auswahl:
    • Kriterien – Die Option Kriterien funktioniert am besten bei großen Gruppen mit vielen Geräten (mehr als 500 Geräte), die allgemeine Updates erhalten. Diese Methode funktioniert am besten, da die inhärenten Details dieser Gruppen an sämtliche Endpunkte Ihrer Mobilgeräteflotte ausgegeben werden können.
    • Geräte oder Benutzer – Die Option Geräte oder Benutzer funktioniert am besten bei kleineren Gruppen mit wenigen Geräten (500 Geräte oder weniger), die nur vereinzelte, aber wichtige Updates erhalten. Diese Methode funktioniert aufgrund der granularen Ebene, auf der Sie Gruppenmitglieder auswählen können, am besten.
      Hinweis: Beim Umschalten zwischen Kriterien und Geräte oder Benutzer werden sämtliche bisher vorgenommenen Eingaben und Auswahlen gelöscht.
      1. Wählen Sie im Typ Kriterien qualifizierende Parameter, die in der Smartgroup hinzugefügt werden sollen. Wenn in einer Einstellung keine Auswahl getroffen wird, wird dieser Filter nicht als Kriterium angewendet.
        Einstellung Beschreibung
        Organisationsgruppe Diese Kriterienoption filtert Geräte nach ausgewählten Organisationsgruppen. Sie können mehr als eine OG auswählen.

        Sie müssen eine OG des Typs „Kunde“ oder eine untergeordnete OG mit einer übergeordneten OG des Typs „Kunde“ auswählen. Das Zuweisen der Smartgroup zu einer OG des Typ „Nicht Kunde“ ist nicht zulässig. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern von Organisationsgruppen und Erstellen von Organisationsgruppen.

        Benutzergruppe Diese Kriterienoption filtert Geräte nach ausgewählten Benutzergruppen. Sie können mehr als eine Benutzergruppe auswählen.
        Besitz Diese Kriterienoption filtert Geräte nach ausgewähltem Zuständigkeitstyp.
        Tags Diese Kriterienoption filtert Geräte nach Geräte-Tags. Sie können mehr als ein Tag auswählen.
        Plattform und Betriebssystem

        Diese Kriterienoption filtert Geräte nach ausgewählter Plattform und ausgewähltem Betriebssystem. Sie können jeweils mehrere Kombinationen auswählen.

        Obwohl „Plattform“ ein Kriterium in einer Smartgroup ist, hat die im Geräteprofil oder in der Konformitätsrichtlinie konfigurierte Plattform immer Vorrang vor der Plattform der Smartgroup. Wenn Sie beispielsweise ein iOS-Geräteprofil erstellen und es einer Smartgroup zuweisen, wird das Profil nur iOS-Geräten zugewiesen, selbst wenn die Smartgroup Android-Geräte enthält.

        OEM und Modell

        Diese Kriterienoption gilt nur für die Auswahl von Android- und Windows Desktop-Plattformen unter Plattform und Betriebssystem.

        Sie können einen oder mehrere Originalgerätehersteller und mehrere Modelle pro OEM auswählen.

        Neue Android-OEMs und -Modelle werden dem Dropdown-Menü hinzugefügt, wenn Geräte registriert oder synchronisiert werden.

        Modell (Legacy)

        Mit dieser Kriterienoption werden Nicht-Android-und Nicht-Windows Desktop-Geräte nach Modell gefiltert. Einzelne angezeigte Modelle basieren auf der getroffenen Auswahl in Plattform und Betriebssystem.

        Wählen Sie Modelle aus der Liste der vorgestellten Modelle aus, die in Ihre Smartgroup aufgenommen werden sollen.

        Enterprise-OEM-Version

        Diese Kriterienoption filtert Geräte nach der Enterprise-Version der Originalgerätehersteller. Sie können mehr als eine Enterprise-OEM-Version auswählen.

        Eine Enterprise-OEM-Version ist eine softwarebasierte Klassifizierung, die für OEM-Gerätemodelle gilt. Beispielsweise kann eine Enterprise-OEM-Version zusätzliche Softwareunterstützung für Geräte wie z. B. Motorola Mobility Extensions (MX) oder Samsung SAFE sein. Bei einer Enterprise-OEM-Version kann es sich auch um einen OEM-spezifischen Typ des Android-Betriebssystems handeln, z. B. die von Honeywell, LG und Sony.

        Verwaltungstyp Filtern Sie Geräte nach der Art und Weise, in der das Gerät verwaltet wird.
        Registrierungskategorie Filtern Sie Geräte nach der Art und Weise, in der das Gerät registriert ist.
        Hinzufügungen Diese Kriterienoption fügt einzelne Geräte und Benutzer hinzu, die nicht in den Filterkriterien enthalten sind. Sie können mehrere Geräte und mehrere Benutzer auswählen.
        Ausschlüsse Diese Kriterienoption schließt Einzelgeräte, einzelne Benutzer und Benutzergruppen aus, die in den Filterkriterien enthalten sind. Sie können mehr als ein Gerät, mehr als einen Benutzer und mehr als eine Benutzergruppe ausschließen.
      2. Verwenden Sie den Typ Geräte oder Benutzer, um Inhalte und Einstellungen für bestimmte Fälle außerhalb der allgemeinen Unternehmensmobilitätskriterien zuzuweisen. Geben Sie den freundlichen Namen des Geräts unter Geräte und den Benutzernamen (Vor- oder Nachnamen) unter Benutzer ein. Sie müssen mindestens ein Gerät oder Benutzer hinzufügen, bevor Sie die Smartgroup speichern können.
        Einstellung Beschreibung
        Geräte Fügen Sie dieser Smartgroup ein Gerät hinzu, indem Sie den Anzeigenamen des Geräts eingeben. Sie können mit dieser Methode mehr als ein Gerät hinzufügen.
        Benutzer Fügen Sie dieser Smartgroup Benutzer hinzu, indem Sie den Benutzernamen, den Vornamen oder den Nachnamen eingeben. Sie können mit dieser Methode mehr als einen Benutzer hinzufügen.

Erstellen und Zuweisen einer Smartgroup

Sie können eine Smartgroup erstellen, die nach Plattform, Besitz, Benutzergruppe, Betriebssystemversion, Modell, Gerätetag, Enterprise-OEM und sogar nach einzelnen Geräten über den Anzeigenamen definiert ist.

Beispielsweise können Sie eine Smartgroup erstellen, die alle mitarbeitereigenen iPhone Touch-Geräte mit iOS-Version vor 9.0.2 enthält. Fügen Sie dieser Smartgroup alle Android-Geräte mit HTC Version 2.0 und OS Version 4.1 oder höher hinzu. Aus dieser Gruppe können Sie Geräte in der Benutzergruppe „Vollzeit“ ausschließen. Diesem hochgradig angepassten Pool von *Geräten können Sie 10 Geräteprofile, 10 Anwendungen oder eine Konformitätsrichtlinie zuweisen.

*Möglicherweise gelten gewisse Einschränkungen aufgrund der auf mehrere Plattformen ausgelegten Beschaffenheit dieses angepassten Gerätepools. Beispielsweise kann es Apps geben, die Sie zuweisen möchten, die jedoch keine Android-Version anbieten.

Sie können eine Smartgroup auf zwei Arten zuweisen.

Zuweisen einer Smartgroup während der Erstellung eines Geräteprodukts

Sie können eine Smartgroup zuweisen, wenn Sie eine Anwendung, ein Buch, eine Konformitätsrichtlinie, ein Geräteprofil oder eine Produktbereitstellung hinzufügen oder erstellen.

  1. Bearbeiten Sie das Dropdown-Menü Zugewiesene Gruppen.
  2. Wählen Sie eine Smartgroup aus dem Dropdown-Menü aus. Die verfügbaren Smartgroups werden nur in der Organisationsgruppe (OG) verwaltet, zu der die Ressource hinzugefügt wird, bzw. einer ihr untergeordneten OG.
  3. Entspricht keine der Smartgroups den gewünschten Zuweisungskriterien, wählen Sie die Option Smartgroup erstellen. Sie können mehr als eine Smartgroup pro Anwendung, Buch, Konformitätsrichtlinie, Geräteprofil oder Produktbereitstellung zuweisen.
  4. Wählen Sie Speichern, um die Zuweisung einzubeziehen.

Zuweisen einer Smartgroup während der Verwaltung der Smartgroup

Sie haben außerdem die Möglichkeit, eine Smartgroup während der Verwaltung dieser Smartgroup zuzuweisen.

  1. Navigieren Sie zu Gruppen & Einstellungen > Gruppen > Zuweisungsgruppen, um die vollständige Liste aller Smartgroups einzusehen.
  2. Wählen Sie eine oder mehrere Smartgroups aus, die Sie zuweisen möchten, und dann die Schaltfläche Zuweisen. Daraufhin wird die Seite Zuweisen angezeigt. Wählen Sie den Link „Gruppe(n)“ in der oberen Leiste auf der Seite Zuweisen, um die Seite Gruppen anzuzeigen. Auf dieser Seite werden die Organisationsgruppen, die die Smartgroups verwalten, angezeigt. Kehren Sie zur Seite „Zuweisen“ zurück, indem Sie die Schaltfläche Schließen wählen.
  3. Verwenden Sie auf der Seite Zuweisen das Suchfeld, um die Liste der infrage kommenden Produkte einzusehen und diese den ausgewählten Smartgroups zuzuweisen.
  4. Wählen Sie Weiter, um die Seite Gerätezuweisung anzeigen einzublenden und den Zuweisungsstatus zu bestätigen.
  5. Wählen Sie Speichern und veröffentlichen.

Ausschließen von Gruppen aus Profilen und Richtlinien

Sie können Gruppen von der Zuweisung von Geräteprofilen und Konformitätsrichtlinien genauso leicht ausschließen wie Sie Gruppen diesen Geräteprodukten zuweisen.

Bevor Sie diese Aufgabe starten, müssen die Gruppen definiert sein. Sie müssen mindestens in der Lage sein, eine Smartgroup aus den Benutzern zu erstellen, die Sie ausschließen möchten. Diese Aufgabe ermöglicht es Ihnen, ohne Vorbereitung eine neue Smartgroup zu erstellen. Wenn Sie eine Organisationsgruppe oder Benutzergruppe ausschließen möchten, lesen Sie unter Erstellen von Organisationsgruppen bzw. Benutzergruppen nach.
  1. Wählen Sie beim Hinzufügen eines neuen Geräteprofils oder einer neuen Konformitätsrichtlinie die Option Ja neben der Einstellung Ausschlüsse, um die Option Ausgeschlossene Gruppen anzuzeigen.
  2. Wählen Sie in der Einstellung Ausgeschlossene Gruppen die Gruppen aus, die Sie von der Zuweisung dieses Profils oder dieser Richtlinie ausschließen möchten.
    • Sie können die ersten Buchstaben des Gruppennamens eingeben. Die Funktion für die automatische Suche zeigt daraufhin alle Gruppen an, deren Name der von Ihnen eingegebenen Zeichenfolge entspricht.
    • Sie können eine oder mehrere Organisationsgruppen, Benutzergruppen oder Smartgroups auswählen.
    • Alternativ können Sie durch Klicken auf die Schaltfläche Smartgroup erstellen eine neue Smartgroup erstellen.
  3. Wählen Sie Speichern und veröffentlichen (für Geräteprofile) oder Weiter (für Konformitätsrichtlinien) und setzen Sie den Vorgang für diese Aufgaben fort.

    Falls Sie dieselbe Smartgroup sowohl in der Einstellung Zugewiesene Gruppen als auch in Ausgeschlossene Gruppen auswählen, kann das Profil oder die Richtlinie nicht gespeichert werden.

Weitere Schritte: Sehen Sie die betroffenen Geräte durch die Auswahl von Gerätezuweisung anzeigen im Voraus ein.

Wie man eine intelligente Gruppe intelligent macht, Begleitaufgabe für das Video

Dies ist eine Begleitaufgabe für das gleichnamige Video, das oben auf dieser Seite angezeigt wird. Auf einer Registerkarte Ihres Browsers können Sie das Video abspielen und bei Bedarf anhalten und auf einer anderen Registerkarte durch diese Aufgabe scrollen, die alle Details enthält, die im Video fehlen.

1. Verschieben Sie die gewünschte Organisationsgruppe, um die Smartgroup aus zu verwalten.

Inhaltspakete wie Geräteprofile, Konformitätsrichtlinien, Anwendungen, Bücher usw. werden von einer bestimmten Organisationsgruppe (OG) erstellt und von dieser verwaltet, genau wie Geräte. Sie können diese Inhaltspakete nur dann in eine Smartgroup aufnehmen, wenn Sie die Smartgroup aus derselben OG erstellen, aus der die Inhaltspakete erstellt wurden.

Verwenden Sie die OG-Auswahl, um zur untergeordneten OG zu wechseln, die die Inhaltspakete (Apps, Bücher, Geräteprofile, Konformitätsrichtlinien usw.) enthält, die Sie in die Smartgroup aufnehmen möchten. Sie können die verwaltete OG für jedes Inhaltspaket identifizieren. Wählen Sie das Inhaltspaket in der Listenansicht aus und überprüfen Sie dann die ausgewählte Option Verwaltet von.

Beispiel: Wenn Sie Ihrer Smartgroup ein Geräteprofil zuweisen möchten, navigieren Sie zu Ressourcen> Profile und Baselines> Profile und suchen Sie den Namen des Geräteprofils, das Sie Ihrer Smartgroup aus der Liste zuweisen möchten und sehen Sie sich die Spalte Verwaltet von für dieses Profil an. Dies ist die OG, die Sie verschieben, bevor Sie Ihre Smartgroup erstellen.

Beachten Sie, dass Sie weiterhin Zugriff auf Inhalte haben, die in allen übergeordneten OGs oberhalb der OG erstellt wurden, in die Sie verschoben wurden. Dies bedeutet, dass Sie der Smartgroup Inhalte aus der OG, in der Sie sich befinden, sowie aus allen übergeordneten OGs oben zuweisen können.

2. Erstellen der Smartgroup

Sobald Sie sich in der Organisationsgruppe befinden, die Ihre gewünschten Inhaltspakete enthält, fahren Sie mit der Erstellung der Smartgroup fort.

  1. Navigieren Sie zu Gruppen und Einstellungen > Gruppen > Zuweisungsgruppen.
  2. Wählen Sie die Schaltfläche Smartgroup hinzufügen aus. Der Bildschirm Neue Smartgroup erstellen wird angezeigt.
  3. Benennen Sie die OG wie eine Zeitungsüberschrift, eine Zusammenfassung ihres Inhalts. Wenn Sie Ihre Smartgroup so benennen, dass die Geräte selbst beschrieben werden, können Sie der Smartgroup jederzeit Inhalte zuweisen.
    • Seien Sie gewarnt: Wenn Sie der Smartgroup einen Funktionsnamen geben, anstatt einen Namen, der die Geräte selbst darstellt, werden Sie wahrscheinlich in Zukunft zusätzliche Smartgroups erstellen, die denselben Satz von Geräten für jede neue Funktion darstellen. Dies ist sehr verschwenderisch und sehr belastend für den Workspace ONE UEM Console.
      • Zum Beispiel ...
      • ... wenn Sie eine einzelne Smartgroup für „Nicht ausgenommene Mitarbeiter“ mit 2.500 Geräten verwalten, können Sie während der gesamten Lebensdauer Ihrer Flotte nach Bedarf Inhaltspakete zuweisen und deren Zuweisung aufheben. Diese 2.500 Geräte können alle unbegrenzt von derselben Smartgroup bedient werden.
      • Vergleichen Sie diese optimierte Vorgehensweise mit zwölf funktional benannten Smartgroups, die jeweils dieselben 2.500 Geräte mit jeweils unterschiedlichen zugewiesenen Inhalten enthalten. Workspace ONE UEM Console muss eine übermäßige Menge an CPU-Zyklen aufwenden, um mit all diesen Smartgroups Schritt zu halten, was alles andere verlangsamt.
      • Die Zeit zum Erstellen einer neuen Smartgroup erhalten Sie, wenn Sie eine Teilmenge dieser 2.500 Geräte identifizieren, die anders behandelt werden müssen als die anderen, z. B. verschiedene Apps, unterschiedliche Richtlinien, unterschiedliche Profile. Aber auch dann, benennen Sie diese neue Smartgroup so, dass sie die Geräte selbst darstellt, und nicht so, dass Sie beschreiben, was Sie mit ihnen tun möchten.
  4. Wählen Sie den rechten Typ der Smartgroup aus. In den meisten Fällen sind der gewünschte Typ Kriterien, was die größte Flexibilität und Anpassung bietet. Nur in bestimmten Szenarien, wie dem im Video angeführten Schulungsszenario, sind Geräte und Benutzer sinnvoller.
  5. Wählen Sie die besten Kriterien aus. Bewegen Sie den Mauszeiger über das Info-Badge jeder Kriterienkategorie. Daraufhin wird ein Popup angezeigt, in dem beschrieben wird, wie die Kategorie Ihre Geräteflotte filtert.
  6. Wählen Sie Zusätze und Ausschlüsse aus. Wie im Video angegeben, bieten diese beiden Kriterienkategorien die größte Freiheit, selbst wenn das hinzugefügte oder ausgeschlossene Gerät gegen jede andere von Ihnen definierte Kategorie verstößt.
    • Wenn Sie beispielsweise nur Apple iPhones in Ihrer Smartgroup haben möchten, selbst wenn Sie eine Versionsnummer für iOS angeben, können Sie diese Regel in der Kategorie Additionen durch Hinzufügen von iPad-Benutzern und sogar macOS-Geräten definieren, vorausgesetzt, der zugewiesene Inhalt ist sowohl mit iOS als auch mit macOS kompatibel.
    • Ein weiteres Beispiel: Wenn Sie eine Smartgroup erstellen, die Geräte für alle Ihre Manager enthält, indem Sie alle Nur-Manager-Profile, Richtlinien und Apps zuweisen, haben Sie die Möglichkeit, ein Gerät einzuschließen, das von einem Management-Auszubildenden verwendet wird, z. B. um sie für ihre neue Rolle vorzubereiten. Umgekehrt können Sie einen Ausschluss eines Geräts im Manager-Pool vornehmen, wodurch die Manager-Profile, Richtlinien und Anwendungen für dieses Gerät nicht verfügbar sind. Die Möglichkeiten sind zahlreich.

3. Zuweisen der Smartgroup

Es gibt zwei verschiedene Szenarien für die Zuweisung von Smartgroups.

  1. Weisen Sie die Smartgroup direkt nach der Erstellung zu.
    1. Navigieren Sie zu Gruppen und Einstellungen > Gruppen > Zuweisungsgruppen
    2. Suchen und wählen Sie die soeben erstellte Smartgroup aus, indem Sie das Kontrollkästchen links neben der Auflistung aktivieren.
    3. Wählen Sie die Schaltfläche Zuweisen. Der Bildschirm Zuweisung wird angezeigt.
    4. Wählen Sie Profile und Richtlinien aus der verfügbaren Liste aus, die auf der Organisationsgruppe basiert, in der Sie sich derzeit befinden. Die einzigen Geräteprofile und Konformitätsrichtlinien, die zur Auswahl stehen, sind 1) diejenigen, die in der Organisationsgruppe erstellt wurden, in der Sie sich derzeit befinden, und 2) diejenigen, die in derselben OG wie die ausgewählte Smartgroup erstellt wurden.
  2. Weisen Sie die Smartgroup direkt nach der Erstellung des Inhaltspakets zu. Dies umfasst nicht nur Geräteprofile und Konformitätsrichtlinien, sondern auch Anwendungen, Bücher, Produkte, Skripte, Sensoren und Zeitfenster.
    1. Navigieren Sie zur Listenansicht für den Inhaltstyp, dem Sie die Smartgroup zuweisen möchten.
      • Native Apps – Navigieren Sie zu Ressourcen > Anwendungen > Nativ, und wählen Sie die Registerkarte Öffentlich oder Intern aus.
      • Bücher - Navigieren Sie zu Ressourcen> Bücher> Listenansicht und wählen Sie die Registerkarte Intern , Öffentlich oder Gekauft aus .
      • Konformitätsrichtlinie – Navigieren Sie zu Geräte > Konformitätsrichtlinien > Listenansicht.
      • Geräteprofil – Navigieren Sie zu Ressourcen > Profile und Baselines > Profile.
      • Produktbereitstellung – Navigieren Sie zu Geräte > Bereitstellung > Produkte Ansichtsliste.
      • Skripts - Navigieren Sie zu Ressourcen> Skripts.
      • Sensoren - Navigieren Sie zu Ressourcen> Sensoren.
      • Zeitfenster - Navigieren Sie zu Ressourcen> Zeitfenster.
    2. Machen Sie den Inhalt oder die Einstellung in der Liste ausfindig und wählen Sie das Symbol Bearbeiten (Das Bearbeitungssymbol hat die Form eines grauen Bleistifts.) im Menü „Aktionen“. Alternativ können Sie ein Kontrollkästchen oder ein Optionsfeld links neben der Liste aktivieren.
    3. Wählen Sie die Schaltfläche Zuweisen oder die Registerkarte Zuweisung aus, je nach Design des Bildschirms. Suchen Sie das Textfeld Smartgroups und klicken Sie darauf. Wählen Sie dann die Smartgroup aus dem angezeigten Dropdown-Menü aus.